Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Tarot Legesysteme

Tarotkarten finden eine Antwort auf jede Frage, die Ihnen das Leben schwer macht – vorausgesetzt, Sie haben das passende Legesystem gewählt!

Ob es um die Liebe, den Erfolg, den Beruf, die Finanzen, unsere Beziehungen, unsere Ziele oder unser Glück geht – Tarotkarten können uns Antworten auf wichtige Lebensfragen liefern, uns wertvolle Hinweise geben, als Entscheidungshilfe dienen und neue Möglichkeiten aufzeigen. Entscheidend ist aber, die richtige Legetechnik zu wählen – denn nicht jede ist passend für jede Fragestellung. Erfahren Sie hier mehr über Tarotkarten Legesysteme!

 

1. Kleines Kreuz

Für welche Situation ist das Legesystem "Kleines Kreuz" geeignet?

Das Kleine Kreuz ist ein recht universelles Legesystem. Es hilft Ihnen, Ihre aktuelle Situation zu analysieren, und macht klare Aussagen, die bei einer Entscheidungsfindung helfen. Ideal ist diese Legetechnik besonders auch für Anfänger – denn es müssen lediglich vier Tarotkarten gelegt, gedeutet und interpretiert werden.

Welche Fragen können gestellt werden?

Das Legesystem kann im Prinzip auf alle möglichen Fragen und Lebensbereichen angewandt werden. Perfekt geeignet ist es jedoch, wenn Sie nicht wissen, wohin Ihr Weg Sie führt oder welchen Sie einschlagen sollen. Das Kleine Kreuz gibt Ihnen einen guten Überblick und macht hilfreiche Vorschläge.

Wie legt man die Karten?

Nachdem Sie die Tarotkarten gemischt haben, ziehen Sie vier Karten aus dem Stapel. Die Form des Legesystems ähnelt einem Kreuz. 

  • Die erste Karte ist der linke Arm des Kreuzes, Sie legen sie links vor sich ab.
  • Die zweite Karte ist der rechte Arm, diese platzieren Sie mit einem kleinen Abstand rechts neben der ersten.
  • Die dritte Karte ist der obere Arm. Legen Sie sie mittig über die erste und zweite Karte.
  • Die vierte Karte ist der untere Arm, sie wird unter der dritten abgelegt.

Was bedeuten die Karten?

  • Die erste Karte ist der Signifikator. Sie sagt Ihnen, um welches Thema es geht.

  • Die zweite Karte gibt Ihnen Hinweise, worauf Sie sich nun nicht zu konzentrieren brauchen, was jetzt besser nicht getan werden sollte.

  • Die dritte Karte hingegen zeigt auf, was zum aktuellen Zeitpunkt wichtig ist und was Sie tun sollten.

  • Die vierte Karte legt dar, welchen Sinn Ihr Handeln erfüllt und wie Ihr weiterer Weg aussehen könnte.

 

2. Entscheidungsspiel

Für welche Situation ist das Legesystem "Entscheidungsspiel" geeignet?

Das Entscheidungsspiel eignet sich perfekt, wenn Sie einen Entschluss fassen müssen, aber zwischen zwei Alternativen hin- und hergerissen sind. Es zeigt auf, was jeweils passiert, wenn Sie sich für eine der beiden Optionen entscheiden.

Welche Fragen können bei diesem Legesystem gestellt werden?

Perfekt ist das Legesystem für Entscheidungsfragen, wie beispielsweise „Soll ich das Jobangebot annehmen?“ oder „Soll ich das Wochenende mit meinem neuen Verehrer verbringen oder besser mit der Familie?“.

So legen Sie die Karten:

Nach dem Mischen der Tarotkarten ziehen Sie sieben Karten aus dem Stapel. Die Form des Legesystems ähnelt einem Kleiner-als-Zeichen.

  • Die erste Karte legen Sie in die obere Hälfte, eher rechts von sich.
  • Die zweite Karte platzieren Sie darunter, mit einem Abstand von knapp zwei Kartenlängen.
  • Die dritte Karte legen Sie links neben die erste, leicht nach unten versetzt.
  • Die vierte Karte kommt direkt unter die dritte.
  • Die fünfte Karte wird rechts neben die erste gelegt, leicht nach oben versetzt. Entgegengesetzt dazu legen Sie die sechste Karte rechts neben die zweite, leicht nach unten versetzt.
  • Die siebte Karte kommt links neben die dritte und die vierte.

Was sagen die Karten aus?

  • Signifikator ist die siebte Karte. Sie stellt die aktuelle Frage dar, also das Thema, worum es Ihnen in Ihrer Entscheidungsfindung geht.

  • Der obere Arm des Kleiner-als-Zeichens, die dritte, erste und fünfte Karte, zeigt Ihnen, was passiert, wenn Sie sich für die erste Option entscheiden. Was wird geschehen? Wie werden Sie sich dabei fühlen? Welche Folgen wird Ihr Handeln haben?

  • Der untere Arm des Kleiner-als-Zeichens, die vierte, zweite und sechste Karte, macht hingegen Aussagen darüber, was passiert, wenn Sie sich für die zweite Option, also gegen die erste, entscheiden. Auch hier beschreiben die Karten mögliche Geschehnisse, die Folgen und Ihre Gefühle dabei.

3. Der Weg

Für welche Situation ist das Legesystem "Der Weg" geeignet?

Wählen Sie das Legesystem Der Weg, wenn Sie sich fragen, ob Sie mit einer bestimmten Angelegenheit richtig umgegangen sind und ob Ihr Verhalten richtig war. Es zeigt Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie künftig mit der Angelegenheit oder dem Problem umgehen können bzw. wie Sie sich künftig verhalten sollten.

Diese Fragen kann die Legemethode "Der Weg" beantworten:

Das Legesystem lässt sich auf alle möglichen Fragestellungen und Lebensbereiche anwenden. Besonders gut geeignet ist es für Angelegenheiten, die eine Entscheidung erfordern.

Wie werden die Tarotkarten platziert?

Nachdem Sie die Karten gemischt haben, ziehen Sie sieben Karten aus dem Stapel. Die Form des Legesystems ähnelt einem Spitzturm.

  • Die erste Karte ist die Spitze des Turms, sie wird oben mittig platziert.
  • Die zweite Karte legen Sie etwas versetzt nach links unter die erste.
  • Die dritte Karte kommt unter die zweite.
  • Die vierte Karte unter die dritte.
  • Die fünfte Karte legen Sie mit ein wenig Abstand rechts neben die vierte.
  • Die sechste Karte über die fünfte.
  • Die siebte Karte über die sechste.

Die Bedeutung der Tarotkarten:

  • Die erste Karte ist der Signifikator. Sie zeigt an, um welche Angelegenheit es geht und worin genau das Problem liegt.

  • Die linke Säule, also die zweite, dritte und vierte Karte, steht für die Vergangenheit, also für das, was Sie über die Sache gedacht, was Sie gefühlt und wie Sie sich verhalten haben.

  • Die rechte Säule, also die siebte, sechste und fünfte Karte, zeigt, wie Sie sich künftig verhalten bzw. worauf Sie sich in Zukunft verstärkt konzentrieren sollten.

  • Die zweite und siebte Karte machen zudem Aussagen über Dinge, die Ihnen bewusst waren oder sind: Ihr Verhalten, Ihre Gedanken, Ihr Handeln. Die zweite Karte bezieht sich auf die Vergangenheit, die siebte Karte auf die Zukunft – sie zeigt Veränderungen auf, die vorgenommen werden können.

  • Die dritte und sechste Karte spiegeln unbewusste Dinge wider. Die dritte Karte sagt etwas aus über Ihre grundsätzliche Einstellung zu dem Thema, Ihre eigentlichen Beweggründe, Ihre Wünsche, Sehnsüchte, Hoffnungen … Die sechste Karte hingegen zeigt Ihnen, wie Sie mit diesen Aspekten umgehen sollten.

  • Die vierte und fünfte Karte beschreiben Ihre Wirkung nach außen und auf andere. Die vierte Karte bezieht sich wieder auf die Vergangenheit, die fünfte Karte gibt Hinweise darauf, wie Sie künftig auftreten sollten.

4. Selbsterkenntnis

Für welche Situation ist das Legesystem "Selbsterkenntnis"geeignet?

Das Legesystem Selbsterkenntnis hilft Ihnen bei der Selbstreflexion. Sie erfahren mehr über sich selbst, Ihre Eigenschaften, Ihre Wünsche, Ihre Ängste und Ihre Aufgaben. Wenn Sie das Gefühl haben, ziellos durch Ihr Leben zu irren, oder nicht wissen, wohin Ihr Weg Sie führt, ist diese Legetechnik die richtige für Sie.

Diese Fragen können Sie stellen:

Es können alle Fragen gestellt werden, die sich um Ihre Person drehen, wie beispielsweise „Wo stehe ich?“, „In welcher Lebensphase befinde ich mich?“, „Was stand mir bisher im Weg?“ oder auch „Welche meiner Eigenschaften oder Talente sollte ich fördern?“.

Wie legt man die Karten und was sagen die Karten aus?

Nach dem Mischen der Tarotkarten ziehen Sie zehn Karten aus dem Stapel. Die Form des Legesystems ähnelt einer Uhr.

  • Die erste Karte legen Sie auf circa 14 Uhr. Sie steht für Ihr Ich-Bewusstsein und beschreibt, wie Sie sich selbst und Ihr Leben wahrnehmen.

  • Die zweite Karte legen Sie auf circa 15 Uhr. Sie beschreibt Ihre Einstellung zur Welt, also wie Sie Ihre Umwelt und die Menschen darin wahrnehmen.

  • Die dritte Karte legen Sie auf circa 16 Uhr. Sie symbolisiert Ihre Eigenschaften. Auch zeigt Sie Ihnen sowohl, mit welchen Anlagen Sie auf die Welt gekommen sind, als auch, welche Eigenschaften in Ihrer aktuellen Phase besonders wichtig sind.

  • Die vierte Karte legen Sie auf circa 17 Uhr. Sie steht für Ihr Liebesleben, Ihre Sehnsüchte – auch und vor allem in erotischer Hinsicht.

  • Die fünfte Karte legen Sie auf circa 19 Uhr. Sie repräsentiert Ihre Partnerschaft und beschreibt die wichtigsten Eigenschaften des Partners. Singles gibt die Karte Auskunft darüber, welche Eigenschaften der zukünftige Partner mitbringen sollte, damit die Beziehung glücklich wird.

  • Die sechste Karte legen Sie auf circa 20 Uhr. Sie beschreibt die Lebensphase, in der Sie aktuell sind. Sie erfahren, in welchem Entwicklungsstand Sie sich befinden, was Sie bereits erreicht haben und was es noch zu erreichen gilt.

  • Die siebte Karte legen Sie auf circa 21 Uhr. Sie weist Sie auf innere Hürden hin – sie beschreibt, was die positive Entwicklung beeinträchtigte und Sie bislang daran hinderte, Ihre Ziele zu erreichen.

  • Die achte Karte legen Sie auf circa 22 Uhr. Sie verweist auf Ihr Unbewusstes, auf Fähigkeiten, Talente und Eigenschaften, die Ihnen bisher nicht bekannt waren oder die Sie zu wenig gefördert haben.

  • Die neunte Karte legen Sie auf circa 23 Uhr. Sie gibt Auskunft über Ihr Ziel, über die nächste oder sogar wichtigste Aufgabe Ihres Lebens. Wenn Sie dieses Ziel verfolgen, folgen Sie Ihrer Bestimmung.

  • Die zehnte Karte legen Sie auf circa 13 Uhr. Sie beschreibt Ihre künftige Entwicklung, zeigt Ihnen, was Sie in den nächsten Monaten zu erwarten haben, womit Sie rechnen können.

5. Beziehungsspiel

Für welche Situation ist das Legesystem "Beziehungsspiel" geeignet?

Das Legesystem Beziehungsspiel ist für Fragen geeignet, die Ihre Beziehung zu einem anderen Menschen (Partner, Freund, Kollegen, …) betreffen. Dabei kann es sich um private oder auch berufliche Kontakte handeln. Es ist nicht von Belang, wie lange die Verbindung bereits besteht.

Für welche Situationen ist das Legesystem geeignet?

Sie können alle Fragen stellen, die die Verbindung zwischen Ihnen und einer anderen Person thematisieren. Sie erhalten Aussagen darüber, wie Sie beide bewusst über diese Verbindung denken und was Sie beide eigentlich verbindet. Auch beschreibt das Legesystem sowohl Ihr Verhalten der anderen Person gegenüber als auch das Verhalten der Person Ihnen gegenüber.

Wie legt man die Tarotkarten?

Nachdem Sie die Tarotkarten gemischt haben, ziehen Sie sieben Karten aus dem Stapel. Die Form des Legesystems ähnelt dem Buchstaben H.

  • Die erste Karte legen Sie mittig vor sich.
  • Die zweite Karte wird über die erste gelegt, um eine Kartenbreite nach rechts versetzt.
  • Die dritte Karte kommt direkt unter die zweite, also rechts neben die erste.
  • Die vierte Karte wird direkt unter die dritte gelegt.
  • Die fünfte Karte wird unter die erste Karte gelegt, eine Kartenbreite nach links versetzt.
  • Die sechste Karte kommt direkt über die fünfte, also links neben die erste. Die siebte Karte legen Sie direkt über die sechste.

Was bedeuten die Tarotkarten genau?

  • Die erste Karte ist der Signifikator. Sie beschreibt das Thema, das in der Verbindung hauptsächlich vorherrscht. Sie kann aber auch die aktuelle Situation darstellen, in der Sie beide sich gerade befinden.

  • Die linke Säule, also die siebte, sechste und fünfte Karte, steht für Sie.

  • Die rechte Säule, also die zweite, dritte und vierte Karte, steht für die andere Person.

  • Die siebte und zweite Karte verweisen auf die bewusste Ebene, auf der Sie beide sich begegnen. Sie beschreiben, wie Sie beide sich gegenseitig einschätzen und wie sehr Sie sich mit dem jeweils anderen beschäftigen.

  • Die sechste und dritte Karte verweisen auf die unbewusste Ebene. Sie zeigen Ihnen auf, was Sie in Bezug auf den jeweils anderen fühlen, wie sehr Sie beide an dem jeweils anderen hängen, wie viel Energie Sie jeweils in die Beziehung investieren.

  • Die fünfte und vierte Karte verweisen auf das Äußere. Sie beschreiben, wie Sie jeweils dem anderen gegenüber auftreten, welche Wirkung Sie auf den jeweils anderen haben.

So deuten Sie Ihre Karten: Bedeutung der Tarotkarten

 

Weitere Legesysteme:

Welches kartendeck passt zu Ihnen? In unserem Ratgeber können Sie das für Sie passende Kartendeck finden » Zum Kartendeck-Ratgeber

 

Profesionelle Kartenleger deuten Ihre Karten und beantworten Ihre wichtigsten Fragen.
» Jetzt Kartenleger wählen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.