Online-Magazin
Stressabbau - viversum Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Ausmisten mit System – Frühjahrsputz für Wohnung und Seele

Der Frühling ist die beste Zeit zum Ausmisten, Ordnung schaffen und Wegwerfen. Doch der große Frühjahrsputz beseitigt nicht nur Chaos im Haus, sondern bringt auch die Seele wieder in Gleichklang.

Sobald die Sonne wieder wärmt, steht in Millionen Haushalten der Frühjahrsputz auf der Tagesordnung.

Das Reinigen, Entrümpeln und Aufhübschen hat aber noch einen anderen Hintergrund, denn auch die Seele profitiert vom großen Ausmisten.

Wenn die Knospen sprießen und die Farben leuchten, beginnt eine Zeit des Aufbruchs. Der Anfang zum Großreinemachen ist für viele eine Quälerei, doch wenn Sie nicht loslassen lernen, entsteht nichts Neues.

Welche Bedeutung hat das große Ausmisten im Frühling?

Warum ist der Frühling die ideale Jahreszeit zum Ausmisten? Wissenschaftliche Studien belegen, dass die helleren Tage unsere Energien wecken, denn Tageslicht regt die Produktion des stimmungsaufhellenden Hormons Serotonin an. Die neu erwachten Lebensgeister spornen uns an, weil wir im Frühling das Bedürfnis verspüren, unserem Heim eine Rundumerneuerung zu gönnen. Schon die alten Kelten reinigten ihre Hütten zu Beginn der wärmeren Jahreszeit überaus gründlich, denn Schmutz und Staub galten als Unterschlupf für böse Geister und Auslöser für Unheil.

Wienern, waschen, putzen, und ausmisten bringt nicht nur das Haus in Schuss, sondern wirkt sich auch positiv auf das Seelenleben aus. Mit dem alljährlichen Frühjahrsputz machen Sie Platz für Neues und beseitigen das Chaos im Haus wie im Kopf. Ausmisten mit System für die Persönlichkeitsentwicklung. Wie sieht es bei Ihnen mit dem Ausmisten aus?

 

Diese Fragen zeigen Ihnen, wie nötig der Frühjahrsputz ist:

  • Suchen Sie ständig nach etwas und räumen Kleinigkeiten auf?
  • Fällt es Ihnen schwer, sich von Gegenständen oder Kleidung zu trennen?
  • Ist Unordnung zu Hause oder am Arbeitsplatz ein Streitthema?
  • Müssen Sie ständig etwas wegräumen, wenn sich Besuch ankündigt?
  • Sammeln Sie alles Mögliche, um es eventuell später zu benutzen oder zu verschenken?

Wenn Sie zwei Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie sich an den großen Kehraus machen und sich einen Schlachtplan zurechtlegen.

Tipps zum Ausmisten der Wohnung

Sie sollten sich grundsätzlich genügend Zeit für den Frühjahrsputz einräumen. Gehen Sie strategisch vor und setzen Sie sich Etappenziele. Leiden Sie unter regelrechten Trennungsängsten, müssen Sie das Loslassen lernen. Üben Sie deshalb erst an kleinen Dingen, z. B. das Ausmisten des Küchenschranks mit abgelaufenen Tütensuppen. Beginnen Sie am besten im Bad, denn dieser Raum spiegelt den Putzerfolg am besten wider. Bringen Sie Ihre Fenster im ganzen Haus auf Hochglanz und waschen Sie auch die Gardinen.

Schaffen Sie Platz in den Kleiderschränken und sortieren Sie alle Sachen aus, die Sie in den letzten 12 Monaten nicht mehr getragen haben. Räumen Sie den Schreibtisch auf, erledigen Sie alles Liegengebliebene, etwa die Steuererklärung. Nehmen Sie sich Dachboden, Garage und Keller vor, entrümpeln Sie konsequent alles, was Sie nicht mehr brauchen oder was defekt ist. Belohnen Sie sich nach getaner Arbeit mit einem duftenden Schaumbad oder lassen Sie sich im Wellnesstempel verwöhnen.

Emotionaler Frühjahrsputz für die Seele

Wenn Sie Ihre Wohnung ausmisten, ist das ebenso in mentaler Hinsicht positiv. Mit der Zeit sammelt sich neben materiellem auch emotionaler Ballast an. Stress wirft Sie aus der Bahn, Ihre Gedanken kreisen wirr umher, Sie fühlen sich gehetzt. Entrümpeln Sie Ihren Geist und entkommen Sie dem täglichen Wahnsinn, indem Sie in Ihrem Leben aufräumen.

Befreien Sie sich von Gegenständen, die Sie eigentlich nie mochten, löschen Sie alte Handynummern. So schaffen Sie Platz für Neues und trainieren das Loslassen. Wenn Sie anfangen, etwas zu verändern, geben Sie Ihrer Seele mehr Raum sich zu entfalten. Beenden Sie zwischenmenschliche Beziehungen, die Sie belasten, legen Sie eine Fastenkur zur Entgiftung Ihres Körpers und als Speise für die Seele ein. Bewegen Sie sich häufiger und ernähren Sie sich bewusster, denn dann stellt sich bald ein intensiveres Lebensgefühl ein. Mit etwas Geduld und dem Glauben an sich selbst gelingt der emotionale Frühjahrsputz und die ersten Erfolge stellen sich schon bald ein.

Energetische Hausreinigung für eine heitere Atmosphäre

Der Frühjahrsputz ist ein Zeichen für Erneuerung. Mit einer energetischen Hausreinigung schaffen Sie auch zu jeder anderen Jahreszeit eine heitere und leichte Atmosphäre im Haus.

Sie können Ihre Räume mit einfachen Reinigungsritualen von verhafteten Energien und negativen Stimmungsfeldern befreien.

Pflanzen mit grünen Blättern absorbieren dunkle Energien und wandeln sie in positive.

Trommeln ist ebenfalls ein probates Mittel zur energetischen Hausreinigung. Dazu genügt schon ein Tambourin oder eine Tischplatte. Nehmen Sie sich 30 Minuten Zeit und wählen Sie Ihren persönlichen Trommel-Rhythmus. Die entstehenden Schwingungen reinigen all das, womit sich Ihre Gedanken gerade beschäftigen. Auch mit kraftvollen Symbolen wie die linksdrehende Spirale können Sie Ihre Räumlichkeiten reinigen.

Mit dem Ausmisten von Haus und Seele starten Sie einen Angriff auf das Chaos. Ordnung halten ist viel mehr als langweiliges Aufräumen. Es hat positive Auswirkungen auf Ihr Denken und Fühlen. Sie werden selbstbewusster, ausgeglichener und zufriedener. Befreien Sie sich von unnötigem Ballast, lernen Sie loslassen und vereinfachen Sie Ihr Leben.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.