Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Der globale Tag der Vergebung

Nun ist die Zeit, zu vergeben und loszulassen. Der globale Tag der Vergebung wird am 7.7. weltweit gefeiert. Es geht an diesem Tag nicht gerade um Sünden in dem biblischen Sinn, sondern um das Vergeben von Grollen und alten Verletzungen. Je fähiger – und bereiter – man ist, einander zu vergeben, desto glücklicher, friedvoller und gesunder wird das Leben. Was können Sie am Tag der Vergebung loslassen? Und wie?

Vergeben und vergessen durch Meditation

Viele wollen durch eine Krise oder schwierige Situation heraus – aber wie genau soll das funktionieren? Vor allem haben die Buddhisten wundervolle Meditationen entwickelt, um den menschlichen Prozess vom Loslassen zu steuern. Das sogenannte „Loving-Kindness“ Meditation ist ein geleitetes Meditation, das Sie zu Hause in aller Ruhe durchführen können. Entspannen Sie sich, schließen Sie die Augen, und konzentrieren Sie sich auf das Herzchakra. Beim Einatmen stellen Sie sich ein pulsierendes, grünes Licht vor, das mit jedem Atemzug großer wird. Manche möchten lieber ein rosafarbiges Licht vorstellen, und das ist auch in Ordnung. Beim Ausatmen, lassen Sie alle negativen Gedanken – in Form einer grauen oder dunklen Rauchwolke – durch den Scheitel los.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Negativität deutlich abgenommen ist, beginnen Sie die zweite Phase des Meditations. Denken Sie an Ihre Geliebten – Ehenmann, Frau, Eltern, Kinder – wer immer Ihnen im tiefsten Herzen steht. Sie können sich auf das Gesicht, den Name oder die Stimme ihres Geliebten konzentrieren. Schicken Sie das grüne Licht dahin, und umhüllen Sie sie mit dem wahren Licht der Liebe. Die dritte und vierte Phase des Meditations bestehen auch darin, andere Menschen vorzustellen: wählen Sie zuerst eine neutrale Person, dann in der 4. Phase eine Person, mit der Sie sich nicht verständigen können. Machen Sie jedoch sicher, dass Sie das warme, grüne Licht immerhin stabil und stark bleibt.

Nach der Meditation können Sie sich ausruhen und glücklich sein, dass Sie auch am Tag der Vergebung etwas für Ihre Glücklichkeit gemacht haben!

Sich selbst vergeben

Die schwierigen Personen und Situationen in Ihrem Leben widerspiegeln meistens solche Aspekte von Ihnen, die Sie schwer zu ertragen finden. Hier sollten Sie Ihre Reaktionen dazu und Meinungen gegenüber genauer betrachten. Gibt es etwas, das Sie an sich selbst lieber verändern würden? Das Hier-und-Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, Änderungen vorzunehmen – und gerade am Tag der Vergebung schwingen auch die Gedanken Anderen in dieselbe Richtung. Gemeinsam erreicht man das Ziel leichter!

Tag der Vergebung - Übungen für den Alltag

Nicht nur am 7. Juli können Sie Verzeihung und Einverständnis üben. Zur Abendritual könnte eine kleine Gedankenübung, worin Sie langsam spazieren gehen und sich auf das Herzchakra konzentrieren. Alternativ können Sie das obengenannte „Loving-Kindness“ Meditation wöchentlich machen. Vergebung führt immer zu Frieden und Vollkommenheit – und manchmal müssen wir als Erste dran.

Spirituelle Berater helfen Ihre Gefühle in Ordnung zu bringen. » Jetzt Berater wählen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.