Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Luzifer – der gefallene Engel

Wie konnte es geschehen, dass der strahlend schöne Engel Luzifer vom Liebling der Götter zum völligen Außenseiter wurde, den man schließlich mit der schlimmsten, vorstellbaren Strafe überhaupt demütigte: dem Höllensturz? Erfahren Sie jetzt mehr über den geheimnisvollen Lichtträger!

Luzifer der Lichtträger: vom Himmel in die Hölle

„Und es erhob sich ein Streit im Himmel: Michael und seine Engel stritten mit dem Drachen; und der Drache stritt und seine Engel, und siegten nicht, auch ward ihre Stätte nicht mehr gefunden im Himmel. Und es ward ausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt der Teufel und Satanas, der die ganze Welt verführt, und ward geworfen auf die Erde, und seine Engel wurden auch dahin geworfen.“

In der Johannesoffenbarung wird auf sehr eindrückliche Art geschildert, wie eine Schar abtrünniger Engel schließlich unter Anführung des Erzengels Michael von himmlischen Höhen in den Abgrund der Hölle verbannt wurde. Der bekannteste in der Schar dieser gefallenen Engel ist Luzifer. Eigentlich eine Lichtgestalt – bei den alten Römern etwa hieß auch der helle Morgenstern ‚Luzifer’ – wird der aufsässige Luzifer für seine Auflehnung mit der Vertreibung aus dem Himmel bestraft.

Es ist nicht nur Luzifers unbedingter Freiheitsdrang oder sein ausgeprägter Wille, die ihn so außergewöhnlich machen – sondern auch sein strahlendes Erscheinungsbild, das von geradezu bestürzender Schönheit gewesen sein muss. Und Selbstbewusstsein gepaart mit einem blendenden Aussehen haben bekanntlich zu allen Zeiten auch immer wieder Neider und Missgünstige hervorgebracht. Es ist also durchaus möglich, dass es nicht zuletzt auch sein großer Sexappeal und sein unglaubliches Charisma waren, die Luzifer schließlich zum Verhängnis wurden.

 

Was bedeutet der Name ‚Luzifer’ eigentlich?

Der Name Luzifer stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und bezeichnet den Planeten Venus, den drittkleinsten Stern unseres Sonnensystems. Er bedeutet so viel wie: „Lichtträger“.

Luzifer und seine Symbole

Erst in späteren Zeiten wurde der Name Luzifers mit dem des Satans in einen Zusammenhang gebracht. Besonders häufig finden sich dabei die folgenden Sinnbilder:

  • die Zahl 666
  • das Pentagramm
  • das Petruskreuz
  • der Drudenfuß
  • der Baphomet
  • die Farbe Rot
  • das Element Feuer

Die Zahl 666 taucht auf in der Johannesoffenbarung und symbolisiert die Apokalypse. Das Pentagramm stellt die vier Elemente dar, die vom Geist überragt werden. Das Petruskreuz ist das umgekehrte Kreuz und verweist auf Petrus, der mit dem Kopf nach unten gekreuzigt wurde. Der Drudenfuß hingegen ist das umgekehrte Pentagramm. Der Baphomet stellt eine ziegenköpfige, mystische Gestalt mit roten, stechenden Augen dar. Die Farbe Rot schließlich steht für die pure Leidenschaft, aber auch die Abgründe der Hölle, genauso wie das alles verschlingende Feuer.  

Im 17. Jahrhundert schrieb der britische Poet John Milton sein Meisterwerk ‚Paradise Lost’ – Verlorenes Paradies. Darin heißt es an einer Stelle “Better to reign in Hell, than to serve in Heaven.“ – Es ist besser, in der Hölle zu regieren als im Himmel zu dienen – und besser hätte man die Geschichte des gefallenen Engel Luzifers wohl kaum zusammenfassen können.

Welche Botschaften haben die Erzengel für Sie? Fragen Sie ein Engelmedium! » Jetzt Berater wählen

 

Erfahren Sie mehr über die Erzengel:

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.