Magazin
Stressabbau - viversum Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Midlife-Crisis beim Mann: Anzeichen und Tipps

Zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr erleben viele eine Krise. Schon so alt? Dabei fühle ich mich noch jung! Was eine Midlife-Crisis beim Mann ausmacht und wie Sie sie überwinden.

Midlife Crisis Mann

Gerade noch war ich ein junger Spund von 18 Jahren – wie kann es da sein, dass ich auf einmal über 40 bin! Ich gehöre doch noch lange nicht zum alten Eisen, oder? Wer solche Gedanken hat, steckt vermutlich in einer Midlife-Crisis. Bei manchen Männern ist sie nur kurz oder leicht, aber viele leiden auch sehr darunter. Denn wenn die Lebenskrise kommt, dann gehen damit oft starke Selbstzweifel einher. Was habe ich in puncto Beruf, Familie oder hinsichtlich meiner eigenen Ziele erreicht? Und was, wenn ab jetzt alles nur noch in eine Richtung läuft – nämlich bergab? Das bedeutet eine Midlife-Crisis beim Mann.

Nicht jung, aber auch nicht alt

Wer kennt nicht das Klischee vom älteren Herrn mit Wohlstandsbäuchlein, der sich plötzlich in enge Lederkleidung schmeißt und auf dem Bike die Route 66 entlangdüst? Oder vom Manager, der Frau und Kind verlässt für eine junge Lady, die nur einige Jahre älter als die eigene Teenagertochter ist? Ein Paradebeispiel ist auch der Mittvierziger, der plötzlich tief in seine Seele schaut und durch Yogakurse, fernöstliche Mystik oder das Studium alter Schriften versucht, sich selbst auf die Spur zu kommen.

Bekanntlich steckt in jedem Klischee auch immer ein Körnchen Wahrheit. Natürlich kann die Midlife-Crisis bei jedem Mann anders aussehen. Dennoch: Die 40 scheint für viele eine magische Zahl zu sein. Plötzlich ist man nicht mehr wirklich jung – aber auch noch nicht wirklich alt. In der Midlife-Crisis wollen viele Männer sich noch einmal neu beweisen. Was geht noch beim anderen Geschlecht? Wie fit bin ich noch? Und habe ich wirklich schon alles gemacht, was ich mir immer vorgenommen hatte?

So kann die Midlife-Crisis einen Mann dazu bringen, noch einmal ganz neu beginnen zu wollen, alles infrage zu stellen oder sein Leben komplett über den Haufen zu werfen. Ob das nun ein neuer Job, ein neues Auto, neue Gewohnheiten oder eine neue Beziehung ist. Nicht selten zieht eine Midlife-Crisis auch eine Trennung nach sich. Das Outfit wird nun ebenfalls oft verändert und neue Hobbys werden ausprobiert.

Aber gibt es die Midlife-Crisis nur beim Mann? Auf keinen Fall! Auch Frauen leiden darunter. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Geschlechtern? Und wie sieht die Krise bei einer Frau aus? Erfahren Sie mehr über die Midlife-Crisis der Frau.

Was ist eine Midlife-Crisis genau?

Die Midlife-Crisis, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, ist eine Phase etwa auf der Hälfte des Lebens. Leidet man darunter, dann treten große Unzufriedenheit und Zweifel auf.

Gründe für die Midlife-Crisis beim Mann

Einer der häufigsten Gründe für die Midlife-Crisis ist beim Mann der Abgleich der eigenen Lebensziele mit den erreichten. Wollte ich nicht eigentlich mehr? Fühle ich mich wohl in meiner aktuellen Rolle? Aber: Auch wer alles geschafft hat, was er wollte, kann in die Krise rutschen. Ebenfalls entscheidend für den Beginn der Midlife-Crisis ist, dass der Mann in dieser Phase oft körperliche Veränderungen bemerkt. Die Leistungsfähigkeit nimmt ab, mehr Beschwerden treten auf, die Haare werden lichter, die Falten tiefer. All das weist auch auf den dritten wichtigen Aspekt hin: die verbleibende Lebenszeit. Denn hatte man bisher immer noch einen Großteil des Lebens vor sich, so ändert sich das nun in der Midlife-Crisis des Mannes. Er befindet sich bereits auf der Hälfte. Doch so erschreckend dieser Gedanke zunächst ist, man gewöhnt sich daran.

Berater wählen

Ist die Midlife-Crisis eine Krankheit?

Es handelt sich bei der Midlife-Crisis weder beim Mann noch bei der Frau um eine psychische Krankheit. Die Krise kann einer solchen jedoch teilweise stark ähneln. So ist es manchmal nicht ganz leicht, beides voneinander abzugrenzen. Im schlimmsten Fall kann die Midlife-Crisis den Mann in eine Depression führen. Normalerweise geht sie jedoch nach einiger Zeit wieder vorüber. Viele Betroffene fühlen sich dann wieder wohl, sind reifer geworden und haben ein neues Lebensgefühl entwickelt.

Midlife-Crisis: Das sind die Symptome beim Mann

Bin ich ein Kandidat für eine Midlife-Crisis? Sind die Stimmungschwankungen bei meinem Mann schon eine Krise? Wenn Sie oder Ihr Partner sich solche Fragen stellen, dann ist das bereits ein erstes Anzeichen. Achten Sie in der nächsten Zeit auf weitere Hinweise, die eine Midlife-Crisis bei Ihnen bzw. Ihrem Mann wahrscheinlich machen.

Daran erkennen Sie eine Midlife-Crisis bei sich bzw. Ihrem Mann:

  • Sie fragen sich, ob das schon alles war, und hadern mit Ihrem Alter.
  • Sie fühlen sich eingeengt und unfrei.
  • Sie wollen manchmal einfach alles hinschmeißen und neu anfangen.
  • Sie haben das Gefühl, sich nicht ausleben und Ihren Interessen nicht nachgehen zu können.
  • Der Alltag wirkt langweilig und anstrengend, die Verpflichtungen nerven nur noch.
  • Sie denken darüber nach, was in Ihrem Leben hätte anders laufen können, wenn Sie z.B. Entscheidungen anders getroffen hätten.
  • Sie stellen Ihre Beziehung infrage, wünschen sich mehr Schwung.
  • Sie sind häufig angespannt und gereizt.
  • Sie grübeln über den Sinn des Lebens.
  • Sie legen Wert auf Fitness und Aussehen, wollen Ihren Körper auf Vordermann bringen und das Beste aus sich herausholen.
  • Sie fühlen sich bei jüngeren Menschen zugehöriger als in der eigenen Altersklasse. Vielleicht verlieben Sie sich auch in jemanden, der deutlich jünger ist als Sie.

Wege aus der Midlife-Crisis

Neben Sorgen und Unsicherheiten tritt oft auch die Frage auf, ob sich das alles überhaupt lohnt. Ist eine Midlife-Crisis beim Mann nicht oft nach ein paar Monaten wieder überwunden? Bei mir auch? Bereue ich dann vielleicht die Änderungen, die ich jetzt angestoßen habe? Lohnt es sich also überhaupt, mir einen neuen Job zu suchen oder gar meine langjährige Ehe zu beenden, wenn das Ganze doch nur vorübergehend ist?

Ganz unbegründet sind diese Sorgen nicht. Aber: Die Midlife-Crisis beim Mann ist nicht einfach so abzutun. Sich darüber lustig zu machen, ist ein Fehler. Denn eine Krise ist immer etwas Ernstzunehmendes, so auch diese. Sie bedeutet, dass etwas im Leben in diesem Moment nicht stimmt. Man wünscht sich eine Veränderung, möchte nicht so weitermachen, hat gewisse Bedürfnisse, die sich nun auch ändern. All das hat seine Berechtigung. Wichtig ist während einer Midlife-Crisis daher, dass der Mann ausprobiert, was ihm guttut. So kann sie in vielen Fällen auch sehr positiv sein: Denn sie gibt den entscheidenden Anstoß, sich neu zu orientieren und Dinge abzulegen, die einem nicht mehr guttun.

Es ist völlig in Ordnung, sein Leben zu überdenken und neu auszurichten. Manchmal geht das in der Midlife-Crisis beim Mann auch mit extremen Umbrüchen einher – das muss es aber nicht. Wenn Sie die Sache vernünftig und bewusst angehen, können Sie herausfinden, wie Sie diese Zeit der Reflexion am besten für sich nutzen, um sich selbst zu motivieren, die zweite Hälfte Ihres Lebens so zu gestalten, dass sie Sie glücklich macht. Ihr Weg aus der Midlife-Crisis ist dann auch ein Weg zu sich selbst.

Midlife Crisis Mann

Was will ich wirklich?

Klar ist: Es sollte nicht alles beim Alten bleiben. Denn wären Sie wunschlos glücklich, hätten Sie keine Midlife-Crisis. Als Mann einfach so weiterzumachen wie bisher und dabei zu hoffen, dass das Tief schon irgendwann vorbeigeht, wäre die falsche Herangehensweise. Kümmern Sie sich darum, dass Sie wieder zufrieden werden! Entscheidend ist aber, auch wirklich zu verstehen, was es ist, das Ihrem Glück auf die Sprünge helfen wird. In einer Midlife-Crisis wollen viele Männer gleich das ganze Leben umkrempeln, doch Sie müssen nichts überstürzen. Stattdessen sollten Sie in sich gehen und erkennen, welche Aspekte in Ihrem Alltag Ihnen noch guttun und welche nicht mehr. Das können Sie auch gemeinsam mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner tun.

Tipps für die Midlife-Crisis beim Mann

Ihre Krise sollten Sie als Chance betrachten, Ihre Prioritäten zu überprüfen und neu festzulegen. Finden Sie heraus, was für Sie im zweiten Lebensabschnitt wirklich von Bedeutung ist und wichtig werden sollte.

  1. Nehmen Sie Ihre Gefühle ernst: Eine Midlife-Crisis beim Mann ist sowieso nur Quatsch? Ganz und gar nicht! Versuchen Sie nicht, die Krise und wohlmöglich die damit einhergehende Ehekrise kleinzureden. Ihre Gefühle sind berechtigt und verdienen es, gefühlt und ernst genommen zu werden.
  2. Akzeptieren Sie Ihr Alter: Vergleichen Sie sich nicht ständig mit Jüngeren oder sich selbst, als Sie jünger waren. Sie sind nun mal jetzt in einem anderen Lebensabschnitt, und das ist vollkommen in Ordnung. Jedes Alter hat schließlich seine Vorteile.
  3. Hören Sie auf Ihre innere Stimme: Was genau ist es, dass Sie gerade nervt, zornig oder ängstlich macht? Schreiben Sie alles auf und gewichten Sie, welche Sache Sie am meisten mit Unzufriedenheit erfüllt. Gehen Sie dagegen gezielt als Erstes vor!
  4. Sprechen Sie über das, was Sie beschäftigt: Tauschen Sie sich mit den Menschen in Ihrem Umfeld aus. Vielleicht betrifft die Midlife-Crisis ja auch andere Männer um Sie herum! Überlegen Sie auch gemeinsam mit Ihrer Partnerin, wie Sie die Beziehung aufpeppen oder den Alltag verschönern könnten. Vielleicht wünscht auch Sie sich eine Veränderung.
  5. Lassen Sie sich beraten: Oft ist es schwer, selbst herauszufinden, was man eigentlich wirklich will. Deswegen ist es eine gute Idee, sich in der Midlife-Crisis auch als Mann einen Coach oder Berater zu holen, der einen auf diesem Weg begleitet.
  6. Ziehen Sie Bilanz: Was ist gut gelaufen in Ihrem Leben? Wo gibt es Verbesserungspotenzial? Welche Wünsche und Träume haben Sie? Und welche davon lassen sich verwirklichen?
  7. Machen Sie der Routine den Garaus: Schieben Sie im Job zum Beispiel neue Projekte an, statt Dienst nach Vorschrift zu machen. Peppen Sie den Alltag mit spontanen Kurztrips auf. Und machen Sie jeden Tag etwas, das Sie noch nie getan haben. Selbst wenn es nur Kleinigkeiten sind.
  8. Machen Sie sich bewusst, dass noch viel Schönes kommt: Ihr Leben hat jede Menge zu bieten, viele Jahre stehen bevor. Spannende Begegnungen, Erlebnisse, Veränderungen und Abenteuer. Sie müssen es nur in die Hand nehmen.
  9. Brechen Sie große Veränderungen nicht übers Knie: Dass Dinge sich nun verändern, ist normal – aber nicht einfach um der Veränderung willen. Gerade größere Schritte sollten Sie gut durchdenken und dabei alle Konsequenzen beachten. Gehen Sie sicher, dass Sie Ihre Entscheidungen in der Midlife-Crisis nicht wie andere Männer später bereuen.
  10. Kleine Veränderungen bewirken viel: Probieren Sie erst einmal Dinge aus, bei denen Sie wenig verlieren können, wie neue Hobbys. Vielleicht bringt das bereits die Erfüllung, die Sie sich wünschen. Auch ehrenamtliche Arbeit oder Reisen machen viele Menschen glücklich.
  11. Finden Sie heraus, wo Ihr Glück liegt: Wer oder was tut Ihnen gut? Wobei fühlen Sie sich wohl? Was macht Ihnen Freude und lässt Sie die Welt vergessen? Gönnen Sie sich im Alltag mehr von dem, was Sie glücklich macht.
  12. Finden Sie heraus, was Sie nicht mehr wollen: Worauf haben Sie nie Lust? Was löst schlechte Gefühle in Ihnen aus? Verabschieden Sie sich davon.

Stecken Sie in einer Krise und wollen wieder glücklich und zufrieden werden? Oder haben Sie die Symptome einer Midlife-Crisis bei Ihrem Mann festgestellt? Unsere erfahrenen Berater sind für Sie da und zeigen Ihnen Wege aus der Midlife-Crisis.
>> Jetzt Berater wählen und 15 Minuten Grtaisgespräch sichern

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.