Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Hexagramm mit Tarotkarten legen

Das Tarot Legesystem Hexagramm zeigt, was Sie weiterbringt oder hindert, und was in Zukunft von Bedeutung ist. Das Legesystem ist Sinnbild für den Makrokosmos und mystisches Symbol mit machtvollen Kräften.

Die Bildersprache der Tarotkarten schult die Intuition, entfacht die Kreativität und schenkt Inspiration. Das Kartenlegen mit magischen Symbolen verstärkt die Wirkung und mobilisiert die inneren Kräfte, denn die Zeichen beeinflussen unser Unterbewusstes. Das Hexagramm steht für die makrokosmischen Energien, für Vollkommenheit und Göttlichkeit. Beim Tarotkarten legen mit dem Hexagramm sehen Sie den wahrscheinlichsten Zukunftsweg und erhalten Antworten auf komplexe Fragestellungen.

Was ist das Hexagramm im Tarot?

Die Tarotkarten Bedeutung beruht auf Kenntnissen uralter Geheimbünde und Mysterienzirkel. Beim Kartenlegen geht es um das Erkennen des höheren Selbst und um die Bewusstwerdung tief verborgener Fähigkeiten. Neben dem Keltischen Kreuz und der Großen Tafel gibt es weitere Legemethoden für Einzelfragen und allgemeinen Fragen zu Themen wie Liebe und Partnerschaft oder Beruf und Finanzen. Während sich Legemuster wie das Drei-Karten-Orakel oder das Kleine Kreuz optimal für Ja/Nein-Fragen eignen, dient das Legesystem Hexagramm vor allem der Beantwortung komplexer Fragen und der Klärung verschlungener Schicksalswege.

Das Hexagramm besteht aus zwei gleichseitigen Dreiecken, die den sechseckigen Stern bilden. Es heißt, König Salomo verwendete das ursprüngliche „Schild Davids“ zur Beschwörung von Dämonen, bis er ca. 930 v. Chr. starb. Die geometrische Urform symbolisiert die Verbundenheit mit der Macht der vier Elemente und den Kräften des Göttlichen. Aus magischer Sicht versinnbildlicht das nach unten gerichtete Dreieck den menschlichen Körper, seinen Geist und seine Seele. Das nach oben weisende Dreieck ist Ausdruck für den Einfluss des Göttlichen auf der astralen, stofflichen und mentalen Ebene. Wenn Sie im Tarot das Hexagramm legen und deuten, verstärken Sie die Kommunikation mit Ihrem Unterbewusstsein und erkennen leichter die Zusammenhänge zwischen dem Seelischen, Körperlichen und Geistigen.

Welche Fragen beantwortet das Tarot Legesystem Hexagramm?

Das Tarot Legesystem Hexagramm liefert treffsichere Prognosen und zeigt erstaunliche Wege mit neuen Perspektiven. In vielen Lebenssituationen ist es sinnvoll, wenn Sie sich nicht nur damit befassen, was Sie gerade als besonders relevant erachten, sondern auch das Universum nach den wirklich wichtigen Themen befragen. Es geht darum, mithilfe universeller Kräfte Möglichkeiten in uns zu entdecken, aktuelle Chancen zu erkennen und herauszufinden, welche Aufgaben auf uns zukommen. Das Hexagramm beim Tarotkarten legen unterstützt Sie im Umgang mit bestimmten Themen und bewahrt Sie davor, von Problemen überrannt zu werden.

Sind Sie in einer unglücklichen Beziehung gefangen? Können Sie nicht loslassen, obwohl Sie sehr verletzt sind? Zieht sich Ihr Partner scheinbar grundlos immer mehr von Ihnen zurück? Leiden Sie an Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz oder werden Sie von missgünstigen Kollegen gemobbt? Haben Sie oft Zweifel an sich selbst oder sind im Umgang mit anderen verunsichert? Bei komplizierten Fragen ist das Hexagramm legen im Tarot eine wichtige Hilfestellung. Es liefert Erklärungen, wie Sie Positives in Ihrem Leben erschaffen und bereitet auf bedeutungsvolle Zukunftsthemen vor.

Was bedeuten die einzelnen Karten im Hexagramm?

Das Hexagramm ist eine Legemethode, bei der mit sieben Karten gearbeitet wird. Konzentrieren Sie sich beim Mischen der Tarotkarten nicht auf eine Frage, sondern lassen Sie sich von Ihrer Intuition lenken, denn Ihr Unterbewusstes weiß bereits, was Ihnen auf der Seele liegt. Ziehen Sie sieben beliebige Tarotkarten aus dem Deck, aber schalten Sie auch bei diesem Vorgang unbedingt ihren Verstand aus, denn nur so kann Ihr Inneres die Antworten des Universums aufnehmen.

  1. Tarotkarte in der Mitte: Symbolisiert das jeweilige Thema
  2. Tarotkarte unten Mitte: Aus ihr geht alles hervor
  3. Tarotkarte unten rechts: Zeigt, was klar erkennbar ist
  4. Tarotkarte unten links: Repräsentiert das, was noch im Dunkeln liegt
  5. Tarotkarte oben rechts: Ausdruck für das Unterstützende
  6. Tarotkarte oben links: Zeigt das, was Sie hindert
  7. Tarotkarte oben Mitte: Drückt aus, worauf alles am Ende hinausläuft

Decken Sie die Tarotkarten in der gleichen Reihenfolge auf, wie Sie sie im Hexagramm gelegt haben.
Mehr zum Thema Tarotkarten Deutung.

Kann jeder mit Tarotkarten das Hexagramm legen?

Grundsätzlich kann jeder Mensch mit Tarotkarten das Hexagramm legen unabhängig der mehr oder weniger stark ausgeprägten Begabung. Das Hexagramm spricht zu jedem. Allerdings sollten Sie sich auf die Symbolik der Kartenbilder einlassen und ehrlich gegenüber sich selbst sein. Für Einsteiger ist das Tarot Legesystem Hexagramm mit dem Rider-Waite-Tarot empfehlenswert, da dieses Deck sich durch eine besonders klare Symbolsprache auszeichnet. So schützen Sie sich vor wilden Spekulationen und können die Karten leichter deuten.

Zu Beginn sollten Sie sich mit jeder Tarotkarte vertraut machen, indem Sie die Bilder urteilsfrei betrachten. Bevor Sie das Hexagramm legen, ist es sinnvoll, zunächst über ein bis zwei Wochen eine Tageskarte zu ziehen, damit Sie ein Gefühl für die dominierenden Energien entwickeln. Zum Ausprobieren eignet sich auch das Online Kartenlegen mit diesem Tarot Legesystem. Wünschen Sie sich jedoch profunde klare Aussagen und zuverlässige Prognosen, beantworten professionelle Kartenleger, Wahrsager und Hellseher einfühlsam Ihre persönlichen Fragen mit dem Hexagramm.

 

Neugierig auf die Zukunft? Erfahrene Kartenlegen deuten Ihre Karten! » Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.