Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Er will keine Beziehung – woran liegt’s?

Es gibt eine ganze Palette an Gründen, warum ein Mann keine Beziehung will. Das kann von seiner Bindungsangst reichen bis hin zur traurigen Wahrheit, dass Sie zwar schwerst in ihn verliebt sind: er aber leider nur nicht in Sie. Wenn’s miteinander nicht klappt, stecken aber meist ganz bestimmte Muster dahinter...

Hier einige ganz typische Verhaltensmuster – vielleicht kommt Ihnen manches davon ja bekannt vor:

 

Immer verfügbar, wenn er es will? Aber keine Beziehung?

  • Auch wenn die Steinzeit längst vorbei ist, schlummert doch noch immer etwas urzeitlicher Uga-Uga-Charme in vielen Männern – und dazu gehört nun einmal auch ein gewisser Jagdinstinkt. Wer sich als Frau also als leichte Beute präsentiert, kann mit einem solchen Verhalten zwar kurzfristig durchaus Erfolg haben: Aber langfristig sehr schnell sehr uninteressant zu werden…

  • Für ihn gibt es keine bessere Wahl als Sie: Zumindest Sie sind dieser Ansicht. Deshalb erzählen Sie auch den lieben langen Tag, dass Sie die beste Paarung seit Romeo und Julia sind. Eines ist sicher: Wenn er nicht die gleichen Gefühle für Sie hegt, wird Ihre Überzeugungsarbeit auf taube Ohren stoßen.

  • Immer ein offenes Ohr, wenn’s sein muss, auch um 3:00 in der Nacht? Alles klar: Sie sind wahnsinnig nett, lieb und verständnisvoll. Und natürlich respektieren Sie, dass er einfach seine Freiheit braucht – und dann für Ewigkeiten abtaucht. Sie hingegen sind jederzeit für ihn da, wenn er mit dem Finger schnippt. Klingt ganz schön ungleichgewichtig, oder?

  • Sie bevorzugen das Modell Drama-Queen? Mit überemotionalen Gefühlsdarbietungen erklären Sie ihm unter Tränen, dieses Mal sei es Ihnen wirklich ernst? Er müsse sich jetzt endlich mal entscheiden? Denn wenn er sich jetzt nicht zu Ihnen bekennt, sind Sie weg: und das für immer! Klingt wirklich dramatisch. Verliert aber, je häufiger wiederholt, immer mehr an Wirkung...

Diese Männertypen wollen in der Regel keine Beziehung

 

Total nett – aber leider schon verheiratet

Sie haben schon länger eine Affäre mit einem Mann, und alles könnte so perfekt sein – wäre er nicht verheiratet. Die gute Nachricht: Währt ihre Liaison erst kurz, ist es tatsächlich möglich, dass er seine Ehefrau für Sie verlässt, weil er sich wirklich in Sie verliebt hat. Die schlechte Nachricht: Je länger ihre Affäre andauert, umso unwahrscheinlicher wird es, dass Sie ihn ganz für sich haben. Denn mittlerweile hat er es sich schön gemütlich gemacht – mit der aufregenden Geliebten auf der einen und der ihm seit Jahren vertrauten Ehefrau auf der anderen Seite. Wenn er also immer wieder beteuert, er brauche für die Trennung einfach noch etwas Zeit, sollten Sie hellhörig werden.

 

Ich bin dann gleich mal wieder weg – der bindungsgestörte Stadtneurotiker

Ja. Nein. Vielleicht. Weiß noch nicht so recht. Der typische Beziehungsneurotiker möchte sich am liebsten nie festlegen, zu rein gar nichts. Meist lebt er in Städten, hat häufig diese ‚Großer Junge, um den man sich kümmern muss’-Ausstrahlung – und lockt damit vor allem Frauen auf den Plan, die es sich zur Mission gemacht haben, den armen Jungen zu retten. Vor sich selbst und seiner eigenen Planlosigkeit zum Beispiel. Das Problem an der Sache: Diese Spezies Mann lässt sich genauso wenig an die Wand nageln wie ein Wackelpudding – da hilft auch keine Überdosis an Vertrauen oder Liebe, die Sie ihm schenken. Denn kaum wird es ernster, sprich: konkreter, hat er plötzlich 1.000 gute Gründe, um Sie erst mal eine ganze Weile lang nicht zu sehen. Nur um sich dann, wie ein Phönix aus der Asche, plötzlich Monate später bei Ihnen zu melden, weil’s ihm gerade mal nicht so gut geht. Gut für alle, die ebenfalls nichts Verbindliches wollen – wer’s ernster mag, sollte vom Beziehungsneurotiker lieber die Finger lassen.

Böse Jungs sind ja so sexy – aber meistens leider keine Beziehungstypen

Nicht nur im Film sind Bad Boys äußerst faszinierend: Auch im wirklichen Leben fühlen sich viele Frauen zu dieser Spezies Mann ganz besonders hingezogen. Meist wider besseres Wissen. Denn Bad Boys wirken wie einsame Wölfe – mysteriös, geheimnisvoll, aber eben auch ein kleines bisschen gefährlich. Kein Wunder also, dass sie die weibliche Fantasie so richtig in Fahrt versetzen. Leider haben es die meisten bösen Jungs so an sich, dass sie sich ihrer Wirkung bestens bewusst sind: Und bei der sich ihnen bietenden Auswahl williger Frauen gerne hemmungslos zugreifen. Es mag also sehr aufregend mit einem Bad Boy sein – aber in der Regel werden Sie ihn niemals für sich alleine haben...

Es gibt keinen Grund, Ihre Geduld, Nerven oder Empathie zu lange an einen Mann zu verschwenden, der dies a) nicht braucht b) nicht schätzt oder c) einfach nur mit Ihnen und Ihren Gefühlen spielt.

Ist er wirklich die große Liebe? Fragen Sie einen Hellseher! >> Jetzt 15 Minuten gratis testen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.