Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Das Kartenlegesystem Keltisches Kreuz

Ob mit Tarotkarten, Zigeunerkarten oder Lenormandkarten - das Keltische Kreuz ist ein beliebtes Legesystem und offenbart wichtige Lebensaspekte. Das Symbol ist Sinnbild für Vollkommenheit und Ewigkeit.

Das Keltische Kreuz ist der Spiegel für die Vielfalt des Lebensschicksals. Beim Kartenlegen mit dem Keltischen Kreuz können Sie Fragen zu ganz bestimmten Aspekten und zur Problemanalyse stellen. Sie erfahren etwas über ein Lebensthema, das Ihnen auf der Seele brennt, und lernen Situationen besser einzuschätzen. Das Keltische Kreuz zeigt Ihnen Zukunftstrends und neue Einsichten, bringt Inspiration und Intuition.

Was ist das Keltische Kreuz?

Das Keltenkreuz gehört zu den ältesten Symbolzeichen Irlands und ist eine Hommage an die Historie. Heute ist das irische Kreuz weltberühmt und beeindruckt Menschen rund um den Erdball mit seiner mystischen Aura. Das Keltische Kreuz ist ein Balkenkreuz, das zumeist aus Stein gehauen ist und einen verlängerten Stützbalken besitzt. Ein essenzielles Element ist der Ring, der sich um den Balkenschnittpunkt windet. Der Kreis versinnbildlicht die Einheit der diesseitigen und jenseitigen Welt und ist gleichzeitig Symbol für die lebensspendende Kraft der Sonne. Keltenkreuze, auch als Radkreuze bezeichnet, stehen für die Vollkommenheit der göttlichen Schöpfung.

Für welche Kartensysteme eignet sich das Keltenkreuz?

Das Keltische Kreuz ist ein viel genutztes Tarot Legesystem, überliefert aus uralten Zeiten. Beim Kartenlegen zeigt das Keltenkreuz Entwicklungen und Auslöser für eine bestimmte Lebenssituation. Die Kartenpositionen haben bestimmte Bedeutungen. Typisch ist das Tarot Legesystem mit 10 Karten. Während die Karten 1 und 2 das erste Kreuz darstellen, bilden die Karten 3 bis 6 das zweite, und die Karten 7 bis 10 das dritte Kreuz in Form einer Reihe rechts daneben von unten nach oben gelegt. Wenn Sie das Keltische Kreuz legen, symbolisiert das erste Kreuz das jeweilige Thema und bildet das Zentrum, um das sich alles dreht. Die Karten des zweiten Kreuzes sind in einem Ring um dieses Zentrum angeordnet und beziehen sich auf den Fragenden, für den die Tarotkarten positioniert werden. Das dritte Kreuz steht für Einflüsse von außen und bettet die Frage des Ratsuchenden sowie seine Karten ein.

Das Keltische Kreuz legen mit Tarotkarten ermöglicht einen differenzierten Überblick über ein wichtiges Lebensthema, unmittelbar Bevorstehendes oder über den Ausgang eines bestimmten Ereignisses. Bei diesem alten Tarot Legesystem erleben Fragende oft Überraschungen durch die erstaunliche Vorahnung der Karten, denn das Keltenkreuz erkennt das Thema selbst und weiß, was Ihre Seele gerade beschäftigt.

 

Folgende Kartensysteme eignen sich ebenfalls für das Kartenlegen mit dem Keltischen Kreuz:

  • Zigeunerkarten: Karten mit besonderer Alltagsnähe ohne verschlüsselte Symbolsprache.

  • Lenormandkarten: Erkenntnisgewinn durch klare Bildersprache nah an erfahrbaren Lebenssituationen.

  • Kipperkarten: Viele Personenkarten für Fragen in Bezug auf das soziale Umfeld und Menschen, die mit einem Lebensthema in Verbindung stehen.

Wie kann ich das Keltische Kreuz legen?

Das Legesystem Keltisches Kreuz zählt zu den ältesten und findet weltweit Anwendung. Es ist optimal für allgemeine Fragen, zur Problemanalyse und zum Erkennen eines größeren Zusammenhangs geeignet. Viele Kartenleger wählen dieses Legesystem außerdem, um nicht ganz eindeutige Aussagen beispielsweise bei der Großen Tafel zu konkretisieren. Umfassende Informationen über Trends und Entwicklungen, Denkanstöße und viele Ansätze für individuelle Interpretationen erhalten Sie, wenn Sie das Keltische Kreuz legen und das klassische Legeschema mit 10 Karten anwenden.

 

Folgend die Kartenpositionen und deren Bedeutung:

  1. Karte: Der Ursprung, die Ausgangssituation. Worum geht es?
  2. Karte: Welcher Weg ist der falsche? Dinge, die Sie vermeiden sollten.
  3. Karte: Ihre bewusste Seite. Das, was Sie anstreben oder erkennen.
  4. Karte: Das, was Sie fühlen. Ihre unbewusste Seite.
  5. Karte: Das Vergangene. Welche Effekte stecken hinter einer zurückliegenden Sache.
  6. Karte: Die unmittelbare Zukunft. Was kommt bald auf Sie zu?
  7. Karte: Das Sinnbild für Ihr Selbst, für Ihre Emotionen und Einstellungen.
  8. Karte: Die Einflüsse, die aus der Außenwelt auf Sie zukommen.
  9. Karte: Ihre Erwartungen und Befürchtungen.
  10. Karte: Die in der Ferne liegende Zukunft.

Hier geht es zur Bedeutung einzelner Tarotkarten

 

Sie können das Keltische Kreuz auch mit vier oder sechs Karten legen. Wenn Sie beispielsweise sechs Lenormandkarten auslegen, verdeutlicht das vor allem die dualen Aspekte unserer Welt, bezogen auf Emotionen, Gedanken und Ansichten. Das Keltische Kreuz repräsentiert bei diesem Legemuster gleichzeitig die verbindenden Energien des Materiellen mit dem Kosmischen.

Keltisches Kreuz deuten: Wer kann mir helfen?

Auf vielen Websites wird das Online Kartenlegen mit dem Keltische Kreuz zum Ausprobieren angeboten. Häufig handelt es sich um das Rider Waite Tarot, mit dem Sie Ihre Lebenssituation analysieren oder Hinweise für anstehende Entscheidungen bekommen. Für eine ausführliche Analyse mit dem Tarot Legesystem Keltisches Kreuz stehen Ihnen professionelle Kartenleger zur Seite, die verschiedene Kartendecks verwenden, die exakt auf Ihre Fragestellung oder Ihr Problem abgestimmt sind. Denn nicht immer ist das Keltische Kreuz mit Tarotkarten die richtige Wahl. Oft erweisen sich Zigeunerkarten oder Kipperkarten als die bessere Variante. So lassen sich ganz individuelle Botschaften vermitteln, die Ihr Leben erleichtern und für mehr Klarheit sorgen. Sie können sich das Keltische Kreuz auch am Telefon oder live im Chat legen lassen, denn spirituelle Fähigkeiten überwinden auch räumliche Trennungen.

 

Was verraten erfahrene Kartenleger über Ihre Zukunft? »Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.