Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Halloween Bräuche –  seien Sie für das Gruselfest 2016 bereit!

An Halloween 2016 geistern Grusel-Fans wieder als Vampire, Hexen und Werwölfe durch die dunkle Nacht. Der Halloween Zauber hat die ganze Welt ergriffen und macht aus netten Nachbarn furchterregende Monster.

Am 31. Oktober sollte jeder genügend Süßigkeiten im Haus haben, sonst gibt es Saures. Doch an Halloween 2016 ziehen nicht nur schaurige Gestalten durch die Lande. Halloween Bräuche haben eine tiefe Bedeutung. Halloween Rituale gegen böse Geister sind weitaus älter als angenommen. Was bedeutet Halloween tatsächlich? Und aus welchem Grund schnitzen wir furchteinflößende Fratzen in einen Kürbiskopf?

Die wahre Bedeutung von Halloween

Heute ist Halloween vor allem ein schauriges Party-Highlight mit Gruselfaktor. Am 31. Oktober werfen sich Kids und Erwachsene in verrückte Kostüme und schmücken ihr Haus mit schauriger Deko. Doch warum feiern wir das Herbstfest und wo liegt der Ursprung?

Halloween ist in den USA ein Kassenschlager und auch in Europa erfreut sich der Gruselspaß wachsender Beliebtheit. Doch die meisten Halloween Bräuche stammen nicht aus Amerika, sondern wurde laut Überlieferung vor mehr als 5.000 Jahren von den keltischen Druiden gefeiert. Die Toten machten sich in der Nacht des 31. Oktober auf zur Suche nach den Lebenden, um ihre Körper zu benutzen.

Als Abschreckung gegen böse Dämonen verkleideten sich die Druiden und spukten selbst als Horrorgestalten durch die Nacht. Wahrscheinlicher ist jedoch die christliche Historie mit Bezug auf die Huldigung der Toten. Halloween ist am 31. Oktober, dem Tag vor Allerheiligen. Am 1. November gedenken wir den Verstorbenen.

Welche Halloween Bräuche werden zelebriert?

Urbane Riten und Legenden ranken sich um Halloween. Lesen Sie, welche Halloween Bräuche zelebriert werden und welche Bedeutung die Halloween Rituale haben:

  • Einer der Halloween Bräuche basiert auf einer irischen Tradition. Hier wird in die Mitte eines Barmbracks (Seelenkuchen) ein kleiner Gegenstand gesteckt. Ein Ring symbolisiert eine baldige Hochzeit, ein Knopf ist das Zeichen für Einsamkeit, eine Erbse versinnbildlicht Armut.

  • Am 1. November werfen viele Amerikaner und Deutsche eine Silbermünze durch die Haustür. Bleibt die Münze dort liegen, wo sie hinfällt, winken für das kommende Jahr finanzielle Freuden.

  • Wenn Sie sich an Halloween 2016 um Mitternacht vor einen Spiegel stellen, ihr Haar bürsten und einen Apfel essen, sehen Sie beim Blick über die Schulter Ihren zukünftigen Geliebten.

  • Ein weiteres beliebtes Ritual bei den Halloween Bräuchen ist, wenn Paare zwei Nüsse nebeneinander ins Feuer werfen. Bleiben die Nüsse zusammen liegen, wartet eine glückliche Zukunft zu zweit.

Was hat es mit dem Halloween Ritual "Kürbis schnitzen" auf sich?

Einer der bekanntesten Halloween Bräuche in den USA und Europa ist das Aushöhlen von Kürbissen, in die Fratzen geritzt werden und mit einer Kerze ausgeleuchtet sind, um böse Geister zu vertreiben. In Irland lebte einst ein böser Zeitgenosse namens Jack Oldfield, der den Teufel gefangen hielt und ihn erst wieder frei ließ, nachdem dieser versprochen hatte, nicht mehr bei Jacks hinterlistigen Streichen dazwischenzufunken. Als Jack das Zeitliche segnete, war ihm der Weg in den Himmel und in die Hölle versperrt.

Damit seine Seele nicht in der Finsternis umherirrte, übergab ihm der Teufel eine Rübe, die von leuchtender Kohle erhellt war. In den USA tauschte man Rüben gegen Kürbisse, weil es von dem Herbstgemüse mehr gab. Der Halloween Kürbis wird in Amerika daher auch als „Jack O'Lantern“ (Laterne) bezeichnet.

Heute gehen an Halloween Kinder in den USA und in vielen europäischen Ländern als Mumien, Teufel und Feen verkleidet von einem Haus zum nächsten. Sie rufen „Trick or Treat“ (Süßes oder Saures), sammeln Süßigkeiten ein und drohen allerlei Schabernack an. Dieser Halloween Brauch stammt aus dem 11. Jahrhundert. Damals schenkten die Menschen armen Bettlern an Allerseelen einen Seelenkuchen und nahmen den Beschenkten das Versprechen ab, für die Seelen der Verstorbenen zu beten.

Tipps für gruselige Halloween Deko und Kostüme

Beliebte Halloween Ideen zu Kostümen für Kinder sind Moorhexe, Comic-Held, Teufel und Zauberer. Erwachsene verkleiden sich am Halloween 2016 als Urzeitmensch, Maya-König und Avatar. Im Prinzip ist alles erlaubt, was verrückt und schaurig ist. Wenn Sie Ihr Kostüm noch nicht gefunden haben, können Sie den Grusel-Look auch selbst kreieren. Mit weißem Puder, feuerroten Lippenstift und selbstklebenden Narben gelingt ein blutrünstiges Vampir-Make-up und mit giftgrünem Aqua-Make-up verwandeln Sie den Nachwuchs in einen furchterregenden Kiemenmenschen. An Halloween 2016 voll im Trend sind Paarkostüme aus Fantasy-Verfilmungen.

So treiben Verliebte ihr Unwesen als Avatare Jake Sully und Neytiri oder Corpse Bride Victor und Corpse Emily. Spinnweben, Kunststoffknochen und Kakerlaken sorgen für das richtige Gruselfeeling. An Halloween Ideen für dekorative Accessoires mangelt es nicht. Kerzen mit grinsenden Totenschädeln lehren Partygästen das Fürchten. Ungeziefer wie Spinnen und Küchenschaben sorgen als gruselige Beiwerke für den Ekelfaktor. Wenn Sie eine Halloween Party steigen lassen wollen, brauchten Sie passende Halloween Deko. Zum Beispiel hinterlassen Dekoteller mit Horrormotiven garantiert Eindruck, während CDs mit Gruselgeräuschen das Szenario mit der passenden Akustik untermalen. Hier erfahren Sie, welche Bedeutung die Halloween Symbole haben.

 

Fragen Sie einen spirituellen Berater, was Ihnen die Zukunft bringt! » Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.