Astrologe: Beratung und Zukunftsdeutung | viversum

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch

Der Astrologe - Ein kurzer geschichtlicher Abriss

Astrologe
Astrologe
Im Altertum waren Astronomie und Astrologie eng miteinander verknüpft. Eine Unterscheidung der Fachgebiete gab es damals nicht. Ursprünglich waren beide Wissensgebiete den Priestern vorbehalten.

Der älteste Beleg dieser Himmelsvorstellungen stammt aus dem alten Ägypten. Gerade in Pyramidentexten findet man deutliche Belege für diese Denkweise. In der Spätzeit Ägyptens entstand eine neue Form astrologischer Begrifflichkeiten. Ein klares Beispiel hierfür sind die auch heute noch im Gebrauch befindlichen Symbole der Sternzeichen.

In Europa übte im ersten Jahrhundert Dorotheos von Sidon erheblichen Einfluss auf dieses Themengebiet aus. Über Griechenland fand sie dann ihren Weg nach Rom, wo sie sich als eine von vielen Wahrsageformen enormer Beliebtheit erfreute.

In der Antike wurde sie dann auch in Alchemie, Gnosis, Manichäismus und Christentum aufgenommen. Noch bis zur Renaissance waren Astronomen meist zugleich gläubige Astrologen.

Doch seit Isaac Newton Ende des 17. Jahrhunderts die Bewegung der Planeten durch die Gravitation erklärte, legten die gebildeten Schichten diesen Glauben nach und nach ab. Bis in die Romantik bewahrte sie sich jedoch ihren Einfluss auf höchste Gesellschaftskreise. Nach einer Phase, die vor allem von naturwissenschaftlichem Fortschritt geprägt war und in der die Astrologie fast in Vergessenheit geriet, hatte sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Comeback, das bis heute nachwirkt.

Der Astrologe heute: Tätigkeitsbereich und gesellschaftliche Stellung

Astrologe
Astrologe

Auch heutzutage setzen sich viele Menschen mit dem Themenfeld Astrologie auseinander. Manche machen für sich sogar einen Beruf daraus und werden Astrologe oder Astrologin. Der Beruf des Astrologen ist jedoch kein anerkannter Ausbildungsberuf. Auch die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Zwar bieten der deutsche Astrologenverband sowie einzelne Astrologen Ausbildungen an, doch aus Sicht des Berufsrechts sind diese Privatsache des jeweiligen Interessenten.

Für eine gute Beratung braucht eine Astrologin oder ein Astrologe viele Fähigkeiten: Fachkompetenz, Beratungskompetenz, persönliche Reife, Verantwortungsbewusstsein, Intuition sowie Selbsterkenntnis. Es gibt jedoch etliche Menschen, die sich Astrologe nennen, von diesen Fähigkeiten jedoch nur wenige bis gar keine besitzen. So kann die Leistung, die ein Astrologe mit seiner Beratung erbringt, von regelrechtem Schaden bis hin zu kompetenter Lebenshilfe gehen. Wichtig ist daher, sich vor einer astrologischen Beratung die beratende Person stets genau anzusehen.

Unsere professionellen Berater verraten Ihnen, wie die Sterne für Sie stehen. >>> Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.