Online-Magazin

Faszination Edelsteine – der Hämatit

Schon das legendäre Universalgenie Leonardo da Vinci hat sein berühmtes Selbstporträt mit Farben auf Hämatit-Basis geschaffen. Im alten Ägypten formten Priester den heiligen Skarabäus aus Hämatit. Und bei den Navajo-Indianern in Arizona gilt der Hämatit bis heute als heiliger Stein. Der dunkle Hämatit steckt voller Geheimnisse. Erfahren Sie jetzt alles über einen der ältesten Heilsteine überhaupt.

Wie entsteht der Hämatit eigentlich?

Der Hämatit weist einen schwachen natürlichen Magnetismus auf und gehört zur Mineralklasse der Oxide: Er ist die häufigste, natürlich auftretende Form des Eisenoxids. Hämatit tritt deshalb auch häufig mit anderen Eisenerzen wie Magnetit, Limonit oder Eisenspat auf. Er bildet sich aus heißem Magma, durch Verwitterung in der Oxidationszone von Erzlagerstätten oder auch durch die Oxidation von Magnesit.

Wo kommt der Hämatit vor?

Die Fundgebiete des Hämatits liegen in Deutschland, Österreich, Italien, Schweden, Großbritannien, Australien, Brasilien, Bangladesch, Neuseeland sowie in den USA.

Die Farben des Hämatit

Der Hämatit hat eine anthrazitgraue, metallisch glänzende Farbe, die von stahlgrau bis  silbrig-grau schimmernd reicht. Bei Verwitterung zeigt der Hämatit eine rotbraune Farbe, und auch in seiner Rohfassung ist er meist rotbraun bis grauschwarz.

Die Geschichte des Hämatit

Der Ausdruck Hämatit geht auf das griechische Wort “haemateios” zurück und bedeutet übersetzt ‚blutig’–  denn beim Schleifen des Hämatits verfärbt sich das Schleifwasser blutrot. Kein Wunder also, dass die Verwendung von Hämatit als roter Farbstoff schon seit der Altsteinzeit für Höhlenmalereien belegt ist – die ältesten davon liegen unglaubliche 40.000 Jahre zurück. Die ältesten Hämatit-Förderungsstätten Europas befinden sich auf der griechischen Insel Thasos, hier wurde der Edelstein bereits 20.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung abgebaut. Doch auch in Deutschland gibt es vorgeschichtliche Bergbauspuren, wie etwa in Bad Sulzburg oder im Schwarzwald, die Hämatit-Förderung entstand hier um etwa 5.000 vor Christus. In der Antike wurde der Hämatit auch Specularit genannt, was so viel wie ‚Spiegelstein’ bedeutet – denn er wurde im alten Rom oder bei den  Ägyptern nicht nur als Schmuckstein, sondern auch als fein polierter Spiegel verwendet.

Die Wirkung des Hämatit

Der Hämatit spendet Mut und schenkt Lebenskraft – deswegen ist er der ideale Begleiter für jene Phasen im Leben, in denen wir uns schwer tun, weil die Dinge einfach nicht so richtig in Gang kommen. Der Hämatit steigert auf der psychischen Ebene dann nicht nur unsere Spontanität, sondern er sorgt auch dafür, dass wir mehr Tatkraft und Entschlossenheit erhalten, um wichtige Projekte mit dem nötigen Elan anzugehen. Wir werden wieder fokussiert und können entscheiden, was wirklich wichtig ist – das hat auch mit den magnetischen Eigenschaften des Hämatit zu tun, der wie ein Kompass für die Seele fungiert. Auf der körperlichen Ebene wirkt sich der Hämatit bei Kreislaufbeschwerden stabilisierend aus, indem er die körpereigene Sauerstoffversorgung ankurbelt. Der angenehme Nebeneffekt dabei ist, dass zusätzlich auch noch die Entgiftung und die Entschlackung gefördert wird. Auch bei PMS-Problemen oder Menstruationsbeschwerden empfiehlt sich der Hämatit als Heilstein.

Der Hämatit entfaltet seine Wirkung am besten auf dem Wurzelchakra. Auf astrologischer Ebene wird er den Sternzeichen Jungfrau, Skorpion und Widder zugeordnet. Der Hämatit selbst entlädt sich in Verbindung mit den Bergkristall-Trommelsteinchen, gleichzeitig wird er durch die Bergkristalle wieder aufgeladen.

 

In unserer Serie "Faszination Edelsteine" haben wir das Wichtigste über die bedeutendste Edelsteine zusammengeffast:

► Der Bernstein     ► Der Hämatit         ► Der Türkis         ► Der Citrin        ► Das Tigerauge

► Der Rubin             ► Der Achat             ► Der Goldfluss    ► Der Azurit       ► Der Rosenquarz

► Der Larimar         ► Der Bergkristall  ► Der Heliodor     ► Der Malachit  ► Der Aquamarin

► Der Obsidian       ► Der Labradorit     ► Der Opal            ► Der Coelestin ► Der Rauchobsidian

► Die rote Koralle  ► Der Smaragd        ► Der Amethyst   ► Mondstein      ► Der schwarze Turmalin

► Der Lapislazuli

Neugierig auf die Zukunft?

Unsere Top-Berater freuen sich auf Sie und beantworten Ihre Fragen in allen Lebensbereichen.

  1. Kennung: 182068
    Jenny-Luisa

    Hellsichtige u. Hellfühlende Lebensberatung ohne Hilfsmittel. Liebevoll und ehrlich hole Dich dort ab wo Du stehst!

    4.95 2631 Bewertungen
  2. Kennung: 200845
    Felix*

    HELLSICHTIGES MEDIUM --- PRÄZISE SICHTWEISE EINES MANNES --- 7 JAHRE BEI VIVERSUM --- DANKESCHÖN AN ALLE KUNDEN!

    4.83 7936 Bewertungen
    2,58 € 0,00 €*
  3. Kennung: 136774
    MARIA-MAGDALENE

    Königin der Engel & Liebe* Seh-,Sprech-& Schreibmedium* Blockadenlösen, spirituelle Schulung, Karmaanalyse, Dualpartner, Jenseitskontakt, Energie-Chakrenausgleich, Seelenarbeit, * 8 Jahre Viversum*

    4.73 2508 Bewertungen Spricht auch:
* Alle Preise sind Endpreise pro Minute inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer.
Aufpreis Telefon Festnetz Mobilfunk
Deutschland +0,00 € +0,41 €
Österreich/Schweiz +0,04 € +0,46 €
Sonstige Länder +0,10 € +0,51 €