Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Unglücklich verliebt – wenn Liebe nicht erwidert wird

Eigentlich ist Verliebt-Sein ein wunderbares Gefühl. Aber nur dann, wenn es auch auf Gegenseitigkeit beruht.

Unglückliche Liebe aber tut auf die Dauer weder dem eigenen Gefühlshaushalt noch dem eigenen Selbstvertrauen gut. Dann ist es besser, der Realität ins Gesicht zu sehen und sich neu zu fokussieren.

Heimlich verliebt?

Sie sind hoffnungslos verliebt, haben es aber noch gar nicht gewagt, Ihrem Schwarm Ihre Gefühle zu gestehen? Vielleicht fürchten Sie dann den Realitätscheck. Denn solange Sie keine echte Gewissheit haben, können Sie sich ja in der schönen Hoffnung wiegen, dass der Angebetete auch Ihnen zugetan ist. Und wenn Sie regelmäßig Zweifel befallen, ob Ihre Liebe auch tatsächlich auf Gegenliebe stößt, gehört natürlich ein mutiger Schritt dazu, um dem anderen dennoch die eigenen Gefühle zu beichten.

Die gute Nachricht lautet: Sie haben dann endlich Klarheit. Doch zur guten Nachricht könnte sich noch eine schlechte dazu gesellen – nämlich die Erkenntnis, dass Ihre Liebe leider nicht erwidert wird. Unglückliche Liebe geht oft mit negativen Gefühlen einher. Wer hoffnungslos verliebt ist, fühlt sich im Selbstwertgefühl beeinträchtigt und nicht unbedingt begehrenswert. Warum aber halten manche Menschen viel zu lange an Gefühlen zu einem vermeintlichen Wunschpartner fest, der

a) nicht zu haben ist

b) die Liebe einfach nicht erwidert?

Einseitige Liebe tut auf Dauer nicht gut

Auch nach einer Abfuhr wollen manche Menschen einfach nicht wahrhaben, dass ihre Liebe ohne Zukunft ist. Stattdessen schwelgen sie weiter in der hehren Hoffnung, dass der andere einfach nur noch etwas Zeit braucht. Und dass man den anderen schließlich doch noch von sich überzeugen kann – eine Situation, die für beide gleichermaßen belastend ist. Denn die verliebte Person setzt nicht nur sich selbst unter erheblichen Druck, sondern auch denjenigen, den sie so heiß und innig begehrt. Psychologische Studien belegen daher auch, dass es nicht nur für einen unglücklich Verliebten eine unangenehme Erfahrung ist, einen Korb zu erhalten – sondern auch für denjenigen, der den Annäherungsversuch abwehrt.

Akzeptieren Sie also die Realität, anstatt einem Traum hinterherzulaufen, der sich nicht erfüllen wird. Lenken Sie Ihre Gefühle ab, indem Sie so viel wie möglich mit Ihren Freunden unternehmen, Sport treiben oder Parties besuchen. Sie werden feststellen: Je aktiver Sie Ihr Leben mit vielen Tätigkeiten bereichern, umso schneller wird auch Ihre Verliebtheit verfliegen.

Unglücklich verliebt - was tun?

Wer sich bereits häufiger hoffnungslos verliebt hat, sollte sich fragen, woran das liegen könnte. Denn sich immer wieder in Menschen zu verlieben, die unerreichbar sind, kann auch auf ein bestimmtes Verhaltensmuster hindeuten. Möglicherweise steckt dahinter ja die Furcht, tatsächlich einmal echte Liebe zu erleben? Und zu echter Liebe gehört eben auch, sich auf einen Menschen voll und ganz einzulassen, mit all seinen Stärken und Schwächen.

Im Anfangsstadium des Unglücklich-Verliebtseins ist man oft von der Vorstellung getrieben, man müsse einfach nur lange genug um die Liebe kämpfen müsse – und eines Tages entdeckt auch plötzlich der andere Gefühle der Zuneigung. Doch je mehr Zeit ins Land geht, umso illusorischer wird die Aussicht auf ein Happy End. Deswegen lautet unser Tipp: Sobald Sie merken, dass Ihre Liebe nur einseitig ist, ersparen Sie sich viel Zeit und Herzschmerz, wenn Sie diese Tatsache akzeptieren und sich neu orientieren.

Diese Tipps können Ihnen weiterhelfen:

Die große Liebe finden

Wie verlieben sich Männer

Wie verlieben sich Frauen

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.