Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Rückführung - Wer war ich in einem früheren Leben?

Wie viele Leben haben wir wohl bereits gelebt? Vielleicht waren wir schon einmal ein Fellache im alten Ägypten? Ein mittelalterlicher Wanderprediger? Oder eine glamouröse Gesellschaftsdame im Wien der Jahrhundertwende? Immer wieder erinnern sich Menschen verblüffend genau an bestimmte Orte, an denen sie noch nie zuvor waren. Oder an Menschen, die sie nie gekannt haben.

Antworten auf diese Art von seltsamen Phänomenen liefert die Reinkarnationslehre – das Konzept dahinter lautet: Die menschliche Seele wird nach dem irdischen Tod hier oder in anderen Dimensionen wiedergeboren. Von der körperlichen Hülle geht die Seele also einfach nur in eine andere Stofflichkeit über.

Rückführung durch Hypnose - Auf der Suche nach dem Früher

Ob Buddhismus oder Hinduismus: In vielen Religionen des Ostens spielt der Glaube an die Wiedergeburt eine große Rolle, und das bis zum heutigen Tage. Aber auch schon bei den alten Griechen gab es bestimmte philosophische Strömungen, die sich im großen Stil der Reinkarnationslehre zuwandten. Der Hauptvertreter dieser Bewegung war in der Antike der legendäre Philosoph Platon, dessen Werke auch heute nichts von ihrer Aktualität verloren haben – und das nach über 2.000 Jahren.

Auch westliche Philosophen wie Schopenhauer oder der Anthroposoph Rudolf Steiner beschäftigten sich später ausführlich mit dem Gedanken der Reinkarnation und dem Kreislauf aus. Geboren-Werden, Vergehen und Neugeboren-Werden.. Wie aber kommt man mit seinen bereits gelebten Existenzen in Kontakt? Ganz einfach – die Antwort ruht in uns selbst. Und die sogenannte Rückführung ist dabei eine häufig verwendete Methode, um den menschlichen Geist zurück in die Vergangenheit zu transportieren: Dabei wird der Betreffende durch Hypnose in einen Zustand der Trance versetzt, die schließlich Zugang zu Ereignissen und Erinnerungen aus früheren Leben gewährt.

Das Karma-Konzept

Besonders im Buddhismus gehört der Begriff des Karma automatisch zur Reinkarnation dazu – ganz je nachdem, wie ein Wesen in seinem Leben gehandelt hat, fällt auch das entsprechende Karma aus. Mit anderen Worten – alle Handlungen eines Menschen in diesem Leben haben bereits Auswirkungen auf das nächste: Denn hinter dem Begriff ‚Karma’ (aus dem Sanskrit, bedeutet Wirken oder Tat), verbirgt sich die Erkenntnis, das jede einzelne unserer Taten auch immer ganz bestimmte Folgen mit sich bringt. Dabei wandert die Seele von einer Existenz zur nächsten, um sich spirituell immer weiter zu entwickeln – umso spiritueller wir also gereift sind, umso besser ist auch das eigene Karma.

Durch Rückführung die Aufgabe des Leben erkennen

Eine Rückführung – auch Regression genannt – ist besonders hilfreich bei der Suche nach früheren Existenzen, die man in der Vergangenheit bereits durchlebt hat. Wer sich rückführen lässt, begegnet dabei oft Bildern, die lange verdrängt waren und erst im tranceartigen Zustand wieder ans Licht gebracht werden. Und je tiefer in den Spiegel der eigenen Seele geblickt wird, umso mehr können uralte Eindrücke und Erinnerungen wieder wachgerufen werden!

All unsere Erfahrungen und Energiemuster sind auf einer feinstofflichen Ebene gespeichert. Es kommt also darauf an, den Erkenntnis-Code zu knacken und so herauszufinden, welche Lernaufgabe wir hier und heute haben – und welche verborgenen Abläufe aus früheren Zeiten in unserem Unterbewusstsein noch immer stattfinden. Wenn wir dabei auf bestimmte Glaubensmuster stoßen, die uns blockieren oder gar schaden, können diese analysiert werden: Und später zu einer heilsamen Auflösung gebracht werden.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.