Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Bindungsangst – wenn die eigene Angst der Liebe im Weg steht

Die Angst vor einer festen Bindung – viele Menschen stehen sich selbst im Weg, das wahre Liebesglück zu finden. Lösen Sie Ihre Bindungsangst, wir zeigen wie.

Es gibt wohl nichts Schöneres, als den Partner fürs Leben zu finden und mit ihm oder ihr eine Beziehung einzugehen.

Doch es gibt viele Menschen, denen gerade das unwahrscheinlich schwerfällt. Der Grund? Bindungsangst! Sie haben Angst davor, Nähe zuzulassen oder eine enge Bindung zu einem anderen Menschen einzugehen. Doch, was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Phänomen der menschlichen Psyche?

Ursachen der Bindungsangst

Die Ursachen oder Auslöser für eine Bindungsangst lassen sich meist in der Vergangenheit oder der Kindheit finden. Verletzungen oder Zurückweisungen, die Sie in einer vorherigen Beziehung erfahren haben, können der Grund dafür sein, dass Sie fortan vor emotionaler Nähe zurückschrecken. Andere Ursachen für eine bestehende Bindungsangst können aus einer tief sitzenden Furcht vor dem Verlust der persönlichen Freiheit resultieren. Aber es gibt Wege und Möglichkeiten, die eigenen Ängste zu bekämpfen.
 

Angst vor emotionaler Nähe erkennen

Die Anzeichen für eine bestehende oder auch beginnende Beziehungsangst können vielfältig sein. Vielfach sind es auch nur kleine Gesten oder Handlungen, die auf ein tiefer sitzendes Problem hinweisen. Häufige Symptome für die Angst emotionaler Nähe können sein:

  • ein plötzlicher emotionaler Rückzug
  • das Sprechen über Gefühle findet kaum oder gar nicht statt
  • häufiger Wechsel der Sexualpartner
  • Hang zum Streit
  • nur einen sehr begrenzten Freundeskreis

Hinter den meisten Symptomen steckt eine tief verwurzelte Angst, von dem jeweiligen Gegenüber zurückgewiesen zu werden. Häufig ist es so, dass Menschen mit Bindungsangst gerne eine Beziehung eingehen würden. Allerdings sind die Ängste einfach größer, sodass der Wunsch nach Liebe und Nähe zurückgestellt wird. Das Verlangen ist da, aber die Angst ist größer.

Auslöser der Bindungsangst

Bindungsangst kommt nicht von Ungefähr. In vielen Fällen verknüpfen die Menschen emotionale Nähe mit verletzenden und schlimmen Erlebnissen, die nicht aus den eigenen Gedanken verbannt werden können. Sobald eine Bindung zu eng wird, verschließen sich die Menschen und weisen die Menschen zurück. Mögliche Auslöser für dieses Verhalten:

Aus diesen negativen Erfahrungen ziehen die Betroffenen schließlich den Schluss für sich, dass es besser ist, allein zu bleiben. In einer Beziehung werden sie nur doch wieder enttäuscht. Ein emotionaler Teufelskreis, der mit Hilfe einiger Tipps aber auf Dauer durchbrochen werden kann.

Wie kann ich Bindungsangst überwinden? Tipps für eine erfüllte Partnerschaft

Jede neue Partnerschaft, die Sie eingehen, ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Nicht alle Beziehungen sind für die Ewigkeit geschaffen, aber ein Versuch lohnt sich in jedem Fall. Diesen Leitsatz müssen Sie sich immer wieder vor Augen führen, wenn Sie sich mit der Frage einer neuen Partnerschaft auseinandersetzen. Das ist ein wichtiger Schritt, um Ihre Bindungsangst überwinden zu können. Machen Sie sich folgende Punkte klar:

  • Es ist schön, geliebt zu werden
  • Nicht alle meine Erwartungen müssen und können erfüllt werden
  • Ich muss meine eigene Persönlichkeit nicht verleugnen, um meinem Partner zu gefallen
  • Sie sind es wert, geliebt zu werden
  • Eine Beziehung ist ein Prozess
  • An einer Beziehung müssen beide Partner stetig arbeiten

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihrer Bindungsangst auf den Grund gehen und die tatsächlichen Ursachen finden. Dann können Sie effektiv etwas unternehmen und die Liebe zu einem anderen Partner wieder für sich entdecken. Sollten Sie dies nicht alleine schaffen, können Sie auch eine Therapie oder eine Lebensberatung in Anspruch nehmen. Dort erhalten Sie Hilfestellungen, wie Sie tief sitzende Ängste aufspüren und überwinden können.

Bindungsängste überwinden – auch Ihnen kann dies gelingen!

Wenn Sie Ihre Angst vor Bindung und Nähe verarbeiten und überwinden wollen, ist eine Sache äußerst wichtig: Fangen Sie nicht an, sich oder Ihre Persönlichkeit zu ändern. Verstellen Sie sich auch nicht oder verdrängen es! All das hilft Ihnen nicht, sich dauerhaft zu binden und glücklich zu werden. So etwas ist immer der falsche Weg. Ergründen Sie Ihre Bindungsangst – entweder allein oder mithilfe von erfahrenen Lebensberatern zum Beispiel. Und setzen Sie sich niemals unter Druck. Fühlt sich eine neu begonnene Partnerschaft falsch an, können Sie diese auch beenden. Dieser Schritt ist nicht der Anfang vom Ende, sondern kann die Chance für etwas Neues bedeuten.

Lernen Sie sich selber besser kennen und, vor allen Dingen, erleben Sie, wie eine neue Partnerschaft Sie positiv verändern und Ihr Leben bereichern kann.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.