Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Vertrauen aufbauen – Tragende Säule zwischenmenschlicher Beziehungen

Je größer das Vertrauen zu einem Menschen, desto stärker ist die Bindung.

Doch nach großen Enttäuschungen wie Fremdgehen oder Lügen entsteht Misstrauen. Wieder vertrauen lernen ist nicht leicht, doch es gibt Wege.

In der Psychologie gilt Vertrauen als tragende Säule für zwischenmenschliche Beziehungen – ob in der Partnerschaft, in Freundschaften oder bei der Eltern-Kind-Bindung.
 

Misstrauen dagegen hindert Menschen daran, Beziehungen zu knüpfen und zu festigen. Es entstehen Ängste, die das Selbstwertgefühl schwächen. Doch wie lässt sich Vertrauen aufbauen und wie gelingt der Sprung aus der Falle des Misstrauens?

Vertrauen lernen durch Geduld, Offenheit und Wertschätzung 

Hat ein Mensch das Vertrauen eines anderen Menschen gebrochen, braucht es Zeit, um wieder Zuversicht zu gewinnen. Wieder Vertrauen aufbauen fällt schwer, doch mit Geduld, Offenheit und gegenseitiger Wertschätzung lassen sich Misstrauen, Argwohn und Ängste abbauen. Gebrochenes Vertrauen kann zu schwerwiegenden Problemen in einer Partnerschaft, einer Freundschaft oder in Familienbeziehungen führen. Wenn Sie Ihre Energie in den Vertrauensaufbau stecken, schützen Sie sich vor tief gehenden seelischen Verletzungen und Minderwertigkeitsgefühlen.

Die wichtigsten Schritte, um Vertrauen aufbauen zu können:

  • Versprechen halten, denn jedes Versäumnis kann das Grundgerüst einer Beziehung belasten
  • Aufrichtigkeit, denn schon kleine Lügen zerstören die Vertrauenswürdigkeit
  • Offenheit, denn das Zurückhalten von Informationen kann zu einem Vertrauensbruch führen

Was geschieht bei einem Vertrauensverlust?

Zerstörtes Vertrauen in einer Partnerschaft gehört zu den härtesten Belastungsproben. Bei einem Vertrauensverlust kommt es zu Unruhe, Ängsten und Streitigkeiten, was das Scheitern einer Beziehung nach sich ziehen kann. Fühlen Sie sich von Ihrem Lebenspartner oder Ihrer besten Freundin hintergangen, entstehen emotionale Wunden, die ihr Selbstwertgefühl angreifen, Eifersucht schaffen und Ihre verborgenen Urängste ins Bewusstsein bringen. Ohne Vertrauen geht die Innigkeit verloren, in einer Partnerschaft führt Misstrauen zu einem Mangel an Intimität.

Neues Vertrauen aufzubauen ist insbesondere bei Untreue in der Partnerschaft schwer, aber auch Verheimlichungen, Unzuverlässigkeiten, Unpünktlichkeiten, Lügen oder plötzliche Distanzen lösen einen Vertrauensbruch aus. Einen großen Einfluss haben zudem negative Erfahrungen aus der Vergangenheit sowie das eigene Unsicherheitsgefühl.

Wie kann wieder neues Vertrauen entstehen?

Kommt es in einer zwischenmenschlichen Beziehung zu einem Vertrauensverlust, hinterlässt das beim Hintergangenen tiefe Spuren. Machen Sie sich bewusst, dass wieder vertrauen lernen ein längerer Prozess ist, Ihnen Krisen jedoch auch neue Chancen eröffnen.

 

Sie sollten zunächst die Ursache für Ihr Misstrauen ergründen und analysieren:

  • Ist der Grund mangelnde Selbstsicherheit?
  • Ist meine Eifersucht berechtigt?
  • Seit wann verheimlicht mir die beste Freundin Dinge?
  • Gibt es einen Auslöser, warum mein Kind plötzlich lügt?

Führt die eigene Unsicherheit in einer Partnerschaft zu einem Vertrauensverlust, ist es wichtig, die Beziehung wieder zu festigen und Ängste abzubauen. Gibt es einen Grund zur Eifersucht, ist Feingefühl die Voraussetzung, um wieder Vertrauen aufbauen zu können. Ehrliche Gespräche mit dem Partner oder mit der besten Freundin bringen Klarheit hinsichtlich möglicher Auslöser für Heimlichkeiten, Unzuverlässigkeit oder Lügen. Befürchtungen und Zweifel lassen sich durch klare Absprachen und Verhaltensänderungen ausräumen. Derjenige, der den Vertrauensbruch begangen hat, muss zur Einsicht kommen und bereit zur Wiedergutmachung sein, erst dann kann der Hintergangene verzeihen. Ohne Verzeihen können Sie kaum neues Vertrauen aufbauen.

Nach einer Enttäuschung wieder Vertrauen fassen

Besonders schwierig ist es, nach einer großen Enttäuschung wieder Vertrauen zu fassen. Ist eine Beziehung durch ständiges Fremdgehen zerbrochen, steht oft die Vorstellung im Fokus, dass sich Ähnliches in einer neuen Partnerschaft wiederholt.

Das gesamte Weltbild gerät aus den Fugen und es kann Jahre dauern, diesen Vertrauensbruch zu überwinden.

Sie sollten Ihre Gefühle nicht unterdrücken, sondern Wut, Trauer und Schmerz zulassen, denn erst wenn Sie die negativen Erlebnisse verarbeitet haben, sind Sie unvoreingenommen und können in einer neuen Partnerschaft Vertrauen aufbauen.

Machen Sie sich klar, dass eine Beziehung für beide Seiten ein Risiko bedeutet und die Zukunft nicht vorhersehbar ist.

Nach einem Vertrauensmissbrauch müssen Sie sich immer wieder sagen, dass schlechte Dinge passieren, aber sich keinesfalls wiederholen müssen. Wenn es Ihnen gelingt, diesen Glauben zu stärken, schaffen Sie optimale Voraussetzungen, einen neuen Partner in Ihr Leben zu lassen und ihm ohne Vorurteile zu begegnen.

Authentizität als wichtige Grundlage für Vertrauen

Neben Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit und gegenseitiger Wertschätzung ist Authentizität eine der wichtigsten Grundlagen, um Vertrauen aufbauen zu können und selbst vertrauenswürdig zu erscheinen. Wenn Sie eine „Maske“ aufsetzen, wirken Sie unecht. Gleich, ob in einer Partnerschaft, Freundschaft oder Eltern-Kind-Beziehung – Vertrauen muss wachsen. Respektieren Sie Ihr Gegenüber, sprechen Sie auch unangenehme Dinge an, festigen Sie Beziehungen durch gemeinsame Aktivitäten, überraschen Sie Ihren Lebenspartner oder Ihre Familie mit neuen Ideen und verstecken Sie Ihre Schwächen nicht. Dann erkennen Ihre Mitmenschen Ihr wahres Ich und schenken Ihnen ihr Vertrauen.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.