Online-Magazin
Stressabbau - viversum Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Leben im Hier und Jetzt - den Augenblick genießen

Niemand kann ständig nur im Hier und Jetzt leben und nur die momentane Gegenwart vor Augen haben. Dies aber hin und wieder ganz bewusst und mit Achtsamkeit zu vollziehen, kann die Augen für völlig neue Eindrücke öffnen. Erfahren Sie mehr dazu, wie Sie Ihr Leben bewusster genießen können!

Was heißt das - Im Hier und Jetzt leben?

Belastende Erinnerungen, die aus der Vergangenheit in Gegenwart und Zukunft mitgenommen werden und exzessive Zukunftsplanung verwehren häufig den Blick für die Gegenwart. Wer nur erinnert und plant, verliert das gegenwärtige Leben und seine Freuden aus den Augen. Wenn vom Leben im Hier und Jetzt gesprochen wird, heißt das allerdings nicht, dass alle Planungen für die Zukunft und alle hilfreichen Lehren der Vergangenheit über Bord geworfen werden sollen. Es heißt nur, auch mal den Augenblick genießen zu können und das Bewusstsein den derzeitigen Eindrücken zu öffnen.

Eines ist klar: Das eigentliche Leben spielt sich immer in der Gegenwart ab. Die Vergangenheit ist vorüber, auch wenn sie uns immer begleitet, und die Zukunft kann zwar geplant werden, vorhersehbar ist sie jedoch nicht. Das Jetzt ist dagegen greifbar nahe und sollte auch ganz bewusst wahrgenommen werden. Das kann mit kleinen alltäglichen Schritten geschehen:

  • Bewusst die blühenden Blumen ringsumher wahrnehmen, Vogelstimmen, Sonne, Wind, sich für den Augenblick von Sorgen und Drückendem lösen
  • Für kurze Zeit die Augen einmal nur für sich und die Umgebung öffnen
  • Eine kleine Zeitspanne der vollständigen Ruhe und Entspannung genießen, Musik hören oder einfach nur den Augenblick genießen
  • Schönes im Alltag in das Bewusstsein lassen

Wer solcherart mit Augenblicken umgehen kann, übt auch Achtsamkeit gegen sich. Das kann entschieden zum Druckabbau belastender Gedanken, Sorgen und beruflicher Anforderungen beitragen. Damit verschwinden weder die Sorgen noch die Anforderungen und die Probleme, die es zu bewältigen gilt. Vielmehr sind solche Augenblicke Momente, in denen dafür Kraft und Zuversicht geschöpft werden kann. Wer regelmäßig darauf achtet, sich auch einmal ausschließlich auf das gegenwärtige Erleben, Hören, Riechen, Fühlen zu konzentrieren und es zu genießen, gewinnt Glück und Gelassenheit. Das Glück solcher Momente wird nicht dauerhaft bestehen, schafft aber mehr Zufriedenheit und das Bewusstsein, dass alles auch eine schöne und positive Seite hat.

Genieße den Augenblick!

Findet nicht gerade ein akutes, schlimmes, belastendes, zerstörendes Erlebnis statt, ist der gegenwärtige Moment meist die am wenigsten bedrohliche Zeit. Er gibt Raum zum Durchatmen und um zur Ruhe zu kommen. Das kann gerade in schwierigen Situationen hilfreich sein. Zum Beispiel, wenn eine gefürchtete Prüfung bevorsteht, wenn schwere Sorgen einen Menschen belasten oder eine Situation regelrecht aussichtslos erscheint.

Das Besinnen auf den gegenwärtigen Moment hilft dabei, von belastenden Problemen Abstand zu gewinnen, lässt Körper und Geist für kurze Zeit entspannen. Oft lassen sich dann anschließend die Gedanken und Pläne wieder besser ordnen. Es kann dann sein, dass der kurze Abstand ein Problem weniger bedrohlich und unlösbar erscheinen lässt. Vielleicht hat der Rückzug ins Hier und Jetzt sogar dazu beigetragen die Idee für eine gute Lösung des Problems zu finden. Im Hier und Jetzt zu verharren kann das bedeuten:

  • zur Ruhe kommen
  • geistige und körperliche Erholung finden
  • einen Glücksmoment in die folgende Zeit mitnehmen
  • zu sich selbst kommen
  • sich auf das Wesentliche besinnen

Genau diese Dinge sind es, die zum Meistern von schwierigen Situationen benötigt werden.

Vergangenheit beim Aufenthalt im Hier und Jetzt verarbeiten - wie geht das?

In gegenwärtigen Augenblick bewusst Ruhe und glückliche Eindrücke zu suchen, das ist auch hilfreich, wenn es um die Bewältigung seelischer Lasten der Vergangenheit geht. Es ist wichtig, dass Menschen Vergangenes mitnehmen, denn das ist die Voraussetzung für Einsicht, Lernen und Zukunftsplanung. Doch vergangene schlimme Erlebnisse können auch hemmend sein und krank machen und als traumatische Erfahrung auf dem Menschen lasten. Zur Bewältigung ist es wichtig Abstand zu gewinnen und die Erlebnisse auf ihren zustehenden Platz in der Vergangenheit zu verweisen, um sich mit ihnen auseinandersetzen zu können. Dazu gehört Kraft und Ruhe. Eben die kann gewonnen werden, wenn Menschen sich konsequent zeitweilig von der Belastung entfernen und Zuversicht aus Schönheiten des Augenblicks schöpfen. Solche Augenblicke zum Kraftgewinn sollten auch nicht durch Tätigkeiten oder störende Außeneinflüsse unterbrochen werden.

Besonders intensive Ruhemomente lassen sich mittels Meditation und autogenem Training unter fachlicher Anleitung erfahren. Eine gute Hier-und-Jetzt-Übung ist ein Yoga Kurs, der sich nicht nur auf die gymnastischen Aspekte bezieht. Ruhe im gegenwärtigen Moment zu finden schafft auch die richtige Basis für eine sinnvolle Zukunftsplanung. Wer den Aufenthalt im Hier und Jetzt als ständige bewusste Übung in den Alltag einbaut gewinnt insgesamt an Ruhe und positiver Lebenssicht.

Leben und genießen

Im Hier und Jetzt zu leben ist keine dauerhafte Lebensform sondern die gesunde und ganz bewusste achtsame Besinnung auf die Eindrücke der Gegenwart. Ein Mensch, der sich für kurze Zeit von künftigen und vergangenen Sorgen abwendet, und den Moment genießt, kann etwas für seine Lebensfreude und sein Glück tun.

 

Erfahren Sie mehr zum Thema Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.