Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Padre Pio – Heiler und Seelenführer mit außergewöhnlichen Kräften

Padre Pio von Pietrelcina war ein italienischer Priester, der die fünf Wundmale von Jesus Christus getragen haben soll. Der Gottesmann gilt als großer Heiler und Seelenführer mit außergewöhnlichen Kräften.

Am 16. Juni 2002 wurde Padre Pio in den Heiligenstand berufen. Damals versammelten sich mehr als 200.000 Gläubige auf dem Petersplatz. Der Kapuzinermönch lebte die Nachfolge des Sohn Gottes in tiefer spiritueller Intensität. Durch Pater Pios Gebete kam es zu unerklärlichen Phänomenen. Als er starb, versprach der Geistliche, aus dem Jenseits weiter Gutes zu bewirken.

Wer war Padre Pio?

Pater Pio erlangte im September 1918 weltweit Berühmtheit. Nach einer Vision zeigten sich bei dem Kapuziner plötzlich die Stigmata Jesu an Händen, Füßen und Brust. Der am 25. Mai 1887 als Francesco Forgione in Neapel geborene Geistliche wird als katholischer Heiliger mit der Gabe zur Prophetie, Bilokation und Wunderheilung verehrt. In Italien zählt Padre Pio zu den populärsten christlichen Bezugspersonen. Seine Wirkungsstätte, das apulische Kapuzinerkloster in der Provinzstadt San Giovanni Rotondo, ist einer der weltweit meistbesuchten Wallfahrtsorte.

Im Jahr 2016 wurden die Reliquien von Padre Pio zum „Jahr der Barmherzigkeit“ in die Vatikanstadt Rom überführt und in einem gläsernen Schrein ausgestellt.

Das Bildnis des von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochenen Priesters ziert Restaurants, Metzgereien, Praxen und Lastwagen. Francesco Forgione trat mit 15 Jahren in den Orden der Kapuziner ein und starb am 23. September 1968. Um die Pater Pio Wunder und Prophezeiungen ranken sich unzählige Erzählungen. Dem italienischen Geistlichen wird die Gabe der Seelenschau zugeschrieben. Etliche Augenzeugen schwören, dass Pio an mehreren Orten gleichzeitig erschienen ist. Außerdem sollen ihn die „Düfte des Himmels“ nach Rosen, Jasmin und Veilchen umgeben haben. Der Beichtvater und Seher ist der Schutzpatron der Marktfrauen, Metzger und Friseure.

Welche Wunder hat Pater Pio vollbracht?

Padre Pio hat sich voller Hingabe Jesus Christus zugewendet und in Demut gelebt. Er stand den Menschen über fünfzig Jahre als Beichtvater für Trost und Zuspruch zur Seite. Der „Apostel des Beichtstuhls“ hatte schon zu Lebzeiten den Ruf eines Heiligen mit außergewöhnlichen Kräften. Pater Pio empfing göttliche Visionen und erzählte auch von teuflischen Qualen, die er in seiner starken Gottesliebe aber sorglos betrachtete. In sämtlichen Biografien wird von dem Pater Pio Wunder in der Altavilla Irpina Kirche berichtet. Dort wurde ein schwer körperbehinderter Junge aus Süditalien geheilt, den seine verzweifelte Mutter auf den Altar legte.

Eine der bedeutendsten Wundertaten wirkte Pater Pio an dem blinden Mädchen Gemma di Giorgi, die ohne Netzhaut und Pupillen zur Welt kam. Von dem Augenblick, an dem der Priester mit dem Daumen über den Augen ein Kreuz zeichnete, konnte die Siebenjährige alles klar sehen. Durch die Fürbitten des katholischen Heiligen kam es zu vielen unerklärlichen Geschehnissen. Pater Pio Gebete begleiten in ihrer Einfachheit noch heute viele Menschen durch den Tag. Erhältlich sind die Litaneien als kleine Gebetsbüchlein.

 

Worte des charismatischen Geistlichen sind zum Beispiel: 

  • „Demut und Liebe sind das Tragwerk; alle anderen Tugenden hängen von diesen ab.“
  • „Das Gebet ist die beste Waffe. Es ist ein Schlüssel, der das Herz Gottes öffnet.“

Pater Pio Prophezeiungen - was sah der mystische Geistliche?

Pater Pio sammelte unermüdlich Spenden und ließ ein modernes Krankenhaus errichten. Ab 1940 linderte der italienische Priester durch Handauflegen das Leiden der Kranken. In den Armen erkannte er das Bildnis Jesus Christus und widmete gerade ihnen seine Barmherzigkeit. Die Pater Pio Wunder sind auf der ganzen Welt bekannt, doch der als katholischer Heiliger verehrte Seelenfreund machte auch etliche Prophezeiungen. Dem jungen Priester Karol Wojtyla sagte er die Papstwürde voraus. Er soll auch das 1981 verübte Attentat auf den tatsächlich zum Oberhaupt ernannten Johannes Paul II. verkündet haben. Wie Nostradamus, Baba Wanga oder Alois Irlmaier Vorhersagen enthalten auch Pater Pio Prophezeiungen zahlreiche Endzeithinweise.

  • „Sag meinen Leuten, sie sollen vorbereitet sein alle Zeit, weil mein Gericht plötzlich über sie kommen wird, wenn sie es nicht erwarten. Und niemand wird mir entrinnen.“
  • „Das göttliche Gericht wird einschlagen wie ein Blitzschlag!“
  • „Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen wird die Leute zittern lassen vor Angst.“

Die fünf Wundmale von Pater Pio

Der Kapuzinerpater Pio soll die fünf Wundmale des gekreuzigten Christus getragen haben, aus denen das Blut frisch ausströmte. Die Nachricht über diese Erscheinungen verbreitete sich in Windeseile und bald suchten zahllose Pilger das apulische Dorf auf. Für die blutenden Stigmata gibt es keine logische wissenschaftliche Erklärung. Da Kritiker die Echtheit der Kreuzigungswunden anzweifelten, wurde der Sarg des Volksheiligen 2008 geöffnet.

Um Anhängern von Padre Pio Gebete zu ermöglichen, sollte er an seinem 40. Todestag in der Kathedrale in San Giovanni Rotondo aufgebahrt werden. Das Erstaunen war groß, als sich herausstellte, dass der Leichnam kaum verwest war. Allerdings entdeckten Experten keine Zeichen für die Wundmale. Wer sich für die mystischen Erlebnisse, die Pater Pio Prophezeiungen, Wunder und Gebete interessiert, findet Weiterführendes über den berühmten Weissager und Heiligen im Internet.

 

Neugierig auf die Zukunft? Fragen Sie einen hellsichtigen berater Ihrer Wahl! 

» Jetzt Berater wählen

 

Mehr berühmte Propheten:

► Nostradamus

► Alois Irlmaier

► Baba Wanga

► Edgar Cayce

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.