Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Dauernd getrennt lebend - getrennt und doch zusammen?

Haben Sie schon einmal von LAT gehört? Dahinter verbirgt sich der englische Ausdruck für ein Beziehungsmodell, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut: Living apart together – Getrennt gemeinsam leben. Wir klären auf, was genau dahinter steckt und beleuchten die Vor- und Nachteile.

Getrennt lebend - wie funktioniert das?

Er ist ein Ordnungsfanatiker, der sogar das Besteck schön systematisch in Reih und Glied einsortiert. Sie ist eine Chaos-Queen, bei der es gar nicht turbulent genug zugehen kann. Beide lieben sich – aber zusammen leben? Unvorstellbar! Deshalb ist das LAT-Modell für viele Paare eine ideale Möglichkeit, zusammen zu sein, ohne sich wegen Alltagskleinigkeiten ständig in die Haare zu bekommen – vor allem dann, wenn man in vielen Dingen ganz unterschiedliche Ansichten vertritt. So haben getrennt lebenden Paaren die Gelegenheit, ihre Beziehung viel bewusster zu genießen, zumal sich beide Partner meist von ihrer Schokoladenseite, was die Vorfreude auf gemeinsame Begegnungen nur noch erhöht.

Was bringt eine Beziehung, in der Partner dauernd getrennt voneinander leben?

Die gute Nachricht für LAT-Paare: Sie haben weniger Alltagsstress, genießen die Momente mit dem Partner bewusster und haben meist ein erfülltes Sexleben. Die schlechte Nachricht lautet: Viele Paare, die ganz bewusst getrennt leben, trennen sich auch schneller – das ist die Gefahr, die mit dieser freien und unkonventionellen Lebensform einhergeht. In manchen Fällen verbirgt sich nämlich hinter dem vermeintlichen Freigeist, der unbedingt seine Individualität ausleben will, auch einfach ein Mensch, der entweder zu tieferen Beziehungen nicht fähig ist oder aber insgeheim Angst hat, vom Partner verlassen zu werden. Sie finden LAT interessant, wissen aber noch nicht so genau, ob das wirklich etwas für Sie sein könnte? Hier noch einmal die größten Pros und Kontras des freigeistigen Beziehungsmodells:

Die Chancen einer Beziehung, in der bewusst getrennt gelebt wird:

  • Nerviger Alltagsstress und langweilige Routine? Fehlanzeige! Denn lästige Diskussionen wie ‚Wer bringt den Müll runter’ entfallen einfach.
  • Der Sex bleibt länger prickelnd, weil man sich nicht so häufig sieht. Und auch die gemeinsame Zeit miteinander wird als viel intensiver erlebt.
  • Jeder Partner kann sich auch einfach mal zurückziehen, wenn er das Bedürfnis danach hat.
  • Kommt es zur Trennung, kann man einfach so und ohne Organisationsaufwand auseinandergehen.

Getrennt lebend in einer Beziehung bringt aber auch Risiken mit sich:

  • Ein ganz normaler Alltag, der auf Dauer auch sehr verbinden kann, findet nicht statt.
  • Zwei Haushalte verursachen auch mehr Kosten.
  • Es gibt wesentlich weniger Zeit für gemeinsame Stunden zu zweit.
  • Weil man sich ohnehin gleich von Beginn an unverbindlich gibt, ist die Gefahr einer Trennung auch größer als bei Paaren, die zusammen leben.
  • Für eine Familienplanung ist solches Beziehungsmodell eher ungeeignet.

 

Das Living Apart Together-Modell empfiehlt sich für alle Paare, die nicht mehr die Vorstellung von einer klassischen Beziehung haben, in der man irgendwann auf jeden Fall zusammen zieht und gemeinsam miteinander wohnt. So bleibt die Beziehung länger lebendig als eine herkömmlich Partnerschaft. Allerdings kann zu viel Distanz früher oder später auch zu einer Entfremdung führen. Daher sollte man auch als LAT-Paar darauf achten, dass immer die richtige Balance aus Nähe und Distanz gegeben ist, damit das Feuer der Liebe möglichst lange lodert.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.