Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Liebe ich ihn noch? Die Paarbeziehung auf dem Prüfstand

Liebe ich ihn wirklich?

Diese Frage kann auf ernste Probleme in einer Beziehung hinweisen.

Stecken Sie in einer ernsthaften Krise oder ob es andere Gründe für Ihre Zweifel?

Irgendwann kommt eine Beziehung in die Phase, in der Bauchkribbeln und Leidenschaft nachlassen. Haben Paare jedoch nie in Gesprächen geklärt, wie sie sich die gemeinsame Zukunft vorstellen, fahren die Gefühle oft Achterbahn.

Strömen dann Fragen auf Sie ein wie: Liebe ich meinen Partner noch?, ist das meistens ein Ausdruck großer Unzufriedenheit. Woher weiß ich, dass es echte Liebe ist? Stellen Sie die Paarbeziehung auf den Prüfstand.

Was ist Liebe für eine Emotion?

Allgemein betrachtet ist Liebe ein tiefes Gefühl der Zuneigung, das mit einer psychischen Empfindung einhergeht. Im Gegensatz zu körperlichen Empfindungen beeinflussen psychische Empfindungen unsere Wahrnehmung und unsere Gedankenwelten. Damit verbunden sind jedoch auch Wahrnehmungen auf physischer Ebene, weshalb diese Emotionen nicht immer voneinander getrennt werden können. Liebe verbinden wir mit etwas Schönem, Wertvollem und Angenehmen.

Am Anfang einer Partnerschaft ist noch alles wunderbar leicht, Schwierigkeiten sind ganz weit weg. Doch irgendwann kommen die Probleme und lassen sich nicht mehr ignorieren. Verschärfen sich Konflikte in einer Beziehung, taucht immer häufiger der Gedanke auf: Liebe ich meinen Partner noch? Wie steht es um meine Gefühle? Empfinde ich noch Liebe oder handelt es sich um ganz andere Emotionen? Das einst so verliebte Paar lebt plötzlich nebeneinander her und fühlt nicht annähernd die positiven Emotionen der Verliebtheitsphase.

Liebe ich ihn wirklich? Anzeichen für echte Liebesgefühle

Liebe ich ihn wirklich? Oder rede ich mir die Partnerschaft schön? Die gute Nachricht: Echte Liebe gibt es tatsächlich. Wissenschaftler haben die Gefühle in bestimmten Hirnarealen nachgewiesen. In unserer Gesellschaft hängt die Wahrnehmung tiefer Zuneigung in erster Linie von Werten ab wie Vertrauen, Zuverlässigkeit und Treue. Doch an welchen Anzeichen erkennen Sie, dass Sie tiefe Gefühle für Ihren Partner haben? Psychologen wissen, welche Indizien auf echte Liebesgefühle hinweisen.

  • Zukunftsplanung: Erhoffen Sie sich von Ihrem Partner mehr als ein Wochenende voller Leidenschaft und möchten langfristige Zukunftspläne schmieden, ist das ein Zeichen, dass Sie es ernst meinen.
  • Bereitschaft für Kompromisse: Ein Indiz wirklicher Liebe ist es, wenn Sie im Alltag jeden Moment mit ihrem Partner genießen und  Kompromissbereitschaft zeigen.
  • Respekt: Wenn Sie Ihrem Liebsten respektvoll begegnen, zeigen Sie ihm, dass er auf einer Höhe mit Ihnen steht. Ein deutliches Signal für wahre Liebe.
  • Akzeptanz: Kein gutes Zeichen ist es, wenn Sie den drei magischen Worten „Ich liebe dich“, ein „aber“ anfügen. Nur wenn Sie seine Macken, ob Outfit oder Hobby, akzeptieren, geht es um echte Liebesgefühle.
  • Niemals stehen bleiben: Stillstand in einer Beziehung kann schnell das Aus bedeuten. Wenn Sie Ihrem Partner keinerlei Signale mehr geben, sind Ihnen seine Bedürfnisse nicht mehr wichtig. Ein sicheres Zeichen, dass Ihre Gefühle erkaltet sind. Schrauben Sie aber die Zahnpastatube zu, weil er es sich wünscht, ist das ein klarer Liebesbeweis.

Wie erkenne ich den Unterschied zwischen Verliebtsein und wahrer Liebe?

Das Geheimnis der echten Liebe beschäftigt Wissenschaftler weltweit. Psychologen weisen schon lange darauf hin, dass Verliebtsein nicht gleich Liebe ist, denn die beiden Gefühle unterscheiden sich in wesentlichen Aspekten. Das ist auch der Grund, warum aus dem Kribbeln im Bauch nicht in immer die große Liebe erwächst. Verliebtheit und die echte Liebe sind die zwei wichtigen Phasen, die im Idealfall aufeinanderfolgen. Das sind zum einen die Gemeinsamkeiten und Zärtlichkeiten, zum anderen die Freude über das gemeinsame Glück.

Verliebt sein ist vor allen durch physische Empfindungen wie weiche Knie, starker Sehnsucht und Herzklopfen geprägt. Allerdings vertrauen Verliebte nicht unbedingt dem Objekt der Begierde, sind nicht grundsätzlich ehrlich, streben nicht nach Verantwortung und verbergen ihre Macken vor dem anderen. Erst wenn sich nach der Phase der Verliebtheit Vertrauen aufbaut, kann der Übergang zur wahren Liebe gelingen. Für eine stabile Partnerschaft spielen zwar auch körperliche Gefühle eine wichtige Rolle, doch ebenso essenziell ist eine starke Verbundenheit.

Was kann die Gefühle der Liebe abschwächen?

Heute erhoffen sich Paare ganz andere Dinge von einer Partnerschaft als früher. Die Liebe soll das Leben aufregender und bunter machen, während das Gründen einer Familie oder die Existenzsicherung nicht selten im Vordergrund stehen. Erfüllen sich die Erwartungen nicht, gehen viele Paare auseinander. Überzogene Erwartungen gehören heute zu den Grundproblemen, warum Gefühle erkalten. Auch die hohen Ansprüche an den Partner sind Gift für die Liebe. Einer der größten Gefühlskiller ist Stress. Wenn Sie ständig unter Strom stehen, werden Sie immer reizbarer und haben keine Zeit mehr für Ihren Partner, was zu einer Abwärtsspirale führt, die Liebesgefühle mit sich reißt.

Liebe ich ihn wirklich oder nicht? Sollten Sie sich Ihrer Gefühle nicht mehr sicher sein, kann Ihnen vielleicht ein Liebestest helfen. Wenn Sie jede Frage wahrheitsgemäß beantworten, erfahren Sie auf jeden Fall mehr über Ihre wirklichen Empfindungen.

 

Ist er wirklich der Richtige? Ist das nur eine Phase? Bleiben wir für immer zusammen? Spirituelle Berater geben Ihnen die Antworten! » Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.