Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Tarot "Der Mond" - Sehnsüchte, Träume, Täuschungen

Erscheint der Mond im Tarot, geht es um unbewusste Empfindungen und das Träumerische. Die Tarotkarte Mond bringt Gefühle aus dem Unterbewusstsein hervor und ist Ausdruck für die Aspekte der Selbstwahrnehmung.

Beim Tarotkarten Deuten erlöst der Mond von Verdrängtem und versinnbildlicht das Tiefgründige. Die Karte 18 steht für Sehnsüchte, Träume und Täuschungen. In Gefühlsdingen reagiert kein Mensch vernünftig und logisch. Genau das spiegelt die Tarotkarte der Mond wider. Das innere Auge sieht Dinge, die nicht in unser Bewusstsein dringen.

Tarotkarte der Mond – die allgemeine Bedeutung

Der Mond im Tarot macht das Unbewusste realer und bringt tief verborgene Empfindungen hervor. Unsere innere Selbstwahrnehmung ist besonders intensiv, die Intuition ist jetzt unsere Stärke.

Beim Tarotkarten Deuten versinnbildlicht die Karte 18 unsere Ängste, denen wir uns mutig stellen müssen, um sie erfolgreich zu bewältigen. Wir können unser Selbstbild und unsere Ziele fest verankern. Der Mond ist auch ein Symbol für den Übergang von der Wach- zur Schlafphase.

Die Karte zeigt einen von Strahlen umgebenen, sonnengelben Mond am tiefblauen Nachthimmel. Das Antlitz im Mond ist als Sichel dargestellt und erhebt sich zwischen steinernen Türmen. Unter der Wasseroberfläche lauert ein Krebs, der die Gefahr verdeutlicht. Wir müssen achtgeben, in welche Richtung wir gehen. Zwei Schakale repräsentieren die gezähmten und ungezähmten Triebe. Die Symbolik des ernsthaften Gesichts auf der Tarotkarte Mond ist ein Hinweis, auch bei ungeklärten Dingen gelassen zu bleiben.

Lichtaspekte und Schattenseiten der Intuitionskarte sind:

  • Sehnsüchte, Unterbewusstsein
  • Innere Stimme, Klärung, Tiefgründigkeit
  • Vergessen, Gratwanderung
  • Täuschung, Gefahr, Verlassensangst

Ist der Mond eine positive oder negative Karte?

Zeigt sich im Tarot der Mond, erhalten Sie tiefere Einsichten in das Seelenleben und mehr Verständnis für sich selbst. Die Schattenseite der Medaille beschreibt das Risiko, seinen Illusionen zu erliegen und sich in diffuser Angst zu verlieren. Der Mond im Tarot weist Sie darauf hin, Träume zuzulassen und sich nicht gegen das Unterbewusste zu wehren. In umgekehrter Position warnt der Mond im Tarot vor Irrwegen und Trugbildern. Für die Tarotkarte der Mond erstreckt sich die Bedeutung von Angst auslösenden Situationen über neue Entdeckungen bis zu Eifersucht. Beim gratis Tarotkarten Deuten online können Sie die Grundbedeutung der Tarotkarte Mond nachlesen. Kontaktieren Sie einen Tarotexperten, erhalten Sie präzise Antworten auf individuelle Lebensfragen.

» Zur Bedeutung der Tarotkarten

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.