Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Geminiden - Maximum am 13. Dezember 2017

Interessieren Sie sich für Esoterik oder haben Sie den Wunsch gerne mal eine Sternschnuppe zu beobachten, dann dürfte bald der richtige Zeitpunkt gekommen sein.

Am 13. Dezember 2017 erreicht der Meteorstrom den Hochpunkt seiner Aktivität - dem sogenannten Geminiden Maximum.

Die Geminiden, wessen Namen sich aus dem lateinischen ableiten lässt, sind ein Meteorstrom mit dem Anfangspunkt namens Radiant im Zwilling.

In der Nähe der extrem hellen Sterne Pollux und Castor befindet sich Radiantenposition des Maximus. Von diesem Punkt aus nehmen die Sternschnuppen ihren Anfang. Über mehrere Tage hinweg steigt die Geminidenaktivität, bis sie am 13. Dezember ihr endgültiges Maximum erreicht hat. Danach folgt ein schneller Abstieg der Meteorstromaktivität und somit entspringen auch weniger Sternschnuppen. Nachdem sich die Aktivitäten in den letzten Jahren deutlich erhöht haben, ist davon auszugehen, dass der Anstieg in den nächsten Jahren noch stärker sein wird. Aufgrund dessen nehmen diese Art von Kometen eine Ausnahmestellung zwischen den jährlichen Sternschnuppenschauern ein.

Wie entstehen Sternschnuppen eigentlich?

Unter Meteorströme versteht man Ansammlungen von Partikelwolken, bestehen tun diese meistens aus winzigen, eishaltigen Kometenteilchen. Weitere Namen für Partikelwolken sind Sternschnuppenschwärme oder Meteorschauern. Die Kometenteilchen sondern Gase in die Sonne ab, wobei Staubpartikel sowie feste Bestandteile des Kometen ins All geschleudert werden. Diese verteilen sich dann entlang der Bahn. Insofern die Partikel in die Erdatmosphäre eindringen, entsteht eine Reibung, sie fangen an zu glühen und eine Sternschnuppe entsteht.

Neben den Geminiden gibt es auch die Perseiden, Quadrantiden und Leoniden. Diese zählen zu den ergiebigsten Meteoströmen. Darüber hinaus finden im Jahresverlauf auch Meteorschauer wie die Alpha Aurigiden, die Draconiden oder die Tauriden statt. Diese haben allerdings eine stark schwankende Aktivität zu verzeichnen und können nicht zuverlässig vorhergesagt werden. Im Gegensatz zu den Leoniden und Perseiden sind die im Zwilling stehenden Aktivitäten bereits schon in den Abendstunden über den ganzen Horizont sichtbar.

Geminiden Maximum im Dezember 2017

Der optimale Zeitpunkt zum Beobachten der Geminiden 2017 ist ein dunkler Himmel, abseits der Siedlung gelegen. Zudem wird nicht davon ausgegangen, dass Mond bei der Beobachtung in die Quere kommen könnte. Wer unbedingt eine Sternschnuppe sichten möchte, sollte sich mit warmer Kleidung sowie einer Decke einpacken und auf einen Liegestuhl oder Liege den Himmel anschauen. Hierbei braucht es unter Umständen an Geduld, dennoch ist das Spektakel alle mal empfehlenswert. Ein Teleskop muss nicht extra für die Beobachtung angeschafft werden, die Beobachtung mit bloßem Auge reicht raus, denn die Kometen sind zu flüchtig. Nur die selteneren, helleren Exemplare hinterlassen sekundenlange, leuchtende Spuren, wobei sich in diesem Fall die Beobachtung mit einem Fernglas lohnt.

Nutzen Sie das Naturspektakel Geminiden für die Zeit zu zweit

Das Geminiden Maximum kann in Deutschland an einem dunklen Nachthimmel am 13. Dezember beobachtet. Zwischen dem 7. und 17. Dezember können Sie darüber hinaus mit einem geschulten Auge hin und wieder eine Sternschnuppe sehen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, entspannen Sie sich und schauen Sie sich den Himmel genauer an. Mit etwas Glück wird ein Komet Ihren Weg kreuzen und Sie dürfen sich etwas Schönes wünschen. Außerdem sind die Sternschnuppen im Dezember besonders intensiv und strahlend.

Auch ein Spaziergang zu zweit oder ein romantisches Dinner im Freien am Abend bieten Möglichkeiten, um sich den Kometen-Ansturm zu widmen. Es mag zwar kalt sein, aber mit genügend warmer Kleidung dürften die kalten Temperaturen das Naturspektakel wieder gut machen. Beobachtern zur Folge sind die Gemininden 2017 nämlich noch spektakulärer zu erwarten, als die berühmten Perseiden, welche jährlich im August beobachtet werden dürfen.

 

Das sollten Sie beachten:

  • Zeitraum: 7.12 - 17. 12
  • Geminiden Maximum: 13. Dezember 2017
  • Dunkler Himmel, am besten fernab einer Siedlung
  • Nehmen Sie eine nette Begleitperson mit, um die Aussicht zu zweit zu genießen

 

Sehen Sie das spannende Video über die Geminiden. Einfach auf  "weiterlesen" klicken.

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.