Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Zu zweit allein – einsam in der Beziehung

„Ein Mensch kann einsam sein, obwohl er von vielen geliebt wird, wenn er nicht für einen Menschen 'der Liebste' ist.“, das glaubte schon Anne Frank. Sie war also der Überzeugung, dass eine Liebesbeziehung vor Einsamkeit schützen kann.

Einsam in einer Beziehung zu sein, hört sich daher zunächst absurd an. Schließen die Begriffe Einsamkeit und Partnerschaft einander nicht aus? IST man nicht in einer Beziehung, um NICHT einsam zu sein? Oft sind es gerade jene Menschen, die in einer Partnerschaft sind, um Einsamkeit zu vermeiden, die sich einsam in der Beziehung fühlen. Vielleicht sogar einsamer als, als sie noch Single waren. Das liegt daran, dass Einsamkeit von innen kommt und man äußerlich nur schwer etwas daran ändern kann. Unmöglich können wir den Anspruch hegen, dass ein anderer Mensch unser Inneres verändern kann. Dieser Anspruch ist nicht zu erfüllen, was zu Enttäuschung und oftmals zu dem Eindruck führt, in der Beziehung noch einsamer zu sein.

Ich bin einsam – Ist er der Richtige?

Auf keine andere Art und Weise kann einem das Gefühl „Ich bin einsam“ besser vor Augen geführt werden als in einer Beziehung. Dann, wenn man sich eigentlich alles andere als einsam fühlen dürfte … ? Nein, denn Alleinsein und Einsamkeit sind grundverschieden! Klar, oft geht das eine mit dem anderen einher, weshalb die beiden im Volksmund gern als Synonyme verwendet werden, doch in Realität sind es zwei unterschiedliche Dinge. Alleinsein ist der physische Zustand und Einsamkeit ist ein Gefühl, das von uns selbst ausgeht. Indem wir von unserem Partner erwarten, dass er uns glücklich oder weniger einsam macht, erwarten wir etwas schier Unmögliches. Wenn er zu Ihrem Glück beiträgt, Ihre Träume unterstützt, aber auch ehrlich genug zu Ihnen ist, um Sie auf dem Boden der Tatsachen zu halten, dann könnte er der Richtige für Sie sein. Doch selbst Mr Right höchstpersönlich kann Sie nie dauerhaft glücklich machen. Das können nur Sie selbst. Mit sich selbst im Reinen zu sein, ist die Voraussetzung, um eine glückliche Beziehung zu führen.

Einsam und unglücklich in einer Beziehung – Welche Ursachen gibt es?

  • Geografische Entfernung bei Fernbeziehungen.
  • Kollidierende Arbeits- und Freizeiten: Ihr Partner arbeitet, wenn Sie frei haben, Sie arbeiten, wenn er Feierabend hat.
  • Ablenkung durch Medien: Sie schauen zum Beispiel lieber einen Film zusammen, als sich zu unterhalten.
  • Bequemlichkeit und Gewohnheit: Manchmal erscheint es uns als der leichtere, unkompliziertere Weg, einfach nichts zu sagen. Wenn das aber zur Gewohnheit wird, entfernen wir uns immer mehr voneinander und es wird normal, nicht mehr miteinander zu reden.
  • Den anderen nicht belasten wollen: Männer machen ihre Probleme gern mit sich selbst aus und möchten keine Schwäche zeigen. Deshalb reden Sie oft nicht darüber, was sie beschäftigt.
  • Missverständnisse, was von einem erwartet wird: Z. B. sind Männer lösungsorientiert, Frauen problemorientiert. Wenn eine Frau sich bei ihrem Partner über ein Problem auslässt, möchte er ihr mit Lösungsvorschlägen helfen, während die Frau eigentlich nur jemandem zum Zuhören wollte. Man sollte in der Beziehung nichts erwarten oder als Selbstverständlichkeit ansehen, was man nicht zuvor deutlich kommuniziert hat. Ihr Schatz kann keine Gedanken lesen.
  • Sich nichts mehr zu sagen haben: Wenn es zur Gewohnheit geworden ist, dass man aus den genannten oder aus anderen Gründen nicht mehr miteinander redet, erreicht man irgendwann den Punkt, an dem man das Gefühl hat, einander nichts mehr zu sagen zu haben. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten Sie Interesse an Ihrem Schatz zeigen.

Schweigen in der Beziehung

Eine gute Kommunikation ist eine wichtige Basis für eine gesunde Beziehung. Hapert es an der Kommunikation, steht die gesamte Partnerschaft auf wackeligen Beinen. Um das Problem zu lösen, muss wieder mehr kommuniziert werden.

 

Bevor Sie das Gespräch mit Ihrem Schatz suchen, sollten Sie sich selbst ein paar Fragen stellen:

  1. Wie ist Ihre Beziehung zu sich selbst? Wie steht es um Ihr Selbstbewusstsein?
  2. Was wünschen Sie sich konkret von Ihrem Partner?
  3. Weiß Ihr Partner, wie Sie denken und fühlen? Weiß er, was Sie sich von ihm wünschen?
  4. Bewerten Sie Dinge, die Ihr Partner sagt, objektiv oder nehmen Sie sie persönlich und beziehen sie negativ auf sich selbst?

Einsam in der Ehe – Was kann ich selbst dagegen tun?

  • Selbst Verantwortung übernehmen: Hören Sie auf, Ihren Partner dafür verantwortlich zu machen, dass Sie sich einsam fühlen.
  • Zeigen Sie selbst regelmäßig Interesse an Ihrem Partner und seinem Leben. Stellen Sie konkrete Fragen zu seinem Tag und fragen Sie ihn zu seiner Meinung zu Ihren Themen.
  • Lassen Sie ihn ausreden und hören Sie ihm wirklich zu.
  • Fragen Sie sich selbst, wann und warum Sie sich einsam fühlen und was Sie sich in dem Moment von Ihrem Partner wünschen würden.
  • Sprechen Sie dies in offenen Gesprächen mit Ihrem Partner an. Sagen Sie ihm, was Sie sich wünschen!
  • Gehen Sie nicht in Verteidigungshaltung, wenn Ihr Schatz Kritik oder Wünsche äußert, sondern seien Sie für seine Anregungen offen und empfänglich! Umgekehrt sollte das Gleiche gelten.
  • Führen Sie neue Rituale in Ihre Partnerschaft ein, gehen Sie zum Beispiel einmal in der Woche gemeinsam essen und erzählen einander von Ihren Erlebnissen und Eindrücken. So halten Sie die Kommunikation lebendig.

Stellen Sie Regeln für das Schweigen in der Beziehung auf. Sie können in folgenden Schritten vorgehen:

  1. Finden Sie im Gespräch heraus, wann Sie oder Ihr Schatz Schweigen als unangenehm betrachten.

  2. Verwenden Sie (beide) Schweigen niemals, um den anderen zu bestrafen.

  3. Kommunizieren Sie offen, dass Sie jetzt lieber schweigen möchten oder für sich sein möchten, machen Sie Ihrem Partner aber unmissverständlich deutlich, dass es nichts mit ihm, sondern mit Ihren Bedürfnissen zu tun hat.

  4. Vergessen Sie anschließend nicht, den Partner wieder „hereinzulassen“.

Wenn Sie das gefühl haben, dass das Problem so groß geworden ist, dass eine Trennung oder gar Scheidung die einzige Lösung ist, wenden Sie sich an einen erfahrenen Experten.

 

Ihre Beziehung steht unter einem schlechten Stern? Unsere Berater helfen Ihnen gerne die Einsamkeit in Ihrer Partnerschaft zu überwinden. >>> Zu unseren Beratern

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.