Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Wurzelchakra – das erste aller sieben Chakren

Das Wurzelchakra befindet sich in der Anordnung aller Chakren an erster Stelle – auf energetischer Ebene verbindet es uns daher auch mit der Erde und der Materie. Das Hauptthema des Wurzelchakras ist Sicherheit und Stabilität.

Wie verwurzelt sind wir in Gruppen? Was bedeutet Heimat für uns? Wie tief ist unser Urvertrauen? Und wie groß unser Bedürfnis nach Sicherheit? Erfahren Sie mehr über das Wurzelchakra.

Was sind Chakren eigentlich?

Chakra ist ein uraltes Wort, das eigentlich aus dem Sanskrit stammt und ein fester Bestandteil der hinduistischen Philosophie ist – es bedeutet so viel wie Rad oder Kreis. Kein Wunder also, dass es sich bei den Chakren auch um feinstoffliche Energiewirbel handelt, die wie unsichtbare Räder ihre energetischen Kreise drehen. Dabei wirken sie wie kleine Schaltzentralen, die im Körper für einen ausgewogenen Strom aller Lebensenergie sorgen, bis auch die letzte Zelle erreicht ist.

Insgesamt verfügt jeder Mensch über sieben Hauptchakren – und über diese wird all die uns umgebende Energie, auch Prana (Lebensenergie) genannt, im gesamten Körper verteilt.

Die sogenannten Nadis, auf komplexe Weise miteinander verknüpfte Energiekanäle, transportieren dann Prana genau dorthin im Körper, wo es gerade benötigt wird. Sind eines oder mehrere Chakren jedoch blockiert, kann auch die Lebensenergie nicht mehr ungehindert fließen. Es kommt zu energetischen Blockaden, die sich sowohl auf psychischer wie auch physischer Ebene auswirken können – dem kann man aber mit ganz bestimmten Speisen oder auch einer speziellen Aromatherapie entgegenwirken.

Das Wurzelchakra

Das Wurzelchakra symbolisiert auf energetischer Ebene unser Urvertrauen sowie auch unsere Urinstinkte, die es uns dereinst möglich gemacht haben, die essentiellen, menschlichen Bedürfnissen zu erfüllen und so überhaupt das Überleben zu sichern. Es geht also um den Wunsch nach Sicherheit, Wärme und Schutz. Nach Versorgt-Sein, Nahrung und Sättigung. Wer ein gutes Wurzelchakra hat, der spürt auch die auch starke Verbindung zur Erde und fühlt sich fest verwurzelt mit seiner Heimat, seiner Familie oder seinen Freunden. Denn das Wurzelchakra verbindet unseren physischen Körper mit der physischen Welt – wir spüren mit ihm geradezu die Energien der Erde.

Das Hauptthema des Wurzelchakras ist deshalb auch Sicherheit und Stabilität. Auf seelischer Ebene ist das Wurzelchakra die Basis für unser gesamtes Sein und zeigt an, auf welche Weise wir uns in diesem Leben spirituell weiterentwickeln können und wollen.

Blockade des Wurzelchakras

Ist unser Wurzelchakra blockiert, gerät auch unsere spirituelle und geistige Evolution ins Stocken – denn nur, wenn das Wurzelchakra geöffnet und frei ist, sind wir auch wirklich in der Lage, uns ganz den natürlichen Abläufen des Lebens hinzugeben. Ist das Wurzelchakra blockiert, können auf körperlicher Ebene dann sehr häufig Verdauungs- oder Rückenprobleme, auf seelischer Ebene Existenz- und Verlustängste auftreten. Sehr hilfreich ist die Chakra Meditation. Hier erfahren Sie mehr, wie Sie blockierte Chakren öffnen.

Wurzelchakra und seine Entsprechungen

Name: 1. Chakra, Wurzelchakra, Mūlādhāra (Sanskrit)

Sitz: Unteres Ende der Wirbelsäule

Symbol: Quadrat

Zahl: Vier

Element: Erde

Farbe: Rot

Aromatherapie: Rosmarin, Ingwer, Nelke, Vetiver, Zypresse, Weihrauch, Myrrhe

Edelsteine: roter Granat, rote Koralle, roter Rubin, Hämatit, Onyx, Blutjaspis, Rhodonit

Speisen: Pastinaken, Kartoffeln, Karotten, Rote Beete, Hülsenfrüchte, Nüsse, Milch, Tofu

Geistige Ebene: Sicherheit, Lebenskraft, Urvertrauen, Bodenhaftung, Lebenskraft

Symptome bei Blockaden: Angst vor Veränderungen, Verlust oder mangelnder Zugehörigkeit zu einer Gruppe, Überlebensangst

 

Das Wurzelchakra symbolisiert die ganz ursprüngliche Lebensenergie. Um hier Blockaden aufzulösen oder alte Verletzungen zu heilen will, muss man sich also ganz konkret mit seinen Wurzeln beschäftigen und dazu oft bis in die eigene Kindheit zurückgehen. Erdende Speisen, Gartenarbeit oder Töpfern sind außerdem gute Methoden, um Geist und Körper wieder miteinander in Einklang zu bringen.

Seelische Blockaden? Spirituelle Lebensberater helfen Ihnen Blockaden zu lösen.
» Jetzt Berater wählen

 

Neugierig auf die geheimnisvolle Welt der Chakren geworden? Dann finden Sie gleich mehr über alle sieben Chakren heraus:

 

Wurzelchakra / Muladhara (zwischen Genitalien und Anus) Sakralchakra / Swadhisthana (Handbreit unterhalb vom Bauchnabel) Solarplexuschakra / Manipura (oberhalb des Sonnengeflechts) Herzchakra / Anahata (in Höhe des Herzens) Halschakra / Vishuddha (in Kehlkopfhöhe) Stirnchakra / Ajna / Drittes Auge (zwischen den Augenbrauen) Kronenchakra / Sahasrara / Scheitelchakra (einige Zentimeter über dem Kopf / Scheitelpunkt)

 

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.