AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) der viversum GmbH für viversum-Kunden

(1) Geltungsbereich
(2) Vertragsgegenstände
(3) Vertragssprache, Vertragsschluss, Speicherung Vertragstext
(4) Widerrufsrecht für Verbraucher
(5) Leistungen
(6) Nutzungsregeln
(7) Beschwerden
(8) Preise und Abrechnung
(9) Haftung
(10) Nutzungsrechte
(11) Vertragslaufzeit/Kündigung
(12) Schlussbestimmungen

 

Die viversum GmbH („viversum“) betreibt unter www.viversum.de (.at/.ch) eine Plattform, deren Dienste über verschiedene multimediale Kommunikationswege wie Internet und Telefonie abrufbar sind. Teile der Dienste sind auch in eingeschränktem Umfang über eine App für iOS und Android (zusammen: „die Plattform“) abrufbar. Die Plattform bietet Kontaktmöglichkeiten zu Beratern, die spirituelle Lebensberatung anbieten.  

 

1. Geltungsbereich

 

Diese AGB gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen viversum und dem Nutzer der von viversum angebotenen Dienste („Kunde“) und zwar unabhängig davon, ob der Kunde sich vorher registriert bzw. über welche Kommunikationswege der Kunde Beratungen in Anspruch nimmt. Die AGB sind jederzeit auf www.viversum.de (.at/.ch) abrufbar.

2. Vertragsgegenstände

 

2.1 Plattformnutzung

Kunden können über die Plattform kostenfreie und kostenpflichtige Leistungen und Beratungen in Anspruch nehmen. Registrierten Kunden werden kostenpflichtige Beratungen zu Sonderkonditionen angeboten. Eine Registrierung kann online oder telefonisch erfolgen und ist kostenfrei. Durch die Registrierung wird zwischen viversum und dem Kunden ein kostenloser Plattformnutzungsvertrag geschlossen.

2.2 Beratungen

Kunden können kostenpflichtige Beratungen via Telefonie, E-Mail oder Chat in Anspruch nehmen. Auf die Höhe der Kosten wird auf der Plattform und vor jeder Beratung im Rahmen der automatischen Bandansage hingewiesen.

Besondere Hinweise

Kunden nehmen kostenpflichtige Beratungen in Anspruch, deren Grundlagen und Wirkungen nach den Erkenntnissen der Wissenschaft und Technik nicht erweislich sind, sondern nur einer inneren Überzeugung, einem dahingehenden Glauben oder einer irrationalen, für Dritte nicht nachvollziehbaren Haltung des Kunden und des Beraters entsprechen. Die Geeignetheit und Tauglichkeit der Beratungen zur Erreichung eines vom Kunden gewünschten Erfolgs sind daher rational nicht erklärbar.

Von Beratern erteilte Auskünfte und Ratschläge sind weder dazu geeignet noch bestimmt, professionellen Rat von Angehörigen bestimmter Berufsgruppen zu ersetzen. Den Beratern ist es daher u. a. untersagt, medizinische, rechtliche und steuerliche Auskünfte zu erteilen.

 

3. Vertragssprache, Vertragsschluss, Speicherung Vertragstext

 

3.1 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Anmeldedaten und unsre AGB in Textform zu. Der Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

3.2 Plattformnutzung: Der Vertrag bezüglich der kostenfreien Plattformnutzung kommt bei einer Online-Registrierung des Kunden auf der Plattform – sofern der Kunde eine E-Mail-Adresse hinterlegt hat – mit Zugang der von viversum versendeten Bestätigungs-E-Mail, andernfalls mit Zugang der per Post versendeten Registrierungsbestätigung, bei einer telefonischen Registrierung des Kunden durch Bestätigung der Registrierung durch den das Telefonat führenden viversum-Mitarbeiter zustande. Mit der Inanspruchnahme einer kostenpflichtigen Beratung geht der Kunde ein weiteres, von dem kostenlosen Plattformnutzungsvertrag getrenntes kostenpflichtiges Vertragsverhältnis ein.

3.3 Beratungen: Der Vertrag bezüglich der Beratungsdienste via Telefon, E-Mail oder Chat kommt jeweils mit Inanspruchnahme der Beratung zustande, und zwar bei einer Telefon- bzw. Chat-Beratung mit Herstellung einer direkten Verbindung zum Berater, bei einer E-Mail-Beratung mit Öffnen der vom Berater an den Kunden versendeten E-Mail.

3.4 Der Kunde kann nach Einloggen auf der Plattform unter „Mein viversum“ sämtliche von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten einsehen und Änderungen vornehmen sowie sich einen Überblick über die von ihm in Anspruch genommenen Beratungen und die hierauf entfallenden Entgelte verschaffen und diese Daten ausdrucken.

 

4. Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Hinweis: Sofern der Kunde Beratungen über eine einzelne von ihm hergestellte Telefon- oder Internetverbindung in Anspruch nimmt, steht ihm gemäß § 312 Abs. 2 Nr. 11 BGB hinsichtlich dieser Beratungen kein Widerrufsrecht zu.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (viversum GmbH, Maxfeldstraße 5, 90409 Nürnberg, Telefon: +49 (0)911 21778200, Fax: +49 (0)911 21778201, E-Mail: info@viversum.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Muster-Widerrufsformular


(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und
senden Sie es zurück.)


viversum GmbH
Maxfeldstraße 5
90409 Nürnberg
Deutschland

Fax: +49 (0)911 21778 201

E-Mail: info@viversum.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

_________________________________________________________________________________________


Bestellt am (*)___________________________ / erhalten am (*): _____________________________


Name des/der Verbraucher(s) : __________________________________________________________


Anschrift des/der Verbraucher(s): ________________________________________________________


Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier): _______________________


Datum: __________________________


(*) Unzutreffendes streichen

 

5. Leistungen von viversum

 

5.1 viversum stellt die Plattform zur Verfügung und übernimmt die technische Vermittlung zu den auf der Plattform gelisteten Beratern. Der Kunde ist für seine technische und faktische Erreichbarkeit und Vermittelbarkeit selbst verantwortlich.

5.2 Registrierten Kunden gewährt viversum Zugang zum Mitgliedsbereich der Plattform und übernimmt die Abrechnung der kostenpflichtigen Beratungen sowie die Einziehung der Beratungsgebühren gegenüber Kunden. Registrierten Neukunden bietet viversum die einmalige Möglichkeit, eine zeitlich begrenzte kostenlose Erstberatung per Telefon („Gratisgespräch“) zu führen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Beratungsdienste von viversum zu testen. Berater, die Gratisgespräche anbieten, sind auf der Plattform kenntlich gemacht. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass alle oder bestimmte Berater Gratisgespräche anbieten bzw. für solche zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichbar sind. Die Inanspruchnahme des Gratisgesprächs obliegt dem Kunden selbst.

5.3 Die auf der Plattform zur Verfügung gestellten Themengebiete sowie die Plattformdienste können durch viversum jederzeit ergänzt oder verändert werden, insbesondere um diese an gesetzliche Anforderungen oder technische Fortentwicklungen anzupassen. viversum behält sich ferner vor, Teile der Plattform oder die gesamte Plattform zeitweise oder endgültig einzustellen.

5.4 viversum bemüht sich, die Plattform/Plattformdienste möglichst unterbrechungsfrei zum Abruf bzw. zur Nutzung bereitzuhalten. Jedoch können auch bei aller Sorgfalt Ausfallzeiten nicht ausgeschlossen werden. Die technischen Leistungen von viversum beschränken sich daher auf die Zurverfügungstellung der Plattform/Plattformdienste im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten von viversum. Ansprüche des Kunden wegen Ausfallzeiten bestehen nicht.

5.5 viversum bietet ein Bonuspunktesystem an, aufgrund dessen Kunden Bonuspunkte für in Anspruch genommene Beratungen per Telefon oder Chat gutgeschrieben werden. Gesammelte Bonuspunkte können in Freiminuten für Beratungen per Telefon oder Chat eingelöst werden. Die Einzelheiten des Bonuspunktesystems sind auf der Plattform im Bereich „Hilfe & FAQ“ erläutert. Kunden haben keinen Anspruch auf Umwandlung von Bonuspunkten in Gratisminuten oder auf Auszahlung.

 

6. Nutzungsregeln

 

6.1 Die Registrierung als Kunde und Nutzung von kostenpflichtigen Beratungen sind nur volljährigen und unbeschränkt geschäftsfähigen Personen erlaubt. viversum behält sich das Recht vor, ungeeigneten Personen (z. B. Betrunkenen, Unzurechnungsfähigen oder Minderjährigen) die Inanspruchnahme von Beratungen zu verweigern

6.2 Jeder Kunde ist verpflichtet, bei der Registrierung wahrheitsgemäße Angaben bzgl. seiner Daten zu machen und seine Daten auf aktuellem Stand zu halten. Mehrfachanmeldungen, Anmeldungen unter falschen Namen bzw. mit falschen Daten, insbesondere in betrügerischer Absicht sind verboten und ziehen zivilrechtliche und strafrechtliche Maßnahmen nach sich.

6.3 Bei der Registrierung wählt der Kunde einen Benutzernamen und ein persönliches Passwort. Nach der Registrierung erhält der Kunde eine geheime PIN, mit der er sich vor jeder Beratung legitimieren muss.

6.4 Die Plattform bzw. Plattformdienste dürfen nur von dem Kunden für seinen privaten Gebrauch genutzt werden; jede gewerbliche Nutzung ist untersagt. Ein Kundenkonto ist nicht übertragbar und darf Dritten nicht zur Nutzung überlassen werden. Der Kunde ist verpflichtet, seine Zugangsdaten (Benutzername, Passwort und PIN) vor dem Zugriff Dritter geschützt aufzubewahren und viversum im Falle des Verlusts bzw. Verdachts der Kenntnisnahme Dritter hierüber unverzüglich zu informieren. Ein schuldhafter Verstoß gegen vorstehende Pflichten kann zur Sperrung des Kunden führen. Der Kunde haftet für sämtliche über sein Kundenkonto bzw. mittels seiner Zugangsdaten in Anspruch genommenen Beratungen Dritter, sofern er die Nutzung durch Dritte zu vertreten hat.

6.5 Jeder Kunde kann nach einer Beratung innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine Bewertung über die Beratung abgeben. Bewertungen sind auf der Plattform öffentlich einsehbar und werden von viversum für Zwecke der Bewerbung der Plattform, Plattformdienste und Berater genutzt. Bewertungskommentare dürfen nur wahrheitsgemäße und sachliche Angaben enthalten. Jede gesetzeswidrige, unsachliche oder dem Bewertungszweck sonst zuwiderlaufende Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. viversum behält sich bei Verstoß gegen vorstehende Pflichten die Löschung bzw. redaktionelle Bearbeitung von Bewertungen vor; hierüber wird der Kunde informiert. Ferner behält sich viversum die Änderung bzw. Einstellung des Bewertungssystems vor.

6.6 Die Nutzung der Plattform/Plattformdienste darf nur im Rahmen des geltenden Rechts und unter Beachtung dieser AGB erfolgen. Dem Kunden ist es insbesondere untersagt, Äußerungen auf der Plattform oder im Rahmen von Beratungen zu tätigen, die jugendgefährdend, pornografisch, rechts- oder linksextremistisch, gewaltverherrlichend, beleidigend oder sonst anstößig sind oder gegen sonstiges geltendes Recht verstoßen bzw. Rechte Dritter verletzen.

6.7 Es ist nicht gestattet, über die Plattform/Plattformdienste Viren, trojanische Pferde oder sonstige schädigende Daten/Inhalte zu verbreiten. Ferner ist es verboten, die Plattform/Plattformdienste in einer Art und Weise zu nutzen, welche die Verfügbarkeit der Plattform/Plattformdienste für andere Kunden nachteilig beeinflusst. Ebenso sind ungebetene Anrufe, E-Mails oder Chat-Nachrichten, insbesondere das Übermitteln von „Junk-E-Mails“, „Kettenbriefen“ und ähnlichen Rundschreiben verboten.

6.8 Es ist nicht gestattet, über die Plattform bzw. im Rahmen der Nutzung der Plattformdienste Werbung für Wettbewerber von viversum zu betreiben bzw. Kunden oder Berater von viversum für Wettbewerber von viversum aktiv abzuwerben. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Plattform/Plattformdienste für Vertragsabschlüsse zu nutzen, die über Beratungen hinausgehen.

6.9 Eine unkontrollierte Nutzung von kostenpflichtigen Beratungen kann zu hohen finanziellen Belastungen führen. Kunden haben die Inanspruchnahme von Beratungen und die daraus folgenden Zahlungsverpflichtungen selbst zu überwachen. viversum bietet Kunden an, eigene Nutzungslimits zu setzen oder Beratungen nur gegen Vorkasse in Anspruch zu nehmen. In Deutschland haben Kunden zudem die Möglichkeit, kostenpflichtige Telefonnummern durch ihren Netzbetreiber sperren zu lassen. Kunden aus Österreich und der Schweiz werden gebeten, sich nach entsprechenden Möglichkeiten bei ihrem Netzbetreiber zu erkundigen.

 

7. Beschwerden

 

Beschwerden von Kunden über die Plattform, Plattformdienste oder Berater können per Post, Telefax oder E-Mail an support@viversum.de oder telefonisch erfolgen.

 

8. Preise und Abrechnung

 

8.1 Telefonische Beratung: Der Minutenpreis für eine telefonische Beratung wird auf der Plattform angezeigt; bei Anrufen aus Mobilfunknetzen können höhere Kosten anfallen. Zusätzliche Kosten stellt viversum bei Anrufen aus oder in EU-Länder(n) (außer Deutschland) bzw. bei Anrufen, bei denen der Kunde oder Berater ein Mobiltelefon nutzt, in Rechnung. Die Höhe der zusätzlichen Kosten/Gebühren ergibt sich aus der Preisliste von viversum, die wesentlicher Vertragsbestandteil ist. Der Minutenpreis wird Kunden vor der Vermittlung zum Berater im Rahmen der automatischen Bandansage mitgeteilt. Mit Führung des Telefonats akzeptiert der Kunde den Minutenpreis. Die Abrechnung erfolgt im 60-Sekunden-Takt; die Berechnung beginnt ab erfolgreicher Vermittlung zum Berater. Die Beratungsgebühr ist umgehend nach der Beratung zur Zahlung fällig.

8.2 E-Mail-Beratung: Der jeweilige Preis für eine E-Mail-Beratung wird dem Kunden im Mail-System angezeigt. Mit Öffnung der ihm vom Berater zugesandten E-Mail akzeptiert der Kunde den angezeigten Preis. Die Beratungsgebühr ist umgehend nach Öffnen der E-Mail zur Zahlung fällig.

8.3 Chat-Beratung: Der Minutenpreis für eine Chat-Beratung wird dem Kunden vor Beginn des Chats bzw. vor Übergang vom Gratis-Chat zum kostenpflichtigen Chat auf der Plattform angezeigt. Mit Beginn des Chats akzeptiert der Kunde den angezeigten Minutenpreis. Die Abrechnung des Chats erfolgt im 60-Sekunden-Takt; die Berechnung beginnt ab Versand der ersten Nachricht durch den Berater an den Kunden. Die Beratungsgebühr ist umgehend nach Beendigung des Chats zur Zahlung fällig.

8.4 Zahlungen können wahlweise nach Inanspruchnahme einer Beratung (direkte Zahlung) oder im Wege der Vorkasse-Überweisung durch Aufladung eines Kundenkontos erfolgen. viversum behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

8.5 Direkte Zahlungen können per SEPA-Lastschrift oder einer von viversum akzeptierten Kreditkarte erfolgen. viversum rechnet jede Beratung einzeln ab und zieht den jeweiligen Rechnungsbetrag einzeln ein. Mit Erteilung der Einzugsermächtigung und des SEPA-Lastschriftmandats ermächtigt der Kunde viversum widerruflich zur Einziehung fälliger Beratungsgebühren vom angegebenen Konto durch eine SEPA-Lastschrift; mit Angabe seiner Bankkontodaten ermächtigt der Kunde viversum widerruflich zur Einziehung fälliger Beratungsgebühren vom angegebenen Konto durch eine SEPA-Lastschrift; mit Angabe seiner Kreditkartendaten ermächtigt der Kunde viversum, fällige Beratungsgebühren über diese Kreditkarte einzuziehen. Der Einzug per SEPA-Lastschrift erfolgt frühestens am übernächsten Bank-Arbeitstag. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf einen Tag verkürzt. Der Kunde hat für eine entsprechende Deckung des Kontos zu sorgen. Rücklastschriftgebühren trägt der Kunde, soweit er die Rückbelastung zu vertreten hat.

8.6 Daneben besteht die Möglichkeit von Vorkasse-Zahlungen durch Aufladen eines virtuellen Guthabenkontos. Hierfür muss der Kunde die Abrechnungsmethode „Vorkasse“ in seinem Kundenkonto aktivieren. Mit der Aktivierung der Option „Vorkasse“ richtet viversum für den Kunden ein individuelles virtuelles Guthabenkonto ein. Zahlungen auf das virtuelle Guthabenkonto kann der Kunde per Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung oder Sofortüberweisung vornehmen. viversum bucht während einer Beratung in Echtzeit die angefallenen Beratungsgebühren vom virtuellen Guthabenkonto ab. Bei Aufbrauchen des Guthabens bzw. des für den Kunden bestehenden Limits wird die Beratung automatisch beendet. Die Rückzahlung eines bestehenden Guthabens erfolgt auf Anforderung des Kunden auf das vom Kunden hierfür benannte Konto.

8.7 Nimmt der Kunde Beratungen anonym über eine 0900-Nummer in Anspruch, erfolgt die Einziehung der Beratungsgebühren über die monatliche Rechnung des Telefonanbieters des Kunden im Auftrag von viversum. Zahlt der Kunde diese Beratungsgebühren nicht an seinen Telefonanbieter, übergibt dieser die Forderungen an viversum zur direkten Forderungseinziehung gegenüber dem Kunden.

8.8 Sämtliche Preise und Gebühren von viversum verstehen sich inklusive der jeweils gültigen Umsatzsteuer. Im Falle des Zahlungsverzugs ist viversum berechtigt, Mahngebühren in Höhe von EUR 5,00 pro Mahnung zu erheben. Dem Kunden wird der Nachweis gestattet, dass viversum ein niedrigerer oder gar kein Schaden entstanden ist.

8.9 Der Kunde kann sich nach Einloggen auf der Plattform unter „Mein viversum“ und dem dort dargestellten Kundenkonto („Konto“) einen detaillierten Überblick über die in den letzten 18 Monaten in Anspruch genommenen Beratungen und die hierauf entfallenden Beratungsgebühren verschaffen (gilt nicht für anonyme Beratungen über 0900-Nummern). Entsprechende Rechnungen für Beratungen werden dem Kunden nur auf dessen ausdrücklichen Wunsch per Post oder E-Mail zugesendet. Hierbei handelt es sich um Monatsrechnungen, die frühestens zehn Tage nach Monatsende zur Verfügung stehen. viversum kann die Zusendung einer Rechnung von der Zahlung einer Verwaltungsgebühr in Höhe von EUR 1,50 abhängig machen. Der Kunde kann nur die Zusendung von Rechnungen für die vergangenen sechs Monate verlangen. Vorstehendes gilt entsprechend für die Zusendung von Zweitrechnungen.

8.10 Startguthaben, Guthaben aus Sonderaktionen sowie nicht in Anspruch genommene Gratisgespräche, Gratisminuten und Minuten aus angebrochenen Minutenpaketen werden nicht ausgezahlt.

 

9. Haftung

 

9.1 Bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen sowie im Falle der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet viversum für alle darauf zurückzuführenden Schäden uneingeschränkt.

9.2 Bei leichter Fahrlässigkeit haftet viversum für Sach- und Vermögensschäden nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährden und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Die Haftung ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dies gilt auch für entgangenen Gewinn und ausgebliebene Einsparungen. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

9.3 Eine etwaige uneingeschränkte Haftung von viversum nach den Vorschriften des deutschen Produkthaftungsgesetzes oder wegen Arglist, Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft oder einer Garantieübernahme bleibt von vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.

9.4 viversum übernimmt keine Verantwortung für den Verlust oder die nicht vollständige, verspätete oder sonstige nicht ordnungsgemäße Übermittlung von Daten und Diensten außerhalb des Einflussbereichs von viversum.

 

10. Nutzungsrechte

 

10.1 Sämtliche Rechte an auf der Plattform veröffentlichten Inhalten (Text, Daten, Slogans, Bilder, Videos, Datenbanken) und Marken und Kennzeichen bleiben vorbehalten.

10.2 Der Kunde überträgt viversum das zeitlich und räumlich unbeschränkte einfache Recht, von ihm im Rahmen der Nutzung der Plattform/Plattformdienste abgegebene Bewertungen auf der Plattform bzw. im Rahmen der Werbung für die Plattform, Plattformdienste und Berater zu veröffentlichen, zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen, vorzuführen, (weiter-)zusenden und auf sonstige Art zu verwerten, sei es in körperlicher oder unkörperlicher Form.

10.3 Der Kunde garantiert, dass die von ihm viversum zur Verfügung gestellten Inhalte (z. B. Bewertungskommentare, Bilder) frei von Rechten Dritter sind; er stellt viversum von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegenüber viversum wegen der Nutzung solcher Inhalte geltend machen, einschließlich Gerichtskosten, angemessener Rechtsverteidigungskosten und Schadensersatzforderungen.

 

11. Vertragslaufzeit, Kündigung, Sperrung

 

11.1 Der Plattformnutzungsvertrag ist unbefristet; er kann von jeder Partei ohne Angaben von Gründen fristlos gekündigt werden. In der Kündigung des Kunden sollten der Benutzername, die E-Mail-Adresse (soweit vorhanden), der vollständige Vor- und Zuname und die aktuell hinterlegte Telefonnummer angeführt werden, um die Kündigung einem bestimmten Kundenkonto zuordnen zu können.

11.2 viversum behält sich das Recht vor, den Kundenzugang zur Plattform/Plattformdiensten bis zur Sachverhaltsaufklärung zu sperren, sofern konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass er sich mit falschen Namen/Daten oder mehrfach angemeldet hat, sein Kundenkonto Dritten zur Nutzung überlassen hat, das Bewertungssystem manipuliert, verfälscht oder sonst wie missbraucht hat, mit fälligen Zahlungen im Rückstand ist oder gegen die in Ziffer 6 angeführten Nutzungsregeln verstoßen hat.

Bei ihrer Entscheidung berücksichtigt viversum den Grad des Verschuldens und die berechtigten Interessen des Kunden.

Kündigungen und Sperrungen lassen Vergütungsansprüche von viversum wegen bereits vom Kunden in Anspruch genommener kostenpflichtiger Beratungen nicht entfallen.

 

12. Schlussbestimmungen

 

12.1 Die EU-Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren sind wir gesetzlich nicht verpflichtet und können eine Teilnahme an solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.

12.2 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.


Stand 07.02.2022

 

 

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.