Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Sonnenfinsternis 2016 - Infos und Fakten zum Thema

Sonnenfinsternisse kommen ziemlich häufig vor, allerdings immer in einer anderen Region der Welt.

Wann ist die nächste Sonnenfinsternis 2016? Wo und wie können Sie das Himmelsereignis am besten beobachten?

Am 20. März 2015 gab es eine Sonnenfinsternis und in vielen Teilen Deutschlands verdunkelte sich die Sonne mit einem Bedeckungsgrad von bis zu 85 Prozent. Glück hatten alle, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.

Solch ein Naturspektakel findet erst wieder am 3. September 2081 statt. Total, partiell, ringförmig – hier erfahren Sie, welche Sonnenfinsternis Varianten es gibt, und wie Sie die Finsternisse am besten fotografieren.

Sonnenfinsternisse - total, partiell, ringförmig

Die Sonne ist 400mal so groß wie der Mond und ebenso weit entfernt. Deshalb erscheinen beide Himmelskörper von der Erde aus gesehen gleich groß und aus dem Grund kann der Mond die Sonnenscheibe völlig verdecken. Bei einer irdischen Sonnenfinsternis befindet sich der Mond zwischen der Erde und der Sonne. Die drei Himmelskörper müssen möglichst exakt auf einer Linie stehen. Da die Mondbahn sich gegen die Ekliptik neigt, tritt diese Konstellation nur ein, wenn sich Mond und Sonne in der Nähe der Mondknoten befinden. Fällt der Kernschatten des Mondes auf verschiedene Erdteile, handelt es sich je nach Abdeckungsgrad um eine totale, ringförmige oder partielle Sonnenfinsternis.

Eine ringförmige Sonnenfinsternis entsteht, wenn der Mond in der Nähe seines am weitesten von der Erde entfernten Punktes steht. Der Kernschatten des Mondes kann die Oberfläche der Erde nicht mehr erreichen. Für uns sieht es so aus, als wäre die Mondscheibe kleiner als die Sonne und wir können einen hellen Sonnenring beobachten. Oft dauert eine ringförmige Finsternis länger als ein totale Sonnenfinsternis und liegt derzeit etwa bei 12,5 Minuten. Der Zeitraum der totalen Phase ist abhängig von den Gegebenheiten eines Ortes. Die Totalität kann bis zu 7,5 Minuten andauern.

Je nachdem, von welchem Standort aus Sie eine Sonnenfinsternis verfolgen, bedeckt der Mond die Sonne vollständig oder teilweise. Befinden Sie sich in einer Region, die im Halbschatten des Mondes liegen, erleben Sie eine partielle Sonnenfinsternis. Trifft der Kernschatten des Mondes aus einer bestimmten Position auf die Erdoberfläche und verdeckt die Sonne komplett, entsteht eine totale Sonnenfinsternis. Dieses Naturschauspiel ist nur von wenigen Beobachtungsorten aus erlebbar, denn der Bereich vom Kernschatten ist örtlich stark begrenzt. Schon ein paar Kilometer weiter weg, ist es nur noch eine partielle Sonnenfinsternis.

Ist die Sonnenfinsternis 2016 in Deutschland zu sehen?

Der nächste Termin für eine totale Sonnenfinsternis 2016 ist der 09. März. Sichtbar ist das Phänomen jedoch vorwiegend über dem Pazifischen Ozean.

Am besten lässt sich die totale Sonnenfinsternis in Indonesien ansehen, die partielle Sonnenfinsternis ist am größten in China, Alaska, Nordaustralien, Indien und Südostasien, nicht aber in Deutschland, der Schweiz oder Österreich.

Eine ringförmige Sonnenfinsternis 2016 gibt es am 01. September. Auch hier fällt der Mondschatten nicht auf die mitteleuropäischen Regionen. Zu sehen ist die ringförmige Sonnenfinsternis im Indischen Ozean und in Zentralafrika.

 

Zusammengefasst sind die nächsten drei Sonnenfinsternis Termine:

  • 09. März 2016: Totale Sonnenfinsternis – Australien, Pazifik, Südostasien
  • 01. September 2016: Ringförmige Sonnenfinsternis – Indischer Ozean, Afrika
  • 26. Februar 2017: Ringförmige Sonnenfinsternis – Atlantik, Afrika, Südamerika

Wie lange gibt es schon das Phänomen der Sonnenfinsternis?

Die erste überlieferte Vorhersage einer Sonnenfinsternis stammt vom 28. Mai 585 v. Chr., vermutlich von Thales von Milet, Naturphilosoph und einer der sieben Weisen aus der Zeit der Antike. Diese Sonnenfinsternis erreichte Kleinasien am Abend kurz vor ihrem Ende. In früheren Zeiten konnten die Menschen diese Himmelsereignisse nicht wissenschaftlich erklären und es entstanden etliche Mythen. Im Durchschnitt verdunkelt sich die Sonne etwa zwei- bis dreimal pro Jahr. Im 21. Jahrhundert werden weltweit 224 Sonnenfinsternisse erwartet. Allerdings müssten Sie zur Sonnenbeobachtung ständig in der Welt umherreisen. An einem bestimmten Ort können wir laut Statistik nur alle 360 Jahre eine totale Sonnenfinsternis verfolgen. Im 20. Jahrhundert gab es über Mitteleuropa nur am 11. April 1999 eine totale Sonnenfinsternis. Stockdunkel wird es im südwestlichen Zipfel Deutschlands erst wieder im Jahr 2081, im norddeutschen Hamburg verfinstert sich der Himmel sogar erst wieder im Jahr 2135.

Wie können Sie eine Sonnenfinsternis am besten betrachten?

Wenn Sie als Sonnenfinsternis Tourist nach Indonesien oder Afrika reisen, können Sie die Sonnenfinsternisse 2016 auch ohne optische Hilfsmittel beobachten. Details wie den Mondrand oder Sonnenflecken erkennen Sie allerdings erst, wenn Sie ein Fernglas oder ein Teleskop nutzen. Möchten Sie Fotos von dem Naturschauspiel machen, eignet sich eine Digitalkamera mit Filterfolie, die das Objektiv stark abdunkelt. Während der totalen Sonnenfinsternis muss die Filterfolie entfernt werden. Wenn Sie den Vollmond mit Ihrer Digitalkamera gut einfangen können, gelingt Ihnen das auch mit einem Foto der Sonnenfinsternis.

Das Wichtigste: Schützen Sie unter allen Umständen Ihre Augen und schauen Sie nie ohne Augenschutz direkt in die Sonne. Im Handel gibt es spezielle Sonnensichtbrillen, die Sie vor schlimmen Augenschäden bewahren.

Wenn Sie durch ein Teleskop oder Fernglas blicken, müssen Sie grundsätzlich einen geeigneten Filter verwenden, sonst droht in Bruchteilen von Sekunden eine Schädigung der Augen.

Verwenden Sie keinesfalls herkömmliche Okularfilter für die Sonnenbeobachtung mit optischen Geräten. Im Fachhandel werden dafür spezielle Objektivfilter angeboten.

Ob ringförmig, partiell oder total – jede Sonnenfinsternis ist und bleibt ein faszinierendes Spektakel. Mit sorgfältiger Planung und rechtzeitigen Reisevorbereitungen können Sie auch in 2016 in den Genuss kommen, eine Sonnenfinsternis zu beobachten. Achten Sie dabei auf ausreichenden Schutz Ihrer Augen und statten Sie Ihre Kamera mit speziellen Filtern aus und Sie werden sensationelle Bilder wieder mit nach Hause bringen.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.