AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) für die Nutzung der Dienste der viversum GmbH

Die viversum GmbH, Maxfeldstr. 5, 90409 Nürnberg (nachfolgend „viversum“), betreibt unter www.viversum.de eine Plattform (nachfolgend „Plattform“), deren Dienste über verschiedene multimediale Kommunikationswege wie Internet und Telefonie abrufbar sind. Die Plattform bietet Kontaktmöglichkeiten zur Beratung.

1. Geltungsbereich

1.1 Diese AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr im Rahmen der Nutzung der Plattform. Diese AGB finden auch dann Anwendung, wenn der Kunde die Plattform oder Bereiche davon von Partnerplattformen aus nutzt, die den Zugang zur Plattform vollständig oder ausschnittweise ermöglichen. Auch sämtliche im Rahmen der Plattform angebotenen Dienste (nachfolgend „Plattformdienste“) werden ausschließlich auf Grundlage dieser AGB erbracht.

1.2 Der Kunde erhält ein Exemplar dieser AGB nach der Anmeldung mit normaler Post und/oder per E-Mail zugesandt. Darüber hinaus können die aktuellen AGB jederzeit auf www.viversum.de abgerufen, gespeichert und/oder ausgedruckt werden.

2. Vertragsgegenstände

2.1 Plattformnutzung

viversum bietet Kunden die Möglichkeit, über die Plattform kostenfreie und kostenpflichtige Dienste in Anspruch zu nehmen. Die Anmeldung zur und Nutzung der Plattform selbst ist kostenfrei. Bei kostenpflichtigen Plattformdiensten entstehen Kosten für jede einzelne Nutzung; auf die Kostenpflichtigkeit und die konkreten Kosten wird der Kunde vor der Nutzung jeweils hingewiesen.

2.2 Beratung

viversum bietet Kunden die Möglichkeit, über die Plattform Beratungsdienste in Anspruch zu nehmen. viversum bietet dem Kunden durch ihre Berater allgemeine Lebensberatung, spirituelle Unterstützung sowie weitere esoterische Leistungen an. Neben kostenpflichtigen Beratungsdiensten bietet viversum einmalig ein kostenfreies, zeitlich begrenztes, telefonisches Erstgespräch (sog. „Gratisgespräch“) oder einmalig einen kostenfreien, zeitlich begrenzten Chat an.
viversum wählt ihre Berater sorgfältig aus und verpflichtet die Berater auf bestimmte, ständig verbesserte, Qualitätsrichtlinien. viversum sichert damit die hohe Qualität der Beratung und verhindert Missbrauch und die Ausnutzung von besonderen Lebenslagen des Kunden. Auskünfte sind nicht dazu geeignet und bestimmt, professionellen Rat von Angehörigen der entsprechenden Berufsgruppen zu ersetzen. Den Beratern von viversum ist es insbesondere untersagt, medizinische, rechtliche und steuerliche Informationen zu erteilen. Die Befolgung von Ratschlägen aus einer Auskunft liegt außerhalb der Verantwortung von viversum. Jeder Kunde handelt insofern auf eigene Verantwortung.

3. Vertragsschluss, Speicherung Vertragstext

3.1 Ein Vertragsschluss kann nur in deutscher Sprache erfolgen. Sämtliche Verträge kommen mit viversum zustande.

3.2 Das Vertragsverhältnis mit viversum bezüglich der kostenfreien Nutzung der Plattform kommt bei einer Online-Anmeldung des Kunden auf der Plattform – sofern der Kunde eine E-Mail-Adresse hinterlegt hat – mit Zugang der Bestätigungs-E-Mail, andernfalls mit Zugang der per Post versendeten Registrierungsbestätigung, bei einer telefonischen Anmeldung des Kunden durch Bestätigung der Registrierung durch den das Telefonat führenden viversum-Mitarbeiter zustande. Mit der Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Dienstes geht der Kunde ein weiteres, von der kostenlosen Plattformnutzung getrenntes kostenpflichtiges Vertragsverhältnis ein.

3.3 Das Vertragsverhältnis mit viversum bezüglich der Beratungsdienste Telefon, E-Mail oder Chat kommt jeweils mit Inanspruchnahme des Beratungsdienstes zustande, und zwar bei einer Telefon- bzw. Chat-Beratung mit Herstellung einer direkten Verbindung zum Berater, bei einer E-Mail-Beratung mit Auswahl und Anklicken des Buttons „Angebot verbindlich annehmen“.

3.4 Der Kunde kann nach Einloggen auf der Plattform unter „Mein viversum“ sämtliche von ihm bei Anmeldung angegebenen Stammdaten einsehen und Änderungen vornehmen sowie sich einen Überblick über von ihm in Anspruch genommene Dienste verschaffen und diese Daten ausdrucken.

4. WIDERRUFSRECHT

Ist der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB), steht ihm ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

viversum GmbH
Geschäftsführer: Klaus Lechner, Tim Weickert
Maxfeldstr. 5
D-90409 Nürnberg
Telefon: +49 911 21778 200
Telefax: +49 911 21778 201
E-Mail:
info@viversum.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vor-geschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Zum Muster-Widerrufsformular (pdf)

Sofern Sie Beratungsdienste über eine von Ihnen hergestellte Telefon- oder Internetverbindung in Anspruch nehmen, steht Ihnen gemäß § 312 Abs. 2 Nr. 11 BGB ein Widerrufsrecht nicht zu.

5. Leistungen von viversum
viversum weist darauf hin, dass kostenpflichtige Dienste vom Kunden in Anspruch genommen werden, deren Grundlagen und Wirkungen nach den Erkenntnissen der Wissenschaft und Technik nicht immer erweislich sind, sondern nur einer inneren Überzeugung, einem dahin gehenden Glauben oder einer irrationalen, für Dritte nicht nachvollziehbaren Haltung des Kunden und des Beraters oder des Seminaranbieters entsprechen können. Die Geeignetheit und Tauglichkeit dieser Dienste zur Erreichung des vom Kunden gewünschten Erfolgs sind möglicherweise rational nicht erklärbar.

5.1 viversum bietet die Nutzung der Plattformdienste über verschiedene Kommunikationsmedien an. viversum stellt die Plattform, Softwaretools, Programme, Live-Streams und technischen Möglichkeiten für die Präsentation der Berater zur Verfügung und übernimmt die Kontaktvermittlung zum Berater in technischer Hinsicht, z. B. über Telefon, E-Mails, Chat oder andere Kommunikationswege. Der Kunde ist selbst für die technische und faktische Erreichbarkeit und Vermittelbarkeit verantwortlich.

5.2 Die Auswahl der auf der Plattform zur Verfügung gestellten Themengebiete sowie die Plattformdienste können durch viversum ergänzt oder verändert werden, um diese zu verbessern oder an inhaltliche und gesetzliche Anforderungen oder technischen Entwicklungen anzupassen. viversum behält sich ferner ausdrücklich vor, Teile der Plattform oder das gesamte Plattformangebot zu löschen oder zeitweise oder endgültig einzustellen.

5.3 viversum bemüht sich, die Plattform und die Plattformdienste möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf bzw. zur Nutzung bereitzuhalten. Jedoch können auch bei aller Sorgfalt Ausfallzeiten – etwa aufgrund von Wartungsarbeiten und Software-Updates sowie technischer oder sonstiger Probleme, die nicht im Einflussbereich von viversum liegen – nicht ausgeschlossen werden. Die Leistung von viversum beschränkt sich daher auf die Zurverfügungstellung der Plattform bzw. der Plattformdienste im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten von viversum. Ansprüche des Kunden wegen Ausfallzeiten bestehen nicht. viversum übernimmt ferner keine Gewähr für das Zustandekommen, die Aufrechterhaltung und die technische Qualität der Kommunikation. Ein Anspruch auf Informationsvermittlung besteht nicht.

5.4 viversum offeriert neuen Kunden unverbindlich zeitlich begrenzte Gratisgespräche oder Gratis-Chats, um diesen die Möglichkeit zu geben, die Beratungsdienste von viversum einmalig kostenfrei zu testen. Jeder Berater entscheidet für sich, ob er Gratisgespräche oder Gratis-Chats anbietet. Berater, die Gratisgespräche oder Gratis-Chats anbieten, sind auf der Plattform kenntlich gemacht. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass alle oder bestimmte Berater Gratisgespräche oder Gratis-Chats anbieten bzw. für solche zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichbar sind. Die Inanspruchnahme von Gratisgesprächen oder Gratis-Chats obliegt dem Interessenten selbst. Beratungen außerhalb der Gratisgespräche oder Gratis-Chats sind kostenpflichtig.

5.5 viversum bietet ein Bonuspunktesystem an, bei dem den Kunden für geführte Telefongespräche oder Chats Bonuspunkte gutgeschrieben werden. Die Bonuspunkte können gegen Freiminuten für Telefongespräche oder Chats eingelöst werden. Die Einzelheiten zum Bonuspunktesystem werden auf der Plattform im Bereich „Hilfe & FAQ“ erläutert. viversum behält sich eine jederzeitige Änderung oder Einstellung des Bonuspunktesystems vor. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Umwandlung der Bonuspunkte in Gratisminuten oder auf Auszahlung.

6. Nutzungsregeln

6.1 Die Anmeldung zur Plattform und Nutzung der Plattformdienste ist nur volljährigen und unbeschränkt geschäftsfähigen Personen erlaubt. Für die Nutzung eines Großteils der Plattformdienste ist eine Anmeldung als Kunde erforderlich.

6.2 Der Kunde ist verpflichtet, bei seiner Anmeldung vollständige und wahrheitsgemäße Angaben bzgl. der abgefragten Daten zu tätigen und seine Stammdaten auf aktuellem Stand zu halten. Mehrfachanmeldungen sind unzulässig. viversum behält sich bei vorsätzlich und/oder in betrügerischer Absicht gemachten Falschangaben bzw. Mehrfachanmeldungen zivilrechtliche und strafrechtliche Maßnahmen vor.

6.3 Bei der Anmeldung wählt der Kunde einen Benutzernamen und ein persönliches Passwort. Die geheime PIN zur Freischaltung des Kundenkontos erhält jeder Kunde persönlich per Post. Die Plattformdienste dürfen ausschließlich von dem Kunden selbst und nur für seinen persönlichen Gebrauch genutzt werden. Ein Kundenkonto ist nicht übertragbar und darf Dritten nicht zur Verfügung gestellt werden. Der Kunde ist verpflichtet, Zugangsdaten, insbesondere Benutzername, die geheime PIN und Passwörter vor dem Zugriff Dritter geschützt aufzubewahren. Der Kunde ist verpflichtet, viversum im Falle des Verdachts der Kenntnisnahme Dritter hierüber unverzüglich schriftlich (per E-Mail, Post, Fax) oder per Telefon zu informieren. Der Kunde haftet grundsätzlich für sämtliche Handlungen, die unter Nutzung seines Kundenkontos bzw. seiner Zugangsdaten vorgenommen werden; dies gilt nicht, wenn der Kunde die Nutzung durch Dritte nicht zu vertreten hat. Ferner ist jede gewerbliche Nutzung, insbesondere das Lizenzieren, Übertragen oder Verkaufen der Plattformdienste untersagt. Ein schuldhafter Verstoß führt zur sofortigen Sperrung des Zugangs des Kunden.

6.4 viversum behält sich das Recht vor, ein Kundenkonto zu deaktivieren oder zu löschen, sofern der Kunde über einen Zeitraum von mehr als 6 Monaten keine kostenpflichtigen Plattformdienste von viversum mehr in Anspruch genommen hat. Der Kunde erhält 14 Tage vor Löschung seines Kundenkontos eine entsprechende Benachrichtigung von viversum. Sofern keine gesetzliche Notwendigkeit zur Aufbewahrung besteht, werden mit der Löschung des Kundenkontos auch alle vom Kunden gespeicherten Datensätze gelöscht. Das kostenlose Vertragsverhältnis bzgl. der Plattformnutzung endet mit der Löschung des Kundenkontos.

6.5 viversum nimmt Rücksicht auf kulturelle und religiöse Belange Dritter. Die Nutzung der Plattform und der Plattformdienste darf zudem nur im Rahmen des geltenden Rechts und unter Beachtung dieser AGB erfolgen. Dem Kunden ist es daher insbesondere untersagt, Auskünfte nachzufragen oder Bewertungen abzugeben, die die Rechte Dritter verletzen, jugendgefährdenden, rechts- oder linksextremistischen Inhalts sind, täuschend, beleidigend, pornografisch, gewaltverherrlichend oder sonst anstößig sind oder gegen sonstiges geltendes Recht verstoßen.

6.6 viversum behält sich das Recht vor, Mitteilungen, Angaben und Kommentare von Kunden zu löschen, sofern diese verletzende, verleumderische, beleidigende, bedrohende, obszöne, pornografische oder in sonstiger Weise gesetzeswidrige oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen beinhalten. viversum behält sich außerdem das Recht vor, offensichtlich für ein Gespräch mit dem Berater nicht in Betracht kommende Kunden, wie z. B. Betrunkene, Unzurechnungsfähige oder Minderjährige von der Inanspruchnahme der Dienste auszuschließen.

6.7 Jeder Kunde kann Bewertungen und Auskünfte über die von ihm in Anspruch genommenen Berater abgeben, soweit dies möglich und vorgesehen ist. Die Bewertungen kann der Kunde auf der Plattform unter „Mein viversum“ vornehmen. Die Bewertungen sind auch von nicht registrierten Kunden öffentlich auf der Plattform einsehbar und werden in der Werbung eingesetzt. In den abgegebenen Bewertungen sind ausschließlich wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Jede gesetzeswidrige, unangemessene, unsachliche oder dem Bewertungszweck zuwiderlaufende Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. Insbesondere ist es verboten, durch die Verwendung eines anderen/falschen Kundennamens oder unter Vorgabe einer dritten/fiktiven Person, ein negatives und falsches Urteil über einen anderen Kunden oder einen Berater zu fällen oder ein negatives Urteil über einen Berater zu fällen, weil dieser eine Dienstleistung, die nicht seinem Angebot entsprach, nicht erbringen wollte. viversum behält sich die redaktionelle Bearbeitung, Löschung und Einstellung der Bewertungen und Mitteilungen unter Berücksichtigung der in diesen AGB benannten Grundsätze vor.

6.8 Es ist nicht gestattet, über die Plattform Viren, Trojanische Pferde oder sonstige schädigende Daten und/oder Inhalte zu verbreiten. Die Nutzung der Plattform ist unzulässig, sofern aufgrund von Telekommunikationsanlagen oder sonstiger technischer Einrichtungen Schäden zu befürchten sind oder eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der Plattformwebseiten erfolgen könnte; insbesondere sind Datenvolumenbegrenzungen für Anlagen und Anhänge einzuhalten. Es ist ferner nicht gestattet, die Plattform bzw. die Plattformdienste in einer Art und Weise zu benutzen, die die Verfügbarkeit der Plattform bzw. der Plattformdienste für andere Kunden nachteilig beeinflusst.

6.9 Es ist nicht gestattet, über die Plattform bzw. im Rahmen der Nutzung der Plattformdienste Werbung für andere Mehrwertdienste (z. B. 0190er- oder 0900er-Nummern) oder Wettbewerber von viversum zu betreiben bzw. über die Plattform bzw. im Rahmen der Nutzung der Plattformdienste Kunden oder Berater von viversum für andere Mehrwertdienste oder Wettbewerber aktiv abzuwerben.

6.10 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Plattform für Vertragsabschlüsse zu nutzen, die über die Beratungsgespräche hinausgehen.

6.11 Der Kunde respektiert die Privatsphäre anderer Kunden und verhält sich auch gegenüber Beratern in sachlicher und angemessener Art und Weise. Belästigungen durch unerwünschte Anrufe, E-Mails oder Chat-Nachrichten sind nicht gestattet.

6.12 Der Kunde kann bestimmte Berater für die Versendung von Rund-E-Mails sperren.

6.13 viversum speichert die E-Mails des Kunden, die im Rahmen der viversum E-Mail-Beratung ausgetauscht worden sind, für sechs Monate. Nach Ablauf der Frist werden die E-Mails des Kunden gelöscht. Eine Wiederherstellung ist nicht möglich. Der Kunde ist für die lokale, dauerhafte Speicherung der E-Mails verantwortlich.

6.14 Eine unkontrollierte Nutzung der kostenpflichtigen telefonischen Beratungsdienste kann zu hohen finanziellen Belastungen führen. Der Kunde hat selbstständig sein Telefonverhalten und die daraus folgenden Zahlungsverpflichtungen zu überwachen. viversum bietet dem Kunden an, eigene tägliche Nutzungslimits einzuführen oder nur gegen Vorkasse zu telefonieren. Der Kunde kann dazu den Kundenservice von viversum telefonisch unter der Rufnummer 0800-60 119 60 anrufen oder eine E-Mail an support@viversum.de senden.

7. Beschwerden

Beschwerden des Kunden über die Plattform bzw. Plattformdienste, insbesondere wegen diesen AGB zuwiderlaufender Auskünfte in Beratungsgesprächen können schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail an support@viversum.de) oder telefonisch angezeigt werden.

8. Preise und Abrechnung

8.1 Telefonische Beratung: Der jeweils gültige Preis für eine telefonische Beratung wird dem Kunden vor dem Gesprächsbeginn angesagt; die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt erst ab erfolgreicher Vermittlung mit einem Berater. Anrufe außerhalb des deutschen Festnetzes, insbesondere aus Mobilfunknetzen, können zu höheren Kosten für den Kunden führen. Vergütungen für Mobilfunktelefonate sind von der jeweiligen vertraglichen Situation zwischen Kunden und dem entsprechenden Mobilfunkanbieter abhängig. Bei internationalen Anrufen aus oder in EU-Länder, außer Deutschland, wird vom Telefonanbieter eine zusätzliche Gebühr erhoben. Die Höhe der Preise und Gebühren richtet sich nach der Preisliste von viversum. Die Inrechnungstellung der anfallenden Entgelte erfolgt jeweils unmittelbar nach Beendigung des Telefonats; für die Entgelteinziehung gilt Ziffer 8.4 bzw. Ziffer 8.5 der AGB.

8.2 Beratung über E-Mail: Mit Auswahl und Anklicken des Buttons „Angebot verbindlich annehmen“ erkennt der Kunde seine Zahlungsverpflichtung bzgl. der E-Mail-Beratung an und berechtigt viversum, den Betrag umgehend einzuziehen; es gelten Ziffer 8.4 und 8.5 der AGB.

8.3 Beratung über Chat: Der jeweils gültige Preis für den Chat-Dienst wird dem Kunden vor Beginn des Chats angezeigt; die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt. Die Berechnung beginnt erst ab Start des kostenpflichtigen Chats mit einem Berater. Die Abrechnung der anfallenden Entgelte erfolgt jeweils unmittelbar nach Beendigung des Chats; für die Entgelteinziehung gelten Ziffer 8.4 und 8.5 der AGB.

8.4 Jeder Kunde hat für den Einzug der fälligen Entgelte eine Kontoverbindung bei einer deutschen oder österreichischen Bank oder seine gültige Kreditkartennummer zu benennen. Mit Annahme dieser AGB und Nutzung der Plattformdienste bevollmächtigt der Kunde viversum zur Einziehung der Entgelte von dem angegebenen Konto. Der Kunde garantiert, über das angegebene Konto verfügungsbefugt zu sein. Rücklastschriftgebühren trägt der Kunde, soweit er die Rückbelastung verschuldet hat. viversum ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit und berechtigt, Untervollmachten – auch unter Befreiung von den Beschränkungen des § 181 BGB – zu erteilen.

8.5 Der Kunde hat ferner die Möglichkeit, einen bestimmten Betrag mittels der Zahlungssysteme Giropay oder PayPal vorab auf ein Kundenkonto von viversum zu überweisen bzw. dieses aufzuladen. Der Kunde kann anschließend die Dienste von viversum in Höhe seines Guthabens in Anspruch nehmen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf Auszahlung eines bestehenden Guthabens. Als weitere Zahlungsmethode akzeptiert viversum sofortüberweisung.de. sofortüberweisung.de ist ein einfach zu bedienendes Direkt-Überweisungsverfahren auf dem hohen Sicherheitsstandard von Online-Banking und TÜV-geprüftem Datenschutz.

8.6 Der Kunde kann sich auf der Webseite von viversum unter „Mein viversum“ und dem dort dargestellten Kundenkonto einen detaillierten Überblick über die jeweils in einem Kalendermonat in Anspruch genommenen Beratungen verschaffen. Rechnungen für Beratungsleistungen werden dem Kunden lediglich auf dessen ausdrücklichen Wunsch per Post oder per E-Mail zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um Monatsrechnungen, die frühestens zehn Tage nach Monatsende abrufbar sind.

8.7 Sämtliche Preise und Gebühren von viversum verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer.

8.8 Guthaben aus Sonderaktionen können nicht ausgezahlt werden.

9. Haftung

9.1 Bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen sowie im Falle der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet viversum für alle darauf zurückzuführenden Schäden uneingeschränkt, soweit nachfolgend bzw. gesetzlich nichts anderes bestimmt ist.

9.2 Bei grober Fahrlässigkeit nicht leitender Angestellter ist die Haftung von viversum für Sach- und Vermögensschäden auf den jeweiligen vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dies gilt nicht im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

9.3 Bei leichter Fahrlässigkeit haftet viversum für Sach- und Vermögensschäden nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; die Haftung ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen.

9.4 Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für unerlaubte Handlungen gem. §§ 823, 831 BGB.

9.5 Eine etwaige uneingeschränkte Haftung von viversum nach den Vorschriften des deutschen Produkthaftungsgesetzes oder wegen Arglist, Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft oder einer Garantieübernahme bleibt von vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.

9.6 Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet und das Telefonnetz nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. viversum übernimmt daher entsprechend der Leistungsbeschreibung (Ziffer 5) keine Haftung für die jederzeitige Verfügbarkeit der Plattform oder der Beratungsdienste sowie für Ausfallzeiten. Ferner haftet viversum nicht für die unbefugte Kenntniserlangung Dritter von persönlichen Kundendaten, sofern viversum dies nicht zu vertreten hat.

9.7 Die auf der Webseite und der Online- und Printwerbung von viversum angegebenen Informationen und Angaben zu viversum, den Diensten und den Beratern sollen Interessierten als Informationsquelle bezogen auf die Berater und deren Verfügbarkeit dienen. viversum ist stets bemüht, alle bereitgestellten Informationen inhaltlich richtig und möglichst aktuell darzustellen, eine diesbezügliche Haftung ist jedoch grundsätzlich ausgeschlossen.

9.8 viversum übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der vermittelten oder bereitgestellten Auskünfte der Berater. Insbesondere haftet viversum nicht für Schäden, die darauf beruhen, dass fehlerhafte Auskünfte aus Beratungen befolgt werden. Haftungsansprüche gegenüber viversum, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens viversum kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

9.9 viversum ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Seiten. Für rechtswidrige, fehlerhafte, irreführende oder unvollständige Inhalte Dritter und insbesondere für sämtliche Schäden materieller oder ideeller Art, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen, Dienste oder Produkte entstehen, haftet allein der Betreiber der Seite, auf welche verwiesen wurde.

9.10 Der Kunde hat sich auf eigene Kosten und Gefahr Zugang zum Internet zu verschaffen und die hierfür erforderliche Ausstattung bereitzuhalten. Insbesondere übernimmt viversum keine Verantwortung für den Verlust oder die nicht vollständige, verspätete oder sonstige nicht ordnungsgemäße Übermittlung von Daten und Diensten außerhalb des Einflussbereichs von viversum.

10. Nutzungsrechte

10.1 Alle auf der Plattform genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken und sonstige Kennzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer bzw. Rechteinhaber. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Kennzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind. Alle Rechte an den Inhalten und den redaktionellen Produkten, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung, Verbreitung oder Übersetzung, auch in Teilen, bleiben ausdrücklich vorbehalten. Kein Teil der Inhalte der Plattform, weder Texte, Musik, Videos, Streams noch Bilder, darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von viversum in irgendeiner Form reproduziert oder in eine andere Form oder Sprache übertragen werden. Sämtliche Wiedergabe- und Nutzungsrechte bleiben vorbehalten. Ferner sind das Vervielfältigen, Verbreiten und Verändern einzelner Inhalte oder der gesamten Plattform sowie die Herstellung daraus abgeleiteter Werke verboten.

10.2 Der Kunde überträgt viversum das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht, im Rahmen der Nutzung der Plattform bzw. der Plattformdienste viversum zur Verfügung gestellte Materialien oder Inhalte, insbesondere Texte in Form von Bewertungen, für Plattformzwecke und für Werbezwecke von viversum ohne weitere Zustimmung zu nutzen, zu vervielfältigen und zu verbreiten, vorzuführen, über Fernleitungen oder drahtlos zu übertragen und zu bearbeiten und auf sonstiger bekannter oder noch nicht bekannter Art zu verwerten, insbesondere Materialien und Inhalte zu Werbezwecken von viversum auf und außerhalb der Webseite, online und offline zu nutzen. Der Kunde garantiert, dass er Inhaber sämtlicher auf viversum übertragener Rechte ist und stellt viversum von allen Ansprüchen frei, für den Fall, dass Dritte – unabhängig vom Rechtsgrund – Ansprüche wegen der Nutzung von Materialien oder Inhalten geltend machen. Der Kunde stellt sicher, dass eventuelle Rechte nach §§ 12, 13 Satz 2 und 25 UrhG (das sind die Rechte des Urhebers, betreffend Veröffentlichung, Urhebernennung und Zugang zu Werkstücken) nicht geltend gemacht werden. viversum kann ohne Zustimmung des Kunden Nutzungsrechte an Dritte vergeben oder nach eigener Wahl die erworbenen Rechte ganz oder teilweise auf Dritte übertragen.

11. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte, Verrechnung

11.1 Soweit der Kunde kein Verbraucher ist, stehen ihm Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte nur zu, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Darüber hinaus kann ein Zurückbehaltungsrecht vom Kunden nur ausgeübt werden, wenn der Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

11.2 Ist der Kunde gleichzeitig als Berater auf der Plattform angemeldet, ist viversum berechtigt, Ansprüche des Beraters/Kunden gegen viversum mit Ansprüchen von viversum gegenüber dem Berater/Kunden zu verrechnen, aufzurechnen oder von einem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch zu machen.

12. Datenschutz

12.1 viversum nimmt den Schutz personenbezogener und vertraulicher Daten sehr ernst und verpflichtet sich, die Privatsphäre der Kunden zu respektieren. Der Umgang mit den persönlichen Kundendaten erfolgt in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), dem Telemediengesetz (TMG) sowie sonstigen einschlägigen gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

12.2 Alle im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten (Bestandsdaten) sowie die während der Nutzung entstehenden Daten (Bewegungsdaten) werden ausschließlich für den Zweck der Vertragserfüllung sowie zum Zweck der Abrechnung erhoben, gespeichert und genutzt, soweit nicht das ausdrückliche Einverständnis des Kunden zu einer darüber hinausgehenden Verwendung vorliegt. Details über die Art und den Umfang der erhobenen und gespeicherten Daten sowie deren Verwendung können der Datenschutzerklärung entnommen werden.

12.3 Soweit sich viversum zur Erbringung der angebotenen Dienste Dritter bedient, ist viversum im Rahmen des geltenden Rechts berechtigt, Mitgliedsdaten weiterzugeben, wenn schützenswerte Interessen des Kunden nicht beeinträchtigt werden und dies für die Durchführung der anfallenden Aufgaben erforderlich ist. Ferner kann viversum die Kundendaten an Dritte, soweit dies zum Zwecke der Abtretung oder des Einzugs der Entgelte erforderlich ist, sowie an mit viversum verbundene Unternehmen übermitteln.

13. Vertragslaufzeit / Kündigung / Sperrung

13.1 Der Vertrag über die Plattformnutzung läuft auf unbestimmte Zeit und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Einhaltung einer Frist gekündigt werden. Eine Kündigung hat schriftlich (per Post, per Fax oder per E-Mail an support@viversum.de) unter Angabe des Benutzernamens, der E-Mail Adresse, des vollständigen Vor- und Zunamens des Kunden und der hinterlegten Telefonnummer zu erfolgen.

13.2 viversum behält sich das Recht vor, den Zugang des Kunden bis zur Sachverhaltsaufklärung befristet, danach ggf. auch dauerhaft, ganz oder teilweise zu sperren, sofern konkrete Anhaltspunkte für folgende Fälle vorliegen:

- eine Anmeldung mit falschen oder unvollständigen Daten,
- die Mehrfachnutzung oder Übertragung von Benutzerkonten,
- das Bewertungssystem wird manipuliert, verfälscht oder missbraucht,
- Zahlungsverzug des Kunden,
- die Plattform bzw. die Plattformdienste werden manipuliert oder missbraucht,
- Verletzung der in Ziffer 6.5 - 6.12 angeführten Verhaltensregeln,
- andere Kunden oder viversum werden in erheblichem Maße geschädigt,
- gesetzliche Vorschriften oder Rechte Dritter werden missachtet oder verletzt.
Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt viversum die berechtigten Interessen des betroffenen Kunden, insbesondere ob Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Kunde den Verstoß nicht verschuldet hat.

13.3 Kündigungen und Sperrungen lassen Vergütungsansprüche von viversum wegen bereits in Anspruch genommener kostenpflichtiger Dienste durch den Kunden nicht entfallen.

14. Änderung der AGB

14.1 viversum ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern, soweit hierdurch wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses nicht berührt werden und dies zur Anpassung an Entwicklungen erforderlich ist, welche bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren und deren Nichtberücksichtigung die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses merklich stören würde. Wesentliche Regelungen sind insbesondere solche über Art und Umfang der vertraglich vereinbarten Leistungen und die Laufzeit einschließlich der Regelungen zur Kündigung. Zudem können Veränderungen vorgenommen werden, um nach Vertragsschluss entstandene Regelungslücken, wie bei Änderungen der Rechtsprechung, zu schließen.

14.2 viversum wird den Kunden ausdrücklich auf die Änderung hinweisen. Der Kunde kann den geänderten AGB innerhalb einer Frist von sechs Wochen widersprechen. Auf dieses Widerspruchsrecht weist viversum den Kunden ausdrücklich mit jeder Änderung hin. Wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb der Frist widerspricht, gelten die neuen AGB mit dem Tag des Fristablaufes.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Ist der Kunde Unternehmer, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder anlässlich dieser AGB und des jeweiligen Vertrages der Sitz von viversum; viversum ist jedoch berechtigt, auch Klage am Sitz des Kunden zu erheben. Ist der Kunde Verbraucher, richtet sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Vorschriften.

15.2 Ist der Kunde Unternehmer, gilt deutsches Recht unter Ausschluss aller internationaler und supranationaler (Vertrags-)Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde Verbraucher, richtet sich das anwendbare Recht nach den gesetzlichen Vorschriften.

15.3 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmung dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

AGB Stand 13.06.2014
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung – auch auszugsweise – ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung in sämtlichen Formen untersagt.