Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Magische Symbole – Aberglaube oder wirksame Magie?

Ein Kleeblatt oder die schwarze Katze sind keine magischen Symbole, wie viele es vermuten. Symbole aus der Magie sind einiges tiefsinniger – lesen Sie jetzt mehr.

Magische Symbole sind mehr oder weniger den meisten Menschen vertraut. Unabhängig davon, ob man daran glaubt oder nicht, sind wir alle schon dem einen oder anderen Symbol aus der Magie begegnet. Sehr viele Symbole sind beliebte Vorlagen für Schmuckstücke und Dekorationen, was sie oft zu beliebten, persönlichen Geschenken macht.

Nur ist die Wahrnehmung eine andere, denn oft sind die Menschen gar nicht mit deren Ursprung und Bedeutung vertraut.

Mit einem geschenkten oder gar selbstgekauften Amulett oder Talisman schaffen sich die Menschen eigene, individuelle magische Symbole. Sie weisen diesen kleinen Alltagsbegleitern Funktionen als Glücksbringer und Beschützer zu. Aber kann Glaube Berge versetzen beziehungsweise Wirkung hervorrufen?

Aberglaube vs. Magische Symbole

Magische Symbole waren und sind ein fester Bestandteil der schwarzen Magie – das lässt sich nicht abstreiten. Doch zum größeren Teil sollen sie positives bewirken und sind daher mehr der weißen Magie zuzuordnen. Und der Aberglaube? Bei magischen Symbolen fällt der Begriff schnell – oft zu schnell. Denn Aberglaube impliziert, dass ein zunächst einfaches Stück Metall oder Holz in bestimmter Form oder als bestimmtes Zeichen vor Unglück schützt oder Glück während einer bestimmten Tätigkeit hervorruft.

Ist der Talisman oder das Amulett verloren, kommt die Verzweiflung im Menschen auf und die Angst vor Unglück wächst. Es liegt aber nicht am Zeichen selbst, dass so gefühlt wird, es liegt einzig und allein an der Psyche des Menschen. Ohne Glücksbringer fühlen wir uns verletzlich und haben Angst vor negativen Erlebnissen. Das vermeintlich magische Symbol fungiert beim Aberglaube eher als Anker. Wird es getragen, so steigen Sicherheit, Mut und Zuversicht auf – alles Eigenschaften, die dem Menschen mehr als nützlich sind.

Bedeutende magische Symbole

Die „echten“ magischen Symbole verfügen wie alles Mystische und Esoterische über einen langen historischen Verlauf. Die exakte Deutung ist dabei nicht immer mit hundertprozentiger Sicherheit möglich. Dennoch haben es viele Aufzeichnungen geschafft, interpretiert und ausgewertet zu werden. So auch die nachstehenden Symbole, welche aus sehr alten magischen Ritualen stammen:

  • drei gleiche Rauten in Form eines halben Sterns – Symbol als Schutz vor Dämonen
  • die aufrechte Raute mit eine eckigen nach rechts zeigenden Haken – Symbol als Schutz vor Dieben
  • das X-Kreuz – Symbol, das vor Teufeln schützt
  • der Kreis mit einem Kreuz – Symbol, das vor Geistern schützt
  • das Pentagramm – ein sehr altes Schutzsymbol (später auch als Hexen- und Satanssymbol verwendet)

Individuelle magische Symbole?

Fakt ist, dass magische Symbole ihren Ursprung in sehr alten, magischen Ritualen haben – eigentlich. Denn seit Menschengedenken schaffen diese sich immer wieder ihre eigenen Symbole. Diesen Symbolen wird zudem eine feste Bedeutung zugesprochen, sodass sie exakt den gewünschten Effekt erzielen.

Der Glaube an etwas ist entscheidend

Der Hang, einen Talisman bei sich zu tragen, zu bestimmten Ereignissen mitzunehmen, ein Amulett zu tragen entspringt dem ganz ursprünglichen Wunsch nach Sicherheit, den jeder Mensch zutiefst in sich trägt. Niemand möchte, dass ihm Unglück begegnet, eine schlimme Krankheit widerfährt, er seinen Arbeitsplatz, seine Wohnung oder seinen Partner verliert.

Der Mensch sehnt sich nach Sicherheit gegen alles Wissen, dass das Leben nicht sicher ist. Die Wirkung, die solche Sicherheitsanker wie ein Amulett oder ein Talisman ausüben, muss gar nicht magisch erklärt werden. Sie hat einfach psychologische Ursachen. Hat der Mensch das Gefühl, dass ihm das Schmuckstück oder der kleine Anhänger am Autoschlüssel Schutz und Glück bringt, stärkt ihn das unterbewusst und befähigt ihn wahrscheinlich, so mancher Situation gelassener zu begegnen oder aufmerksamer gegenüber Gefahren zu sein. Daher sind diese Symbole durchaus hilfreich, ob jemand sie nun mit echter Magie verbindet oder nicht. Sie bestärken die Selbstsicherheit, und ist eine wichtige Voraussetzung, den Alltag zu meistern. Daher sollte mit dem Urteil „Aberglaube“ diesbezüglich vorsichtig umgegangen werden.

Zahlen mit Symbolik und magischer Bedeutung

Zahlen einen Wert über die mathematische Funktion hinaus zuzuweisen ist eine Überlieferung aus der Numerologie, der aus dem Altertum überlieferten Zahlensymbolik. So haben in der chinesischen Kultur bis heute bestimmte Zahlen eine besondere Symbolik.

 

Dafür stehen die einzelnen Zahlen in der chinesischen Zahlensymbolik:

  • Die Eins steht für den Anfang und das Bedeutende
  • Die Zwei steht für steht für Gegensätze
  • Die Drei symbolisiert den Zusammenhang zwischen Himmel, Erde und Mensch
  • Die Vier deutet Unheil
  • Die Fünf spiegelt die Elemente unserer Erde wider
  • Die Sechs bildet die Körperteile und Gefühle des Menschen ab
  • Die Sieben steht für Liebe und Trauer
  • Die Acht zeigt die Pfeiler des Lebens eines Mannes auf
  • Die Neun ist das Symbol des Drachens
  • Die Zehn war früher die Zahl der Tierkreiszeichen
  • Die Elf existiert in der Zahlensymbolik nicht
  • Die Zwölf ist die „neue“ Zahl für alle Tierkreiszeichen

Und auch in Europa existiert eine eigenständige Zahlendeutung. Der sieben wird eine besondere Symbolik zugesprochen, da sie sich aus der Addition von Zahlen ergibt, die Geistiges und Körperliches vereinen.

Einsatz magischer Zahlen

Magische Zahlen und magische Symbole werden oft für die Befragung von einem Orakel eingesetzt. So können, um eine Antwort vom Orakel zu erhalten, Platten oder Würfel mit Zahlen und Symbolen geworfen werden, wobei anschließend das Ergebnis gedeutet wird.

Eine alte Zahlensymbolik wird hierzulande der 13 zugeschrieben, die als Unglückszahl gilt. Anderswo dagegen ist die 13 eine Glückszahl. Auch Menschen, die sich nicht mit Magie und Esoterik befassen, haben gewöhnlich eine bestimmte Lieblingszahl oder Lieblingszahlen.

Beim Ausfüllen von Lottoscheinen werden außer Geburtstagen und anderen bedeutenden Daten gern die eigenen Lieblingszahlen eingetragen. Dabei kann es ganz willkürlich sein, welche Zahl jemand zu seiner Lieblingszahl erklärt.

Es kann an der besonders klaren oder weichen Form der Zahl liegen, beispielsweise 1 oder 8, der eigenen Symbolzahl kann das Erlebnis an einem bestimmten Tag zugrunde liegen, häufiges Glück mit dieser Zahl beim Glücksspiel und vieles mehr. Unbeirrt aber wird der Mensch bei einem Spiel eher diese Zahl verwenden, und sich mit der Glückszahl auch sonst wohler fühlen.

Glückszahlen oder magische Symbole – die wenigsten Menschen verzichten darauf

Selbst Wissenschaftler sind nicht immun gegen magische Symbole und Glückzahlen. Die Symbolik von Zeichen, Gegenständen und Zahlen begegnet auch immer wieder dem modernen Menschen. Sportler nehmen ihren Talisman mit ins Olympische Dorf, Teilnehmer bei einem Fernsehquiz präsentieren das Glückstier oder die Glücksfigur mit Überzeugung vor Millionen Zuschauern, Kinder bekommen ein Kettchen mit einem Schutzengel. Und wer überdies an die Existenz von Dämonen und anderen Geister glaubt, fühlt sich mit einem gar historischen Amulett zum Schutz gegen diese Kreaturen viel besser und geschützter.

Jeder hat sein magisches Symbol – ob sichtbar oder nicht

Wie viele Menschen, die sich nicht gern Aberglauben nachsagen lassen, haben dennoch ein ungutes Gefühl, wenn sie einen wichtigen Termin an einem Freitag, dem 13. haben? Wer sich einmal ansieht, was in vielen Autos am Rückspiegel hängt, oder auf der Fläche vor der Scheibe sitzt, entdeckt schnell die verschiedensten Talismane und andere Glückbringer. Und selbst, wenn kein Glücksbringer offensichtlich zu erkennen ist, so hat doch jeder mindestens ein Ritual. Viele steigen zum Beispiel partout nicht mit dem linken Bein aus dem Bett, denn das soll Unglück für den Tag bringen. So nutzt jeder, ob nun physisch oder psychisch, magische Symbole, Riten oder Glücksbringer, um Unheil abzuwehren oder zu verhindern.

Magische Symbole finden sich auf vielen modischen Schmuckstücken. Nicht selten wird auch gleich noch eine Erklärung für Bedeutung und Herkunft dazu mitgeliefert. Inwieweit diese Erklärungen wirklich stimmen, kann oft nur ein erfahrener Esoteriker beantworten, er sich intensiv mit er Materie der magischen Symbole auskennt.

Symbole als Zeichen der Zugehörigkeit

Magische Symbole stehen nicht nur für Schutz, Glück oder Unglück. Symbole werden auch sichtbar getragen, um anderen zu zeigen, dass man einer bestimmten Gruppe angehört oder eine gewisse Weltanschauung befürwortet.

Das christliche Symbol des Kreuzes wird in Europa bei Millionen von Menschen gesehen. Es wird an einer Kette getragen, am Armband, ist auf einen Schlüsselanhänger und anderes geprägt. Das Zeichen für Yin und Yang ist nicht nur in China und anderen ostasiatischen Ländern zu finden. Es ziert auch in Deutschland so manche Wanddekoration, und nicht nur dort, wo sich Leute nach den Regeln von Feng Shui einrichten. Außerdem sind magische Symbole aller Art auch als Vorlagen für Tätowierungen sehr beliebt.

Fakt ist, rings um uns her ist die Welt voll von Symbolen aller Art, von schützenden Amuletten und Talismanen. Kaum ein Mensch kann sich ihnen gänzlich entziehen, und die meisten Menschen setzen sogar darauf, dass dieses oder jenes Symbol, magische Symbole mit hergebrachter Bedeutung oder der selbst gewählte Glückbringer, ihnen Schutz und Sicherheit gewährt.

Für viele magische Symbole, die bereits seit der Antike bekannt sind oder in späteren Jahrhunderten entwickelt wurden, ist die Herkunft nicht eindeutig klar. Oft sind magische Symbole mit den verschiedensten Bedeutungen belegt. Diese können sogar konträr sein wie beim Pentagramm, das einst Schutz bedeutete und heute vorrangig dem Satanismus angehört.

Die Welt ist voller magischer Symbole

Magische Symbole sind für Menschen ein Sicherheitsanker – egal ob es Symbole aus Jahrtausende alten Riten sind oder der kleine Kettenanhänger zum Geburtstag geschenkt wurde. Wichtig hinter all diesen Symbol ist die Macht der Psychologie. Deswegen sind Symbole, Glücksbringer und Amulette für viele sehr wichtige Lebensbegleiter.

Neugierig auf die Zukunft? Hellsichtige Lebensberater beantworten Ihre Fragen.
» Jetzt Berater wählen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.