Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Schlechtes Karma auflösen – aber wie?

Das Geheimnis der Gebetsmühlen

Jeder kennt den Ausdruck Gebetsmühle – aber nur die wenigsten wissen, was sich eigentlich tatsächlich dahinter verbirgt. Die Gebetsmühle spielt eine wichtige Rolle im Buddhismus der Tibeter – und das unaufhörliche Drehen der Gebetsmühlen hat eine ganz spezielle, rituelle Bedeutung. Es sorgt nämlich dafür, das eigene Karma zu verbessern und durch eine, auf den ersten Blick, scheinbar monotone Tätigkeit den eigenen Geist auf spirituelle Empfangskanäle umzuswitchen. Je öfter die Gebetsmühle also gedreht wird, desto höher ist auch die erzeugte Karmamenge. Damit soll das Wohl aller Lebewesen gesteigert, Leiden beendet und Glück aktiviert werden. Körper und Geist verschmelzen schließlich miteinander, damit die Erleuchtung kommen kann – dass nämlich alles untrennbar miteinander verbunden ist.

Gutes Karma - Schlechtes Karma

Haben Sie sich auch schon öfters gefragt, woher bestimmte Gefühle, Eigenschaften oder Verhaltensmuster eigentlich kommen? Die Antwort darauf lautet: Es ist Ihr Karma. Denn all unsere Gedanken und Gefühlte wirken sich auf unser Leben aus – und wir besitzen dabei die wunderbare Möglichkeit, das abzustreifen, was uns nur unnötig blockiert und Potenzial für Neues zu schaffen. Der Begriff Karma kommt ursprünglich aus dem Sanskrit: Karma entstammt der Sanskritwurzel „kṛ“ – und bedeutet zunächst einmal nichts anderes als ‚machen’ oder ‚tun’. In den Schriften der altindischen, vedischen Philosophie wird zum ersten Mal beschrieben, auf welche Weise wir nach den Früchten unserer Handlung streben – und was es dabei zu vermeiden gilt.

Unser Tipp: Behalten Sie immer Ihr Karma-Konto im Auge

Dem Gesetz des Karmas zufolge führt jede unserer Handlungen – und möge sie auch noch so klein sein – unweigerlich auch immer zu einer Reaktion. Und jede einzelne unserer Reaktionen fällt früher oder später auf uns selbst zurück. Denn bei allem, war wir tun, werden wir die Früchte unserer Handlungen in jedem Fall ernten – aber je nachdem, wie wir handeln, können wir sie nicht immer genießen. Samsara ist der ewige Kreislauf aus Tod und Wiedergeburt: Und unser Karma, das Ergebnis der Summe aus all unseren Verfehlungen und Verdiensten, bestimmt die Form der Wiedergeburt. Deshalb können sich geistig besonders weit entwickelte Personen auch an frühere und zukünftige Formen ihrer Person erinnern.

Wie Sie schlechtes Karma auflösen? Entschleunigen Sie einfach Ihr Ego!

Immer nur an den eigenen Vorteil denken oder das eigene Ego in den Vordergrund stellen: karmatechnisch keine besonders gute Idee... Denn wer allein aus reiner Selbstsucht heraus handelt, indem er etwa andere Menschen ausnutzt, betrügt oder noch Schlimmeres anstellt – der bekommt ein solches Verhalten auf seinem Karma-Konto verbucht. Sprich: Alle eigennützigen Vorteile, die auf Kosten anderer gehen, sehen auf der Karma-Konto-Bilanz wirklich gar nicht gut aus. Umso egoistischer und selbstsüchtiger wir uns also verhalten, umso schlechter fällt in spiritueller Hinsicht schließlich die Quintessenz aus. Das Ergebnis: nicht so gutes bis ziemlich schlechtes Karma.

Mit der Karmaanalyse die eigene Bestimmung finden

Aus spiritueller Sicht gibt es keine größere Handlung als jene, die ohne Hintergedanken oder eine manipulative Absicht erfolgt. Gut fürs Karma ist also alles, was der puren Selbstlosigkeit entspringt. Denn wer selbstlos für andere da ist, zeigt nicht nur Mitgefühl und Respekt für seine Mitmenschen. Sondern erntet am Ende des Tages auch die Früchte der eigenen, positiven Handlungen. Und die machen uns nicht nur langfristig ganz schön glücklich – wir füllen mit jeder Tat, die reinen Herzens entspringt, auch unser Karma-Konto. Wer also noch tiefer ins eigene Karma eintauchen möchte, kann bei einer Karmaanalyse alles über die eigenen Verhaltensmuster, mögliche Blockaden, mitmenschliche Beziehungen oder unerfüllte Lebensaufgaben erfahren.

Fragen Sie einen spirituellen Berater Ihrer Wahl nach der Analyse Ihrer Karma.
» Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.