Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Beziehung retten – Tipps für die Liebe

Früher waren Sie sehr verliebt, doch seit einiger Zeit läuft es einfach nicht mehr gut? Das muss nicht das Ende bedeuten. Wenn beide Partner es wollen, können Sie die Beziehung retten.

Vielleicht haben Sie Warnsignale festgestellt, spüren, dass die Leidenschaft nachgelassen hat, oder fragen sich, warum Ihr Partner Ihnen gegenüber so abweisend ist. Vielleicht gibt es oft Streit zwischen Ihnen beiden oder Sie verbringen kaum noch Zeit zusammen. Nicht immer muss so etwas bedeuten, dass die Liebe am Ende ist: Haben nämlich beide Partner noch Gefühle füreinander, können sie die Beziehung retten – und wieder zusammen glücklich werden.

Beziehung retten

Haben wir eine Beziehungskrise?

Die Leidenschaft lässt nach, der Alltag kehrt ein, man überrascht einander kaum noch oder streitet ziemlich häufig – all das kann die Liebe zweier Menschen belasten, auch wenn sie eigentlich sehr stark ist. Doch ist das schon eine echte Beziehungskrise oder nur eine kleine Flaute? Unten finden Sie einige Anzeichen darauf, dass Ihre Partnerschaft gerade ein Tief durchlebt. Treffen gleich mehrere davon auf Sie zu, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen.

Diese Punkte weisen auf eine Krise hin:

  • Sie fühlen sich grundsätzlich unzufrieden in der Beziehung.
  • Sie sind lieber allein oder mit Freunden unterwegs als mit Ihrem Partner.
  • Sie freuen sich nicht mehr aufeinander.
  • Sie interessieren sich nicht füreinander.
  • Sie oder Ihr Partner bemühen sich nicht mehr um die Beziehung.
  • Es ist Ihnen egal, wie es Ihrem Partner geht.
  • Sie freuen sich nicht für den anderen, wenn er einen Erfolg hat.
  • Sie sind nicht auf Augenhöhe, schauen auf Ihren Partner herab – oder umgekehrt.
  • Sie haben kein Verlangen nach Sex bzw. Sie haben keinen Sex mehr.
  • Sie vertrauen Ihrem Partner nicht oder umgekehrt.
  • Sie treffen wichtige Entscheidungen, ohne den anderen zu fragen.
  • Sie oder Ihr Partner verfolgen Lebensziele, ohne sie mit dem anderen abzusprechen.
  • Die Eigenheiten Ihres Partners nerven Sie nur noch – auch wenn Sie sie früher süß fanden.
  • Sie reden ständig aneinander vorbei.
  • Sie streiten immerzu.
  • Sie kritisieren einander nur noch.
  • Sie stellen einander vor anderen bloß.
  • Das Wort Trennung ist bereits gefallen, vielleicht sogar mehrfach.
  • Sie haben keine Gefühle mehr für den Partner.

Beziehung retten oder beenden?

Ob Sie gehen oder die die Beziehung beenden sollen, wissen natürlich nur Sie selbst wirklich. Klar ist allerdings: Es gibt Situationen, in denen Sie nicht am Partner festhalten sollten. Dazu gehört Gewalt in der Beziehung, aber auch anhaltende Unzufriedenheit oder bleibender Vertrauensverlust zählen dazu. Auch wenn Sie und Ihr Partner ganz unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben, die sich nicht unter einen Hut bringen lassen, ist es am besten, getrennte Wege zu gehen.

Menschen, die in unglücklichen Beziehungen feststecken, machen sich oft selbst etwas vor. Sie denken beispielsweise „Ich finde sicher keinen Besseren mehr“ oder „Wir können das, was wir hatten, doch nicht einfach so wegwerfen“. Viele möchten auch einfach nicht allein sein und genießen die Bequemlichkeit in einer Partnerschaft. Doch solche Gründe sollten ebenso wenig zählen wie die Frage, was wohl Freunde und Verwandte zu einer Trennung sagen würden. Geht es Ihnen in Ihrer Beziehung nicht gut und sehen Sie keine Chance, dass sich das ändern, dann sollten Sie sich daraus lösen oder vorübergehend eine Beziehungspause in Erwägung ziehen.

Doch natürlich gibt es auch viele Situationen, in denen es sich lohnt, um die Liebe zu kämpfen. Es ist oft durchaus möglich, eine Trennung zu verhindern, wenn Sie nicht zu früh aufgeben. Bei vielen Paaren leidet das Miteinander beispielsweise unter Arbeitsstress, Geldsorgen oder der mangelnden Selbstliebe eines Partners. Die Folge: Man streitet nur noch, ohne so richtig zu wissen, warum. Häufig ist auch einfach der Alltag zu farblos, man wünscht sich mehr Abwechslung, ist ernüchtert. Solche Gründe bedeuten nicht das Aus – sie bedeuten nur, dass es Arbeit gibt. Arbeit, die Sie gemeinsam leisten können und die Ihnen helfen wird, wieder zueinanderzufinden.

Dann kann eine solche Beziehungskrise sogar zu einem neuen Anfang werden. Paare, die ein solches Tief überwunden haben, gehen oft stärker daraus hervor. Sie finden neue Wege des Zusammenlebens, kommunizieren besser, gestalten ihren Alltag harmonischer und wissen: Wir beide können auch schwierige Zeiten überstehen. Das schweißt zusammen! Eine Krise ist also auch eine Chance. Wichtig ist aber, dass Sie beide noch Gefühle füreinander haben und bereit sind, für Ihre Liebe zu kämpfen.

Berater wählen

Wie rette ich meine Ehe oder Beziehung?

Sie sind zu dem Entschluss gekommen, Ihre Beziehung retten zu wollen? Dann haben wir Beziehungstipps für Sie, mit denen Sie der Liebe eine echte Chance geben.

Miteinander sprechen:

Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung. Deswegen: Setzen Sie sich zusammen und reden Sie in Ruhe über alles, was Ihnen auf dem Herzen liegt. Hierbei kann auch ein Mediator helfen, eine dritte Person, die zwischen Ihnen vermittelt. Achten Sie dabei darauf, einander keine Vorwürfe zu machen und immer von Ihren eigenen Gefühlen zu sprechen, anstatt den Partner anzugreifen – denn das würde bei ihm oder ihr nur für eine Abwehrhaltung sorgen. Verzichten Sie auf verallgemeinernde Wörter wie „nie“, „ständig“ oder „immer“. Auch diese lösen beim Partner Gegenwehr aus, er möchte sich verteidigen und wird vermutlich widersprechen. Das bringt Sie aber nicht weiter.

Am besten äußern Sie Wünsche und erzählen, worüber Sie sich freuen würden. Anstatt zu sagen „Du hast nie Zeit für mich“ könnten Sie zum Beispiel formulieren: „Ich wünsche mir, dass du dir am Samstag Zeit für mich nimmst.“ Das klingt positiver und löst im Partner keinen Widerstand aus. Konkrete Wünsche sind außerdem leicht zu erfüllen.

Versuchen Sie im Gespräch, einander zu verstehen, und seien Sie einfühlsam: Sich in Ihren Partner hineinzuversetzen, kann Ihnen die Augen öffnen und dafür sorgen, dass Sie seine Situation anders einschätzen können. Lassen Sie sich also erklären, wie es ihm geht und wie er bestimmte Dinge wahrnimmt, und begeben Sie sich gedanklich in seine Situation. Oft ist das ein wichtiger Schritt, um Konflikte aufzulösen. Zudem zeigen Sie Ihrem Partner damit, dass Sie ihn ernst nehmen. Natürlich werden Sie nicht alles verstehen – aber versuchen Sie es zumindest!

Wichtig ist auch: Suchen Sie nicht nach Schuldigen. Weder sich noch Ihrem Partner sollten Sie die Schuld zuschieben. Besser ist es, nach vorne zu schauen und zu versuchen, die Zukunft gemeinsam besser zu gestalten. Haben Sie Fehler gemacht, die Ihnen bewusst sind, ist es dennoch gut, diese zuzugeben und sich zu entschuldigen. Damit zeigen Sie, dass Sie Ihren Partner respektieren und dass Sie gewillt sind, Dinge zu verändern.

Schließlich können Sie Lösungen finden und sich auf neue Regeln einigen, mit denen Sie es versuchen wollen. Gelingen diese in der Praxis nicht, ist es aber natürlich auch in Ordnung, sie nach einer Testphase wieder zu verwerfen und etwas anderes auszuprobieren.

Beziehung retten

Wie kann ich meine Beziehung retten? Tipps

Haben Sie im Gespräch festgestellt, dass Sie beide an Ihrer Beziehung arbeiten möchten? Dann helfen Ihnen die folgenden Tipps, Ihre Liebe neu aufleben zu lassen:

  • Konzentrieren Sie sich auf die Stärken Ihres Partners: Was kann er oder sie richtig gut? Welche Eigenschaften sind schön, womit bringt er Sie zum Lächeln? Achten Sie in der nächsten Zeit ganz besonders darauf, was Ihnen an Ihrem Partner gefällt.
  • Seien Sie nachsichtig: Ärgern Sie sich nicht über Kleinigkeiten, sondern drücken Sie auch mal ein Auge zu, wenn Ihr Partner zum Beispiel vergessen hat, den Müll rauszubringen.
  • Seien Sie aufmerksam: Hören Sie gut zu und fragen Sie nach. Wie war sein oder ihr Tag? Was beschäftigt ihn oder sie? Vor allem, wenn Sie merken, dass Ihr Partner an etwas besonderes Interesse zeigt, sollten Sie nachhaken.
  • Nehmen Sie sich Zeit füreinander: Reservieren Sie einen Abend pro Woche für Ihren Partner. Diesem Termin sollten Sie hohe Priorität einräumen und ihn nicht für Dinge absagen oder verschieben, die weniger wichtig sind. Ein schönes Date hin und wieder weckt die Gefühle füreinander.
  • Nehmen Sie sich vor, Ihrem Partner jeden Tag etwas Nettes zu sagen: Ein Kompliment tut gut und wirkt gleich doppelt – Ihr Partner freut sich und Sie selbst erinnern sich daran, was an ihm oder ihr alles toll ist.
  • Tauschen Sie Zärtlichkeiten aus: Schon eine kleine Berührung kann viel Wärme und Emotion zeigen. Händchenhalten, umarmen und kuscheln – all das ist für Paare ganz wichtig. Erinnern Sie sich ab und zu an liebevolle Gesten und kommen Sie einander näher!
  • Sorgen Sie für frischen Wind im Schlafzimmer: Sollte Ihre Leidenschaft nachgelassen haben, dann erwecken Sie sie zu neuem Leben. Vielleicht probieren Sie beide etwas Neues aus und erfüllen sich aufregende Wünsche?
  • Bringen Sie Abwechslung in den Alltag: Machen Sie mal etwas anders als sonst und durchbrechen Sie die Routine damit Sie die Beziehung auffrischen können. Außerdem könnten Sie Ihrem Partner kleine Freuden machen oder ihm ab und zu ein Geschenk mitbringen. Damit zeigen Sie ihm, dass Sie an ihn denken.
  • Entdecken Sie neue Gemeinsamkeiten: Vielleicht gibt es Hobbys, die Ihnen beiden Spaß machen würden? Finden Sie es heraus! Das stärkt den Zusammenhalt.
  • Arbeiten Sie an Ihrer Selbstliebe: Häufig ist es fehlende Selbstliebe, die eine Beziehung belastet. Es gilt, mit sich ins Reine zu kommen – dadurch werden Sie zufriedener und wirken noch dazu attraktiver. Achten Sie also darauf, was Ihnen selbst guttut, und tun Sie es! Sollten Sie das Gefühl haben, dass fehlende Selbstliebe tatsächlich eine große Rolle in Ihrem Leben spielt, kann auch ein Life Coach Ihnen weiterhelfen.
  • Schlucken Sie Ärger nicht hinunter: Wenn Ihnen etwas missfällt, dann müssen Sie es zwar nicht sofort ansprechen, Sie sollten aber auch nichts verdrängen, bis es sich in Ihnen aufstaut. Nehmen Sie sich einen ruhigen Moment und sprechen Sie darüber. So kann sich die Situation gar nicht erst aufheizen.
  • Werden Sie wieder zum Team: Teilen Sie einander mit, was Ihnen im Kopf umhergeht, muntern Sie sich gegenseitig auf und freuen Sie sich miteinander. Greifen Sie sich unter die Arme und teilen Sie sich Aufgaben. So fällt vieles leichter und Sie spüren wieder, dass Sie zusammen stark sind.
  • Erwarten Sie nicht zu viel: Es wird nicht von heute auf morgen alles viel besser werden. Das wäre zu schön, um wahr zu sein. Geben Sie sich und Ihrem Partner Zeit, um Schritt für Schritt eine Veränderung herbeizuführen und wieder glücklich zu werden.

Trennung verhindern – mit Lebensberatung

Oft fällt es Paaren schwer, sich wieder zu versöhnen und ihre Beziehung allein zu retten. Beide sind schließlich befangen und emotional verstrickt. So gibt es Missverständnisse, Gespräche enden im Streit, man redet aneinander vorbei oder spricht erst gar nicht miteinander – wenn beispielsweise ein Partner nicht bereit dazu ist. In solchen Situationen kann eine Lebensberatung hilfreich sein. Therapeuten oder Berater können die Probleme in Ihrer Partnerschaft erkennen, Fehler analysieren und Ihnen Tipps und Übungen nennen. So erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Berater einen Weg, um die Krise hinter sich zu lassen und die Beziehung zu retten. Hat die Trennung bereits stattgefunden, erschwert das Ihre Chancen auf ein Happy End. Beginnen Sie also rechtzeitig, an Ihrer Beziehung zu arbeiten.

Der Beziehung noch einmal eine letzte Chance geben, aber keine Ahnung wie die unüberwundbaren Probleme aus der Welt geschafft werden sollen? Unsere Berater helfen Ihnen feinfühlig die Lösung für dein Beziehungsproblem zu finden. >> Jetzt Berater wählen

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.