Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Alte Seele: ihre Geheimnisse, Merkmale und Aufgaben

Eine alte Seele ist ein sensibles Wesen, das Frieden sucht und die Grenzen des Egos durchbricht. Der Sinn des Lebens dieser Seele bedeutet Weiterentwicklung im Jetzt auf dem Weg der Reinkarnation.

Die Lebensaufgabe alter Seelen ist das Reflektieren und Lernen aus eigenen Handlungen und denen anderer Menschen. Eine weit entwickelte Seele hat durch Wiedergeburt viele Leben durchlaufen und Erfahrungen gesammelt. Spirituell Interessierte fragen sich, woran sie das Seelenalter erkennen können. Zusätzlich beschäftigen sie sich mit der Idee der Seelenwanderung und dem Seelenleben nach dem Tod.

Was bedeutet alte Seele?

Was passiert, wenn das Seelenwesen nach dem körperlichen Tod ins das Jenseits übergeht? Die unsterbliche Seele kehrt in einem Menschen zurück und lebt ein weiteres Erdenleben. Durch Reinkarnation befindet sich die Seele im wiederkehrenden Kreislauf des Lebens, Sterbens und der Wiedergeburt. Auf diesem langen Weg durchläuft das Seelenwesen fünf Zyklen, an deren Ende die alte Seele steht. Aufgrund der unzähligen Erfahrungen, Aufgaben und Entwicklungsphasen besitzt eine hoch entwickelte Seele ausgeprägte intuitive Fähigkeiten und spirituelle Potenziale.

Einige Seelenforscher vermuten, dass die Seelenzyklen nach rund 9.000 Jahren abgeschlossen sind. Eine alte Seele hat innerhalb ihres sozialen Umfelds häufig ein Gefühl der Fremdartigkeit. Menschen mit hohem Seelenalter beherrschen die Kunst des inneren Lebens. Status, Geld und Ruhm sind für alte Seelen von untergeordneter Bedeutung. Sie haben kein Interesse an kurzlebigen Quellen, weil sie wissen, dass Materialismus und Konsum kein erfülltes Leben bringen.

Welche Anzeichen gibt es für eine alte Seele?

Feststehende Merkmale für ein hohes Seelenalter gibt es nicht, doch bestimmte Anzeichen weisen auf eine alte Seele hin. Ein in ruhigen Bahnen verlaufendes Leben ist nicht kennzeichnend für eine reife Seele. Oft müssen Menschen mit hoher Entwicklung besonders große Herausforderungen bewältigen. Am deutlichsten lässt sich ein hohes Seelenalter an der Fähigkeit zur spirituellen Liebe aus dem höheren Bewusstsein erkennen. Eine alte Seele strebt nach Erleuchtung und kann ihr Ego transzendieren, indem sie die Grenzen des dualistischen Denkens überwindet. Sie interessiert sich häufig nicht für die Beschäftigungen, denen andere Menschen ihrer Altersklasse nachgehen. Weltliche Erfolge wie Besitztümer, Macht oder sexuelle Abenteuer ohne Liebe haben für eine alte Seele keine Bedeutung. Sie erfreut sich an den einfachen Dingen und schätzt die Ruhe.

 

Weitere Anzeichen für eine alte Seele können sein:

  • Alternative Denkweisen und Ablehnen des Mainstream-Konsums
  • Verständnis für die Vergänglichkeit des Lebens
  • Starkes Bedürfnis nach Zurückgezogenheit und Stille
  • Introvertiert, nachdenklich, sorgfältige Auswahl von Freunden
  • Neigung zu schneller Vergebung
  • Wenig Interesse an oberflächlichen Details
  • Suche nach Wahrheit und Wissen
  • Gefühl, im Inneren alt zu sein

Seele-Archetypen - welche Seelenalter gibt es?

Als Seelenalter wird das Selbstbild der Seelenessenz bezeichnet, die nicht altert wie der menschliche Körper, sondern sich immer weiter entwickelt. Oftmals wundern wir uns über Verhaltensweisen oder Handlungen von Menschen. Nicht alles lässt sich mit der Persönlichkeitsentwicklung und dem sozialen Lebenskreis erklären. Die Theorie vom Seelenalter kann hier Hinweise geben. Wie die menschliche Entwicklung vom Säugling bis zum Senioren hat auch das Seelenwesen während der Reinkarnation verschiedene Phasen durchlaufen.

 

Der Entwicklungsprozess beim Seelenalter lässt sich in fünf Seelenzyklen unterteilen:

  • Säugling-Seele
  • Kind-Seele
  • Teenager-Seele/Junge Seele
  • Reife Seele
  • Alte Seele

Das Seelenalter prägt unsere Verhaltensweisen, Denkgewohnheiten und Glaubensvorstellungen. In einem 90-Jährigen kann eine Baby-Seele stecken, genauso wie eine alte Seele in einem jungen Körper wohnen kann. Kinder mit einer hoch entwickelten Seele gelten oft als rebellisch oder introvertiert. Sie sind meistens sehr intelligent, wissensdurstig und erkennen die Sinnlosigkeit vieler Dinge. Wundern Sie sich, warum Ihr Kind mit Ihnen wie ein Erwachsener diskutiert? Dann könnte Ihr Goldschatz eine alte Seele sein. Das Seelenalter folgt keinen Hierarchien - eine junge Seele ist ebenso wertvoll wie eine reife Seele. Es ist nicht relevant, ob sie ein kurzes oder langes Leben durchläuft. Die gesammelten Erfahrungen, gewonnenen Einsichten und bewältigten Lernaufgaben sind die wichtigsten Kriterien.

Was passiert mit der Seele nach dem Tod?

Religiöse Menschen zweifeln nicht daran, dass die Seele nach dem körperlichen Tod weiter existiert und in die Jenseitswelten reist. Aus philosophischer oder religiöser Sicht werden der Seele verschiedene Bedeutungen beigemessen, sie ist jedoch immer eine immaterielle und geistige Essenz. Rund die Hälfte der Weltbevölkerung ist der Überzeugung, dass es Seelenwanderung, Reinkarnation und Wiedergeburt gibt. In unzähligen Berichten ist die Rede von Nahtoderfahrungen. Viele Forscher bezweifeln inzwischen, dass es sich um Halluzinationen handelt, denn das Phänomen tritt auch bei nicht messbaren Hirnaktivitäten auf.

Einige Yoga Meister glauben, dass die Seele immer weniger Zeit in der jenseitigen Welt verbringt. Weil die Geschwindigkeit der Reinkarnation zunimmt, gibt es immer mehr alte Seelen auf Erden, die ihren Weg in der Freude des Seins gehen. In der jetzigen Zeit erfüllen hoch entwickelte Seelen immens wichtige Aufgaben. Sie ruhen auch in stürmischen Zeiten in ihrer Mitte und leben die innere Weisheit. Dadurch erfährt das Umfeld ein gewisses Maß an Zuversicht, Hoffnung, Geborgenheit und emotionaler Sicherheit.

Sie möchten mehr über Ihr Seelenleben erfahren? Unsere erfahrenen Berater helfen Ihnen gerne bei der Erkundung Ihrer Seele. >>> Zu den Hellsehern

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.