Online-Magazin
Stressabbau - viversum Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Mit Dankbarkeit zu mehr Lebensfreude, Glück und Erfolg

Dankbarkeit, die von Herzen kommt, hat magische Kräfte – für die eigene Persönlichkeit und das soziale Umfeld.

Dankbarkeit ist der richtige Weg zu mehr Lebensfreude, Glück und Erfolg. Wertschätzung, Zufriedenheit und Achtsamkeit sind die Grundpfeiler einer Lebensweise, die von Dankbarkeit geprägt ist.

Menschen mit dieser Eigenschaft wirken auf ihre Umgebung positiver als undankbare Zeitgenossen und sind im Job wie im Privatleben erfolgreicher. Wenn Sie dankbar sein wollen, müssen Sie ein Gespür für Ihre Mitmenschen und für Situationen entwickeln.

Wie lässt sich Dankbarkeit definieren?

Dankbarkeit ist eine positive Bewusstseinsrichtung, die beim Empfang materieller und nicht materieller Gaben zum Ausdruck kommt. Es gibt zwei Arten von Dankbarkeit. Auf sozialer Ebene erfolgt dankbares Verhalten zwischen Personen. Wenn Ihnen jemand ein Geschenk überreicht, bedanken Sie sich für die Gabe. Diese Form der Dankbarkeit drückt Freude und Anerkennung aus.

Dankbarkeitsgefühle auf existenzieller Ebene beruhen auf ihrem dankbaren Ich. Das Leben wird nicht als Besitz angesehen, über das der Mensch jederzeit verfügen kann, sondern als Gabe der Schöpfung. In der Religion ist Dankbarkeit immer die Grundlage für ein Gebet. Wenn Sie ein dankbarer Mensch sind, kommt es Ihnen nicht auf Belohnung an, sondern auf Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Sie sind in der Lage, auch in belastenden Lebenssituationen Dankenswertes zu erkennen.

Dankbar sein lohnt sich

Das einfache Wort „Danke“ hat eine große Wirkung, wenn es ehrlich gemeint ist und von Herzen kommt. Dankbarkeit lässt sich auf vielfältige Weise zum Ausdruck bringen. Ein dankbarer Mensch schenkt anderen die volle Aufmerksamkeit und bringt seinem Gegenüber Wertschätzung entgegen. Sie erleben alles in ihrem Leben bewusster, zeigen sich anderen Zeitgenossen gegenüber gerne erkenntlich und empfinden Dankbarkeit nicht als moralische Verpflichtung.

Studien belegen, dass Menschen, die Dankbarkeit für ihr Dasein empfinden, beliebter und erfolgreicher sind. Wenn Sie Schwierigkeiten als Herausforderungen betrachten und auch Menschen, die Ihnen nicht so wohlgesonnen sind, mit einem Lächeln begrüßen, entstehen im Belohnungszentrum des Hirns positive Gefühle. Der für Belohnung zuständige Hirnbereich erweitert sich und Sie empfinden immer öfter Gefühle der Leichtigkeit. Vorteile, die aus Dankbarkeit erwachsen:

  • Zufriedenheit und Ruhe: Wenn Sie das, was Sie haben, zu schätzen wissen, bleiben Sie gelassen und gieren nicht ständig nach mehr
  • Lebensfreude: Erfreuen Sie sich der kleinen Dinge des Lebens und bringen anderen Menschen Achtsamkeit entgegen, bekommen Sie auch Gutes zurück
  • Beliebtheit: Spenden Sie gerne Dank, werden Sie von Ihren Mitmenschen als angenehm empfunden
  • Mehr Wohlbefinden: Durch Dankbarkeit erwächst Freude. Sie fühlen sich seelisch wie körperlich besser

Können Sie Dankbarkeit lernen?

Im Gegensatz zum himmelhochjauchzenden, aber nicht dauerhaftem Gefühl der Verliebtheit, ist Dankbarkeit ein tief verwurzeltes, stilles Gefühl, das Ihr Befinden auf positive Weise beeinflusst. Dankbarkeit wirkt nachhaltig, was wiederum zu Zufriedenheit führt. Dazu ist es nötig, das Dankbare zu Ihrer Lebenseinstellung zu machen, sodass es zum Merkmal Ihrer Persönlichkeit wird.

Das Gute: Dankbarkeit ist erlernbar. Sie heben Ihr Glückslevel an, indem Sie sich vor Augen halten, welche schönen Dinge Ihr Leben bereichern. Oft entsteht echte Dankbarkeit nach einschneidenden Erlebnissen wie einer schweren Erkrankung oder einem plötzlichen Unfall. Machen Sie sich bewusst, dass Frieden, eine Wohnung, Gesundheit, ein Job, finanzielle Sicherheit und genug Nahrung keine Selbstverständlichkeit sind. Möchten Sie Dankbarkeit trainieren, können Sie beispielsweise jeden Abend eine Gedankenliste erstellen, um Ihre Dankbarkeitsgefühle zu intensivieren. Notieren Sie, wofür Sie dankbar sind, etwa:

  • Was war heute das Highlight?
  • Welcher Mensch war heute besonders nett zu mir?
  • Wem möchte ich besonders danken?
  • Welches Ereignis oder welche Erfahrung war besonders schön?
  • Was konnte ich Neues lernen, welche Herausforderung habe ich bewältigt?

Wertschätzung und Zufriedenheit im Zusammenhang mit Dankbarkeit

Dankbarkeitsgefühle haben immer damit zu tun, dass Gegebenes voller Achtsamkeit und Respekt betrachtet wird. Wertschätzung kann eine Form der Dankbarkeit sein. Wenn Sie Ihre Mitmenschen wertschätzen, begegnen sie ihnen ohne Vorurteile, verzeihen Fehler und zeigen Anerkennung. Gerade in unserer hektischen Welt ist Wertschätzung sowohl im Privatleben als auch im Berufsalltag von großer Bedeutung. Wertschätzung schafft gute Stimmung durch respektvolles Verhalten im Umgang mit Freunden, Familie, Arbeitskollegen und Fremden.

 

Auch innere Zufriedenheit steht in engem Zusammenhang mit Dankbarkeit, denn diese Eigenschaft gehört zu den stärksten Kräften. Dankbarkeitsgefühle verstärken Emotionen wie Freude und Gelassenheit. Wenn Sie dankbar für alles in Ihrem Leben sind, liegt Ihr Fokus nicht mehr auf dem, was Sie gerade nicht bekommen können. Wenn Sie sich weniger Sorgen darüber machen, was Ihnen eventuell fehlt, fühlen Sie sich ausgeglichener. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bedürfnisse, bringen Sie anderen Menschen Ihre Wertschätzung entgegen, genießen Sie den Augenblick im Jetzt und zeigen Sie Ihre Dankbarkeit. Dann halten Sie den Schlüssel für mehr Lebensfreude, Glück und Erfolg in Händen. Der Weg, um glücklich zu werden, ist nämlich gar nicht so schwer!

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.